Lady-H-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lady-H-Klasse p1
Schiffsdaten
Land NiederlandeNiederlande Niederlande
Schiffsart Küstenmotorschiff
Reederei Wijnne Barends, Delfzijl
Entwurf Conoship International, Groningen
Bauwerft Wenling Hexing Shipbuilding & Repair Yard, Wenling, China
Chowgule & Company, Goa, Indien
Bauzeitraum Seit 2008
Gebaute Einheiten 5 (3 weitere bestellt/im Bau)
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
98,20 m (Lüa)
95,10 m (Lpp)
Breite 13,40 m
Seitenhöhe 7,80 m
Tiefgang max. 5,60 m
Vermessung 2.992 BRZ / 1.531 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Caterpillar-Dieselmotor (Typ: MaK 6M25)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
2.730 kW (3.712 PS)
Dienst-
geschwindigkeit
13 kn (24 km/h)
Propeller 1
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 4.216 tdw
Container 60 TEU
Sonstiges
Klassifizierungen Lloyd’s Register

Die Lady-H-Klasse ist eine Küstenmotorschiffs­klasse der zur Spliethoff-Gruppe gehörenden Reederei Wijnne Barends in Delfzijl. Der Entwurf der Klasse stammt von Conoship International in Groningen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurden zwei Schiffe der Klasse auf der chinesischen Werft Zhejiang Hexing Shipyard in Wenling gebaut. 2017 bestellte die Reederei sechs weitere Schiffe bei der indischen Werft Chowgule & Company.[2] Mit dem Bau wurde im Oktober 2017 begonnen.[3]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Antrieb der Schiffe erfolgt durch einen Viertakt-Sechszylinder-Dieselmotor des Herstellers Caterpillar (Typ: MaK 6M25) mit 2.730 kW Leistung. Für die Stromerzeugung stehen ein Wellengenerator mit 315 kW Leistung sowie zwei Dieselgeneratoren mit jeweils 140 kW Leistung zur Verfügung. Die Schiffes sind mit einem Bugstrahlruder mit 250 kW Leistung ausgestattet.

Das Deckshaus befindet sich im hinteren Bereich der Schiffe. Vor dem Deckshaus befindet sich ein boxenförmiger Laderaum. Er ist 65,10 Meter lang, 11,20 Meter breit und 8,34 Meter hoch. Der Raum wird mit elf Pontonlukendeckeln verschlossen, die mithilfe eines Lukenwagens bewegt werden können.

Der Rumpf der Schiffe ist eisverstärkt (Eisklasse 1A).

Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lady-H-Klasse
Bauname Bauwerft
Baunummer
IMO-Nummer Kiellegung
Stapellauf
Ablieferung
Lady Helene Zhejiang Hexing Shipyard
06-007
9467237 11. Dezember 2008
19. Januar 2011
18. April 2011
Lady Hester Zhejiang Hexing Shipyard
06-008
9467249 11. Dezember 2008
 
18. Juli 2011
Lady Hanneke Chowgule
C-248
9828352 6. September 2017
22. Februar 2019
4. Juni 2019
Lady Hestia Chowgule
C-249
9828364 6. September 2017
 
7. Januar 2020
Lady Hedwig Chowgule
C-250
9834985 6. September 2017
1. Juli 2020
7. Dezember 2020
Lady Harriet Chowgule
C-251
9834997
Lady Hannah Chowgule
C-252
9835006
Lady Habarka Chowgule
C-253
9835018
Daten: Lloyd’s Register / Stichting Maritiem-Historische Databank[4]

Die Schiffe fahren unter der Flagge der Niederlande mit Heimathafen Delfzijl.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 4200 TDW Multi Purpose Vessel, Conoship International. Abgerufen am 9. November 2018.
  2. Wijnne Barends Orders Six Ships in India, World Maritime News, 29. März 2017. Abgerufen am 9. November 2018.
  3. Keel laying ceremony @ Chowgule & Company for six new Lady H-type vessels, Pressemitteilung, Wijnne Barends. Abgerufen am 9. November 2018.
  4. Stichting Maritiem-Historische Databank. Abgerufen am 28. Februar 2020.