Lamborghini 400 GT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamborghini
Lamborghini 400 GT

Lamborghini 400 GT

400 GT 2+2
Produktionszeitraum: 1966–1968
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
3,9 Liter (235 kW)
Länge: 4540 mm
Breite: 1730 mm
Höhe: 1250 mm
Radstand: 2550 mm
Leergewicht: 1380 kg
Vorgängermodell: Lamborghini 350 GT
Nachfolgemodell: Lamborghini Islero

Der Lamborghini 400 GT war ein Coupé des Automobilherstellers Lamborghini. Der Wagen wurde von 1965 bis 1968 in 273 Exemplaren von Carrozzeria Touring gebaut; Nachfolger des Lamborghini 400 GT war der Lamborghini Islero. 1967 beendete Touring die Automobilproduktion; die letzten Exemplare des Lamborghini 400 GT wurden bei Marazzi komplettiert.

Technische Details[Bearbeiten]

Der Wagen entsprach in Karosserie und Technik (Fünfganggetriebe, Einzelradaufhängung an ungleich langen Dreieckslenkern auch hinten, Scheibenbremsen an allen Rädern) weitestgehend dem Vorgänger Lamborghini 350 GT, der V12-Motor mit vier obenliegenden Nockenwellen war aber auf 3929 cm³ Hubraum vergrößert worden und hatte 235 kW/320 PS. Das Werk gab eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h an.

Sondermodelle und Prototypen[Bearbeiten]

400 GTS[Bearbeiten]

Der 400 GTS wurde als eines der letzten Autos von Touring im Jahr 1966 gestaltet. Im Prinzip war es der gleiche Wagen wie der 350 GTS. Es wurde lediglich der Motor des 400 GT eingebaut.

400 GT Flying Star II[Bearbeiten]

Der 400 GT Flying Star II wurde auf dem Turiner Autosalon 1966 präsentiert. Er basierte auf dem 400 GT 2+2. Die Firma Touring baute ein Kombi-Coupé. Der Erstbesitzer des Einzelstückes war der Sohn der Schriftstellerin Françoise Sagan. Der Flying Star II wurde 1987, nachdem er restauriert wurde, auf der Oldtimer-Messe Retromobile in Paris präsentiert. Das Fahrzeug befindet sich in Privatbesitz.

Monza 400[Bearbeiten]

Der Monza 400 wurde vom Karosseriebaubetrieb Neri e Bonacini 1966 gebaut. Dieser Betrieb war auch schon für das Chassis des Lamborghini 350 GT und für das des Ferrari 250 GTO verantwortlich.

Datenblatt Lamborghini 350/400 GT
Technische Daten Lamborghini 350/400 GT
Lamborghini 350 GT (1964/67) 400 GT (1966/68)
Motor:  12-Zylinder-V-Motor (Viertakt), Gabelwinkel 60°
Hubraum:  3464 cm³ 3929 cm³
Bohrung × Hub:  77 × 62 mm 82 × 62 mm
Leistung bei 1/min:  206 kW (280 PS) bei 6500
350 GTV: 265 kW (360 PS) bei 8000
235 kW
(320 PS)
bei 6500
Max. Drehmoment bei 1/min:  309 Nm bei 4700 355 Nm bei 4700
Verdichtung:  9,0:1 10,2:1
Gemischaufbereitung:  6 Fallstrom-Doppelvergaser Weber 40
Ventilsteuerung:  DOHC
Kühlung:  Wasserkühlung
Getriebe:  5-Gang-Getriebe
Hinterradantrieb
Radaufhängung vorn:  je zwei ungleich lange Querlenker, Schraubenfedern
Radaufhängung hinten:  je zwei ungleich lange Querlenker, Schraubenfedern
Bremsen:  Scheibenbremsen rundum
Lenkung:  Zahnstangenlenkung
Karosserie:  Stahlblech, selbsttragend
Spurweite vorn/hinten: 1380/1380 mm
Radstand:  2550 mm
350 GTV: 2450 mm
Abmessungen:  4460 × 1730 × 1280 mm
Leergewicht: 1210 kg
350 GTV: 980 kg
350 GTZ: 1050 kg
1300 kg
Höchstgeschwindigkeit:  258 km/h
350 GTV: 280 km/h
270 km/h
0–100 km/h: 6,4 s n.a.
Verbrauch (Liter/100 Kilometer): 20 S 22 S
Preis (DM): n.a. 58.000 (1967)
Stückzahlen: 120 (350 GT)
1 (350 GTV)
2 (350 GTZ)
2 (350) GTS
273

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

  • Anthony Pritchard: Lamborghini. Heel Verlag, Königswinter 2006, ISBN 3-89880-574-3.
  • Automobil Revue. Katalognummern 1964/1965 (technische Daten)
  • Die Auto-Modelle. Ausgaben 1965/66 und 1966/67 (technische Daten, Preis)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lamborghini 400 GT – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien