Lawrence Cherono

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lawrence Cherono Leichtathletik

20170409 Lawrence Cherono finisht als tweede bij de Marathon Rotterdam.jpg
Lawrence Cherono
beim Rotterdam-Marathon 2017

Nation KeniaKenia Kenia
Geburtstag 7. August 1988 (30 Jahre)
Geburtsort Kenia
Karriere
Bestleistung 2:04:06 h (Marathon)
Status aktiv
letzte Änderung: 31. Oktober 2018

Lawrence Cherono (* 12. Juli 1985) ist ein kenianischer Marathonläufer.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 gewann er bei seiner Premiere den Sevilla-Marathon in 2:09:39 h. Es folgten ein zweiter Platz beim Lanzhou-Marathon und ein siebter Platz beim Shanghai-Marathon.

Im Jahr darauf wurde er Zweiter beim Hongkong-Marathon und siegte beim Prag-Marathon in 2:07:24 h. Im Herbst wurde er Zweiter beim Hengshui-Marathon und verbesserte beim Honolulu-Marathon den zwölf Jahre alten Streckenrekord von Jimmy Muindi um mehr als anderthalb Minuten auf 2:09:39 h.[1][2]

2017 wurde er mit einer Zeit von 2:06:21 h zunächst Zweiter beim Rotterdam-Marathon, bevor er bei seinen Siegen in Amsterdam (2:05:09 h) und Honolulu (2:08:27 h) jeweils einen neuen Streckenrekord aufstellte.[3][4][5]

Beim London-Marathon 2018 wurde Cherono Siebter. Beim Amsterdam-Marathon verteidigte der 30-Jährige im Oktober erfolgreich seinen Titel und verbesserte dabei mit 2:04:06 h sowohl den Stereckenreckord als auch seine persönliche Bestleistung.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Honolulu Marathon am 11. Dezember 2016: Lawrence Cherono läuft großartigen Streckenrekord. In: keep on running. 11. Dezember 2016
  2. Marathon Running Form Analysis - Lawrence Cherono 2016 Honolulu (Video-Analyse)
  3. IAAF: Cherono breaks course record at Amsterdam Marathon. 15. Oktober 2017
  4. Jörg Wenig: Lawrence Cherono bricht Streckenrekord in Amsterdam. In: leichtathletik.de. 15. Oktober 2017
  5. Johanna Gretschel: Course Records Smashed At Honolulu Marathon. In: FloTrack. 10. Dezember 2017