Lanna Idriss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lanna Idriss (* 1976 in Hamburg) ist Geschäftsführerin von Amnesty International Deutschland.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Politologie, der Islamwissenschaften, des Verwaltungsrechts und der Wirtschaftswissenschaften an internationalen Universitäten sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Leitungsaufgaben bei deutschen Banken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, bevor sie 2009 als Managing Director zu einer Privatbank wechselte. Sie leitete dort bis 2018 die Bereiche Operations und COO Investment Banking.

2011 übernahm sie zusätzlich einen der Vorstandsposten der BHF-Stiftung, die sich insbesondere im Bereich der Bildenden Künste verdient gemacht hat.

2012 und 2013 gründete sie zwei gemeinnützige Vereine, u. a. #Gyalpa e. V.,[2] und 2015 das soziale Handelsunternehmen #Gyalpashop UG. Beide Organisationen haben sich in erster Linie der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen sowie der Förderung der interkulturellen Zusammenarbeit in und mit dem Nahen und Mittleren Osten verschrieben.

Sie gibt das #FLAXzine, einen Newsletter für Kulturschaffende mit Migrationshintergrund, und den #FLAXblog heraus.

Seit dem 1. Mai 2019 ist sie Geschäftsführerin bei Amnesty International Deutschland. Der Verein hat national ca. 33.500 Mitglieder sowie ca. 130.000 Unterstützer. International sind es über 7 Millionen Menschen.

Sie ist in mehreren Beiräten und Vorständen von Bildungs- und Kulturinstitutionen, u. a. der Villa Romana und der Hertie School of Governance, tätig.[3] Ehrenamtlich engagiert sie sich durch Coaching von geflohenen Frauen.[4]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lanna Idriss wurde in Hamburg als Kind einer dänischen Mutter und eines syrischen Vaters geboren. Sie ist geschieden und hat zwei haitianische Adoptivkinder.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amnesty International in Deutschland. Abgerufen am 12. Oktober 2020.
  2. Katrin Heise: Wie eine Bankerin syrischen Frauen hilft, Deutschlandfunk Kultur vom 26. September 2017, abgerufen am 11. Oktober 2020
  3. Website der Hertie School, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  4. Lanna Idriss. Abgerufen am 10. Oktober 2020 (englisch).
  5. Kristina Maroldt: Lanna Idriss verschafft Flüchtlingen Zugang zum Weltmarkt, PDF auf der Website gyalpacompany.de von brigitte.de 7/2016, abgerufen am 11. Oktober 2020.