La Croix-Saint-Leufroy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Croix-Saint-Leufroy
Wappen von La Croix-Saint-Leufroy
La Croix-Saint-Leufroy (Frankreich)
La Croix-Saint-Leufroy
Gemeinde Clef-Vallée-d’Eure
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Les Andelys
Koordinaten 49° 7′ N, 1° 15′ OKoordinaten: 49° 7′ N, 1° 15′ O
Postleitzahl 27490
ehemaliger INSEE-Code 27191
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status commune déléguée

La Croix-Saint-Leufroy ist eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 1.078 Einwohnern (Stand 2013) im Département Eure in der Region Normandie. Sie gehörte zum Arrondissement Les Andelys und zum Kanton Gaillon.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die früheren La Croix-Saint-Leufroy, Écardenville-sur-Eure und Fontaine-Heudebourg zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Clef-Vallée-d’Eure zusammengelegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 665 667 683 732 723 931 1.078

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klosterruine La Croix-Saint-Leufroy (um 695 gegründet, 1751 aufgehoben)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem ehemaligen Gemeindegebiet galten geschützte geographische Angaben (IGP) für Schweinefleisch (Porc de Normandie), Geflügel (Volailles de Normandie) und Cidre (Cidre de Normandie und Cidre normand).[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marcel Pagnol (1895–1974), französischer Schriftsteller; kaufte 1956 eine Mühle in La Croix-Saint-Leufroy
  • Maurice Druon (1918–2009), französischer Schriftsteller; verbrachte in La Croix-Saint-Leufroy seine Kindheit

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: La Croix-Saint-Leufroy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le village de La Croix-Saint-Leufroy. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 21. Juli 2012 (französisch).