Lhünzhub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage des Kreises Lhünzhub (rosa) in der bezirksfreien Stadt Lhasa (gelb)
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ལྷུན་གྲུབ་རྫོང་
Wylie-Transliteration:
lhun grub rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Lhünzhub
THDL-Transkription:
Lhündrup
Andere Schreibweisen:
Lhündrub
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
林周县
Pinyin:
Línzhōu Xiàn

Lhünzhub (auch: Lhündrub) ist ein Kreis im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China. Er gehört zum Verwaltungsgebiet der bezirksfreien Stadt Lhasa. Zu Ende des Jahres 2013 hatte er etwa 60.000 Einwohner.[1] Die Fläche beträgt 4517 km², die Volkszählung des Jahres 2010 ergab eine ansässige Bevölkerung von 50.246 Personen.[2]

Der Kreis Lhünzhub befindet sich im Süden der Tibetischen Hochebene, das von dünner Luft, starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht gekennzeichnet ist. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 2 °C und die jährlichen Niederschläge bei durchschnittlich 500 mm.[1]

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinde und neun Gemeinden zusammen. Diese sind (amtl. Schreibweise / Chinesisch):[1]

Der Sitz der Kreisregierung befindet sich in der Großgemeinde Gandainqonkor.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d 林周县概况地图. 行政区划网, 24. Februar 2016, abgerufen am 21. August 2018 (chinesisch).
  2. 林周县历史沿革. 行政区划网, 24. Februar 2016, abgerufen am 21. August 2018 (chinesisch).

Koordinaten: 30° 21′ N, 91° 29′ O