Lascheid (Burg-Reuland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lascheid
Lascheid (Lüttich)
Lascheid (50° 11′ 13″ N, 6° 7′ 0″O)
Lascheid
Staat: BelgienBelgien Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Lüttich
Bezirk: Verviers
Gemeinde: Burg-Reuland
Koordinaten: 50° 11′ N, 6° 7′ OKoordinaten: 50° 11′ N, 6° 7′ O
Einwohner: 176
Höhe: 515 m
lwlflfllslplvlalblw
Blick von Burg-Reuland auf Lascheid
Die Lascheider Kapelle im Jahr 2010

Lascheid ist ein Dorf in der belgischen Eifel mit 176 Einwohnern[1], das zur Gemeinde Burg-Reuland in der Deutschsprachigen Gemeinschaft gehört.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lascheid liegt rund zwölf Kilometer südlich der Stadt Sankt Vith und jeweils nur rund zwei Kilometer nördlich der luxemburgischen bzw. westlich der deutschen Staatsgrenze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortsbezeichnung Lascheid bedeutet so viel wie Landes-Scheide/-Grenze. Lascheid wurde erstmals im Jahre 1501 als Landscheydt urkundlich erwähnt. Schon in jenem Jahr gab es in Lascheid eine kleine Kapelle, die dem Hl. Michael geweiht war. Sie wurde 1759 durch den heutigen Bau ersetzt, dessen Westturm allerdings erst 1902 hinzugefügt wurde. Die heutige Kapelle mit ihrem dreiseitigen Altarraum ist aus Bruchstein gebaut. Der Altar stammt aus dem 18. Jahrhundert. Eine Sakristei wurde 1989 auf Initiative der Lascheider Bevölkerung angebaut.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiken der Bevölkerung
  2. Informationen zur Ortschaft Lascheid