El Lebrijano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lebrijano)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lebrijano

El Lebrijano, eigentlich Juan Peña Fernández, auch Juan Peña "El Lebrijano" (* 8. August 1941[1] in Lebrija, Sevilla; † 13. Juli 2016 in Sevilla[2]) war ein spanischer Flamenco-Gitarrist und -Sänger. Als Neffe von Perrate de Utrera wuchs er in einer bekannten, musikalischen Gitanos-Familie auf. Als Kind begann er Gitarre zu spielen und begleitete Tänzer wie z. B. La Paquera de Jerez in 1950, wandte sich aber letztendlich dem Flamenco-Gesang zu. Im Jahr 1964 gewann er den Mairena del Alcor, eine der wichtigsten Musikveranstaltungen im Flamenco. Mit Paco de Lucía startete er eine Zusammenarbeit im Jahr 1970. Seine letzten Arbeiten waren sehr von der klassischen andalusischen Musik geprägt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1963: Los ejes de mi carreta
  • 1964: Grabacion con la guitarra de Nino Ricardo
  • 1966: Grabacion con la guitarra de Melchor de Marchena
  • 1969: Grabacion con las guitarras de Paco de Lucia y Nino Ricardo
  • 1970: Disco con la guitarra de Paco de Lucia
  • 1971: La palabra de Dios a un gitano
  • 1976: Persecucion
  • 1977: El cante se describe con L
  • 1978: Obra grabada en le teatro Real
  • 1982: Ven y Sigueme. Con Ricio Jurado y Manolo Sanlucar
  • 1985: Reencuentro. Con la Orquesta Andalusi de Tanger
  • 1992: Tierra
  • 1996: Casablanca
  • 1998: Lagrimas de cera
  • 2001: Suenos en el aire
  • 2003: Yo me Ilamo Juan

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. El Mundo
  2. Fermín Lobatón: Muere el cantaor Juan Peña ‘El Lebrijano’. El País, 13. Juli 2016, abgerufen am 13. Juli 2016.