Lénora Guion-Firmin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lénora Guion-Firmin Leichtathletik

Lénora Guion-Firmin

Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 7. August 1991 (28 Jahre)
Geburtsort La Trinité, Martinique, Frankreich
Größe 174 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin 200 m, 400 m
Bestleistung 22,91 s 51,68 s
Verein Club athlétique de Montreuil 93
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
U20-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Moskau 2013 4 × 400 m
Logo der EAA Europameisterschaften
0Silber0 Helsinki 2012 4 × 400 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Gold0 Tampere 2013 400 m
0Silber0 Tampere 2013 200 m
0Bronze0 Tampere 2013 4 × 400 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Belgrad 2009 4 × 400 m
letzte Änderung: 25. November 2017

Lénora Guion-Firmin (* 7. August 1991 in La Trinité, Martinique) ist eine französische Sprinterin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste internationale Erfahrungen sammelte Lénora Guion-Firmin bei den Junioreneuropameisterschaften 2009 in Belgrad, bei denen sie mit der französischen 4-mal-400-Meter-Staffel die Bronzemedaille gewann.[1] 2012 gewann sie bei den Europameisterschaften in Helsinki die Silbermedaille mit der Staffel.[2] 2013 wurde sie bei den U23-Europameisterschaften Europameisterin über 400 Meter, gewann die Silbermedaille über 200 Meter und Bronze mit der französischen Stafette.[3] Bei den Weltmeisterschaften in Moskau belegte sie mit der Staffel ursprünglich den vierten Platz, aber im Juli 2017 wurde der ursprünglich siegreiche Staffel aus Russland disqualifiziert und der Mannschaft aus Frankreich wurde die Bronzemedaille zugesprochen. 2014 und 2015 belegte sie mit der französischen jeweils den vierten Platz bei den IAAF World Relays auf den Bahamas.

Bisher wurde sie einmal französische Meisterin.

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 200 Meter: 22,91 s (−0,1 m/s), 15. August 2013 in Moskau
    • 200 Meter (Halle): 23,85 s, 4. März 2012 in Boston
  • 400 Meter: 51,68 s, 13. Juli 2013 in Tampere
    • 400 Meter (Halle): 53,19 s, 4. März 2012 in Boston

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisliste der U20-Europameisterschaften in Belgrad 2009
  2. Ergebnisliste der Europameisterschaften in Helsinki 2012
  3. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Tampere 2013