Le Bleymard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Le Bleymard
Le Bleymard (Frankreich)
Gemeinde Mont Lozère et Goulet
Region Okzitanien
Département Lozère
Arrondissement Mende
Koordinaten 44° 29′ N, 3° 44′ OKoordinaten: 44° 29′ N, 3° 44′ O
Postleitzahl 48190
Ehemaliger INSEE-Code 48027
Eingemeindung 1. Januar 2017
Status Commune déléguée

ehemalige Mairie Le Bleymard

Le Bleymard ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 378 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Lozère in der Region Okzitanien.

Le Bleymard wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2017 mit den Gemeinden Bagnols-les-Bains, Belvezet, Chasseradès, Mas-d’Orcières und Saint-Julien-du-Tournel zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Mont Lozère et Goulet zusammengeschlossen, wo sie seither über den Status einer Commune déléguée verfügt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Bleymard ist ein Gebirgsdorf am Oberlauf des Flusses Lot, nördlich des Gebirgsmassivs des Mont Lozère am nördlichen Rand des Nationalpark Cevennen. Drei Weiler gehörten zur Gemeinde, Saint-Jean du Bleymard, Valescure und Le Bonnetés.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Bleymard erhielt 1793 im Zuge der Französischen Revolution den Status einer Gemeinde (als Le Blezinard) und 1801 das Recht auf kommunale Selbstverwaltung (als Bleymard).[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 324 295 358 434 440 446 356 377

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Maison de notable (Haus der Standesperson) wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Es befindet sich im Privatbesitz und wurde 1997 teilweise in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques (historische Denkmale) eingetragen. Der Denkmalschutz betrifft die Fassaden und Bedachung.

Die Kirche Saint-Jean-Baptiste in Saint-Jean du Bleymard wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Sie wurde 1979 als Monument historique klassifiziert.[3] Ihr Altar wurde im 18. Jahrhundert konstruiert und 1978 als Monument historique eingestuft.[4]

Kirche Saint-Jean-Baptiste

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le Bleymard im Webangebot der CC Goulet - Mont Lozère (französisch) Abgerufen am 10. November 2009
  2. Le Bleymard auf cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 10. November
  3. Le Bleymard in der Base Mérimée (französisch) Abgerufen am 10. November 2009
  4. Le Bleymard in der Base Palissy (französisch) Abgerufen am 10. November 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Le Bleymard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien