Learned Hand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Learned Hand, ca. 1910

Billings Learned Hand (* 27. Januar 1872 in Albany, New York; † 18. August 1961) war ein US-amerikanischer Richter und Rechtsgelehrter. Er amtierte 37 Jahre am United States Court of Appeals for the Second Circuit (1924–1961) und gilt als einer der einflussreichsten amerikanischen Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Seine Schriften wurden in Urteilen des United States Supreme Courts häufiger zitiert als die jedes anderen Richters, der nicht selbst am Supreme Court tätig war.

Geboren wurde er in Albany, New York. Seine ungewöhnlichen Vornamen verdankte er einer speziellen Familientradition: In der Familie seiner Mutter (die mit Geburtsname Learned hieß und einen Onkel namens Billings hatte) wurden stets Nachnamen als Vornamen vergeben. Er studierte in Harvard bei Philosophen wie William James, Josiah Royce und George Santayana. 1933 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Learned Hand – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien