Li Jiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Li Jiang
Karstberge am Li-Fluss

Karstberge am Li-Fluss

Daten
Lage Autonomes Gebiet Guangxi der Zhuang, (VR China)
Flusssystem Perlfluss
Abfluss über Gui Jiang → Westfluss → (z. T. Perlfluss) → Südchinesisches Meer
Mündung im Kreis Pingle in den Gui JiangKoordinaten: 24° 37′ 48″ N, 110° 38′ 22″ O
24° 37′ 48″ N, 110° 38′ 22″ O
Länge 437 km
Rechte Nebenflüsse Yulong-Fluss
Großstädte Guilin
Elefantenrüsselberg bei Guilin

Elefantenrüsselberg bei Guilin

Der Li Jiang oder Li-Fluss (chinesisch 漓江, Pinyin Lí Jiāng) ist ein 437 Kilometer langer Fluss im Autonomen Gebiet Guangxi der Zhuang in der Volksrepublik China.

Er entspringt in den Mao’er-Bergen im Landkreis Xing’an und fließt durch Guilin und Yangshuo, bevor er in den Gui Jiang mündet, einen Nebenfluss des Westflusses. Der Fluss ist besonders wegen seiner Landschaft berühmt. Er fließt durch die Karst-Landschaft bei Guilin, die in China der Inbegriff einer schönen Landschaft ist.

Der Magische Kanal verbindet seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. den Li schifffahrtstechnisch mit dem Xiang Jiang, einem Nebenfluss des Jangtsekiangs.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Li Jiang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien