Lelija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lelija
Rechtsform Uždaroji akcinė bendrovė
Gründung 1947[1]
Sitz Panerių-Str. 43, Naujamiestis, Vilnius, LitauenLitauen Litauen
Leitung Genė Zaveckienė (Direktor)
Mitarbeiter 1.076 (2016)[2]
Umsatz 10 Mio. Euro (2001)
Branche Textil- und Bekleidungsindustrie
Website www.lelija.eu

Lelija (dt. 'Lilie') ist das größte (nach Mitarbeiterzahl) Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie in Litauen.[3] Es produzierte jährlich rund 1,5 Millionen Oberbekleidung (Textil-Bekleidung für Männer, Frauen und Kinder). 80 % wurden nach Westeuropa und Skandinavien exportiert. Anzüge, Jacken, Hosen, Mäntel, Regenmäntel, Röcke, Hemden, Blusen, Westen, Kleider und Uniformen bilden das Sortiment.

Es hat 9 spezialisierte Nähereien. Im Werk gibt es auch eigene professionelle Ausbildungsstätte für Näh-Betreiber. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in 6 Städten. "Lelija" hat auch sein eigenes kommerzielles Netzwerk: 28 Kleidungsstück-Läden, 3 Café (Vilnius, Molėtai, Širvintos), 1 Hotel (in Širvintos) und 1 Resort (in Pailgis bei Pabradė).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1947 wurde das Unternehmen in Sowjetlitauen registriert. 2001 erzielte es den Umsatz von 34 Mio. Litas.[4] 2011 schuldete es 832.500 Litas (241.000 Euro) allein an Staat.[5] Es gab früher 1.500 Mitarbeiter.[6] 2016 beschäftigte "Lelija" 1.076 Mitarbeiter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UAB “Lelija”
  2. Mitarbeiterzahl (Portal der Tageszeitung Verslo žinios)
  3. Darbuotojų skaičius
  4. Umsatz
  5. "Lelijos" likimas – "Sodros" rankose
  6. "Lelijos" likimas – "Sodros" rankose (Tageszeitung Kauno diena)