Kulturhauptstadt der Arabischen Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Initiative Kulturhauptstadt der Arabischen Welt wurde von der Arabischen Liga im Rahmen des UNESCO[1] Cultural Capitals Programs ins Leben gerufen, um die Kultur der Arabischen Welt und die Zusammenarbeit in der arabischen Region zu fördern und festlich zu begleiten.

Kulturhauptstädte der Arabischen Welt
Jahr Stadt Ausrichterland
1996 Kairo Agypten Ägypten
1997 Tunis Tunesien Tunesien
1998 Schardscha Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
1999 Beirut[1] Libanon Libanon
2000 Riad Saudi-Arabien Saudi-Arabien
2001 Kuwait Kuwait Kuwait
2002 Amman Jordanien Jordanien
2003 Rabat Marokko Marokko
2004 Sanaa Jemen Jemen
2005 Khartum Sudan Sudan
2006 Maskat Oman Oman
2007 Algier Algerien Algerien
2008 Damaskus Syrien Syrien
2009 Jerusalem[2] Palastina Autonomiegebiete Palästina
2010 Doha[2] Katar Katar
2011 Sirte Libyen Libyen
2012 Manama[3] Bahrain Bahrain
2013 Bagdad[4] Irak Irak
2014 Tripolis[4] Libyen Libyen
2015 Constantine[5] Algerien Algerien
2016 Sfax[6] Tunesien Tunesien
2017 Luxor[7] Agypten Ägypten
2018 Oujda[8] Marokko Marokko
2019 Bur Sudan Sudan Sudan
2020 Bethlehem Palastina Autonomiegebiete Palästina
2021 Irbid Jordanien Jordanien
2022 Kuwait Kuwait Kuwait

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ian Herbert, Nicole Leclercq, International Theatre Institute: The World of Theatre: An Account of the World's Theatre Seasons 1999-2000, 2000-2001 and 2001-2002. Routledge, 2003, ISBN 0415306213, S. 225.
  2. a b Taking to the road to showcase Jerusalem. In: The National. 17. Juli 2009. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  3. Hi-tech amphitheatre 'a beacon of culture'. In: Gulf Daily News. 1. Juli 2010. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  4. a b NCCAL chief lauds outcome of Arab culture ministers' meeting. In: Kuwait News Agency. 13. November 2012. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  5. Constantine made Capital of Arab Culture 2015. 14. Januar 2013. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  6. Par Karim Ben Said: Tunisie: Sfax, capitale de la culture arabe 2016 - Un plaidoyer pour l'universalité. In: allAfrica.fr. 22. Juni 2015. Abgerufen am 14. Dezember 2015.
  7. Luxor celebrates being Capital of Arabic Culture for 2017. 5. April 2015. Abgerufen am 2. Januar 2018.
  8. Oujda, capitale de la culture arabe en 2018. 12. Dezember 2017. Abgerufen am 2. Januar 2018.