Lauchernalp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Talstation der Luftseilbahn in Wiler
Blick auf die Lauchernalp
Blick auf das Bietschhorn
Blick auf die Lötschenlücke

Die Lauchernalp ist eine Alp und eine Feriensiedlung oberhalb der Gemeinde Wiler auf 1969 m ü. M. im Lötschental im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lauchernalp liegt auf einer Sonnenterrasse und bietet einen schönen Ausblick auf das Lötschental mit seiner Bergkette vom Bietschhorn bis zur Lötschenlücke.

Das Feriendorf ist durch die 1972 erstellte und in der Zwischenzeit totalrenovierten 100er-Panorama-Luftseilbahn von Wiler aus erreichbar. An der Talstation der Pendelbahn stehen ein Parkhaus und offene Parkplätze für Besucher zur Verfügung. Wiler erreicht man mit dem Auto von Süden her über Gampel im Walliser Rhonetal und Goppenstein oder von Norden her durch den Autoverlad der BLS AG von Kandersteg nach Goppenstein. Die Strasse von Goppenstein ins Lötschental ist wintersicher ausgebaut.

Mit dem öffentlichen Verkehr ist die Lauchernalp gut erreichbar. Ab dem Bahnhof Goppenstein fährt das Postauto bis zur Talstation der Luftseilbahn in Wiler.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lauchernalp ist ein kleiner Ferienort mit einem Hotel, einem Berggasthaus, Restaurants, einem Sportgeschäft und vielen Chalets und Ferienwohnungen.

Sommer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lauchernalp liegt in einem schönen Wandergebiet. Der Lötschentaler Höhenweg verläuft von Goppenstein über die Faldumalp, die Kummenalp, die Lauchernalp bis zur Fafleralp. Für den ganzen Höhenweg braucht man etwa acht Stunden. Er kann jedoch auch in zwei Etappen zurückgelegt werden. Für das beliebteste Teilstück von der Lauchernalp zur Fafleralp muss mit drei Stunden Marschzeit gerechnet werden. Dieses Wegstück ist seit 2008 Teil der regionalen Route 56 Lötschberg-Panoramaweg (Kiental–Fafleralp) von Wanderland Schweiz. Der Auf- oder Abstieg ist von allen Talgemeinden möglich.

Eine weitere Passwanderung führt über den Restipass nach Leukerbad.

Winter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lauchernalp ist das Zentrum des alpinen Skisports des Lötschentals. Das Skigebiet bietet 55 km präparierte Pisten sowie ein grosses Freeridegebiet zum Skifahren und Snowboarden. 2003 wurde das Wintersportgebiet Lauchernalp um die Gletscherbahn auf den Hockenhorngrat in 3111 Meter Höhe erweitert und ist damit das siebthöchste Skisportgebiet der Schweiz (nach Zermatt, Saas-Fee, Verbier, St. Moritz, Saas-Grund und Belalp). Im Skigebiet stehen eine 15er-Gondelbahn, zwei Sesselbahnen, zwei Skilifte sowie ein Kleinskilift beim Kinderspielpark zur Verfügung.

Auf dem Hockenhorngrat verläuft der höchste Winterwanderweg Europas auf über 3000 m ü. M.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lauchernalp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 46° 25′ N, 7° 46′ O; CH1903: 625800 / 140021