Lichtgrün SF

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Lichtgrün SF
Allgemeines
Name Lichtgrün SF
Andere Namen
  • Acid Green 5
  • Food Green 2
  • C.I. 670
  • C.I. 42095
Summenformel C37H34N2O9S3Na2
CAS-Nummer 5141-20-8
PubChem 21223
Kurzbeschreibung

rotbraunes Pulver[1]

Eigenschaften
Molare Masse 792,85 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

Zersetzung bei 288 °C[2]

Löslichkeit

leicht löslich in Wasser (200 g·l−1 bei 25 °C)[3]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Toxikologische Daten
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Lichtgrün ist ein grüner Triphenylmethanfarbstoff, der zur Färbung von Wolle und Seide sowie als Lackfarbstoff für die Histologie (Masson-Goldner-Trichromfärbung, PAP-Färbung) verwendet wird.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Eberhard Gross: Über die Erzeugung von Sarkomen durch die besonders gereinigten Triphenylmethanfarbstoffe Lichtgrün SF und Patentblau AE bei der wiederholten subcutanen Injektion an der Ratte. In: Zeitschrift für Krebsforschung. 64, Nr. 4, 1961, S. 287–304, doi:10.1007/bf00525218 (PDF).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Lichtgrün. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 16. Dezember 2014.
  2. a b c Datenblatt Light Green SF Yellowish, crystalline bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. November 2013 (PDF).
  3. a b Datenblatt Lichtgrün SF gelblich (PDF) bei Merck, abgerufen am 4. November 2013.