Liste der Baudenkmäler in Aidhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Aidhausen

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der unterfränkischen Gemeinde Aidhausen zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 3. Juli 2018 wieder und enthält 100 Baudenkmäler.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aidhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Haag 17
(Standort)
Wohnhaus Langgestreckter, zweigeschossiger traufständiger Fachwerkbau auf massivem Sockel, mit Satteldach und einarmiger Freitreppe, 18./19. Jahrhundert D-6-74-111-11 Wohnhaus
weitere Bilder
Am Haag 27
(Standort)
Wohnhaus Giebelständiges Fachwerkhaus auf massivem Sockelgeschoss mit Satteldach, 1826 D-6-74-111-12 Wohnhaus
weitere Bilder
Am Haag 27
(Standort)
Pietàrelief Im Giebel, bezeichnet „1733“ D-6-74-111-12 BW
An den Gaden
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul Chorturmkirche, Langhaus Saalbau mit Satteldach, Fassade mit Figurennische und Volutengiebel 1755–1779, Turm 14. Jahrhundert, 1565 erhöht; mit Ausstattung D-6-74-111-2 Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul
weitere Bilder
An den Gaden 1, 1a, 2
(Standort)
Reste des alten Kirchgadens 16.–20. Jahrhundert, nach Zerstörung 1793 teilweise abgebrochen und um 1880 wiedererrichtet, Gaden südwestlich der Kirche bezeichnet „1569“, teilweise mit Kellereingängen, von Gaden auf Flur Nr. 19 nur Kellereingang erhalten D-6-74-111-2 Reste des alten Kirchgadens
weitere Bilder
An den Gaden, an der Kirche
(Standort)
Grabplatte Mit Wiederkreuz und Wappenfigur, Sandstein, spätmittelalterlich D-6-74-111-3 BW
An den Gaden 1 a, vor der Kirche
(Standort)
Bildstock Reich gestaltete Säule, Aufsatz mit Reliefs der Krönung Mariens und der Vierzehn Heiligen, Spätrokoko, 1801 D-6-74-111-4 Bildstock
weitere Bilder
An der Happertshausener Straße, bei Buschobstanlage
(Standort)
Bildstock Säule auf gestuftem Sockel, Aufsatz mit Marienkrönung, Sandstein, spätbarock, um 1800 D-6-74-111-26 Bildstock
weitere Bilder
Donnereller
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix im Dreinageltypus auf Inschriftsockel, Sandstein, neugotisch, um 1870/80 D-6-74-111-113 BW
Dorfplatz 1
(Standort)
Hofanlage, Wohnhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Gebäude mit Satteldach, verputztes Fachwerk, im Kern 17./18. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert verändert D-6-74-111-8 Hofanlage, Wohnhaus
weitere Bilder
Dorfplatz 1
(Standort)
Hofanlage, Pforte mit Rahmung, um 1800 D-6-74-111-8 Hofanlage, Pforte
weitere Bilder
Aidhausen
Dorfplatz 1
(Standort)
Hofanlage, Wirtschaftsgebäude Mit Fachwerkobergeschoss, 19. und 20. Jahrhundert D-6-74-111-8 Hofanlage, Wirtschaftsgebäude
weitere Bilder
Dorfplatz 4
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader und Fachwerkobergeschoss, um 1870 D-6-74-111-7 Wohnhaus
weitere Bilder
Dorfplatz 5
(Standort)
Ehemaliges Wohnstallhaus Langgestreckter, giebelständiger und eingeschossiger Bau mit Halbwalmdach, verputztes Fachwerk auf massivem Sockel, 18./19. Jahrhundert D-6-74-111-6 Ehemaliges Wohnstallhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 16
(Standort)
Wohnhaus Giebelständiges Fachwerkhaus mit Frackdach und traufseitiger Außentreppe, bezeichnet „1736“, später verändert D-6-74-111-24 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 16
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte und Kugelaufsätzen, Sandstein, 19. Jahrhundert D-6-74-111-24 Hoftor
weitere Bilder
Frankenstraße 18
(Standort)
Wohnhaus Giebelständiger eingeschossiger Fachwerkbau mit Satteldach, wohl 17. Jahrhundert D-6-74-111-105 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 22
(Standort)
Wohnhaus Giebelständig und zweigeschossiges Halbwalmdachhaus mit Fachwerkobergeschoss, Giebel verschiefert, 18./19. Jahrhundert, mit älterem Kern D-6-74-111-23 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 22
(Standort)
Hoftor Mit Kreuzschlepper und Aufsätzen, Sandstein, um 1800 D-6-74-111-23 zugehörig Hoftor
weitere Bilder
Frankenstraße 22, Kurze Gasse
(Standort)
Zweigeschossiges Nebengebäude Mit massivem Erdgeschoss und Satteldach, 18. Jahrhundert, Fachwerkobergeschoss 19. Jahrhundert und Fachwerkscheune mit Satteldach, 18. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert erweitert D-6-74-111-23 zugehörig BW
Frankenstraße 24
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiger, giebelständiger Fachwerkbau mit traufseitiger Laube und Satteldach, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-22 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 27
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Fachwerkobergeschoss, bezeichnet „1858“, mit älterem Kern D-6-74-111-19 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 27, Frankenstraße, Kurze Gasse
(Standort)
Hoftor mit Kreuzschlepper Sandstein, klassizistisch, bezeichnet „1840“ D-6-74-111-19 zugehörig Hoftor mit Kreuzschlepper
weitere Bilder
Frankenstraße 28
(Standort)
Ehemalige jüdische Schule und Lehrerwohnhaus, jetzt Wohnhaus Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau, Fachwerkobergeschoss verschiefert, 18./19. Jahrhundert D-6-74-111-20 BW
Frankenstraße 29
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau mit Fachwerkobergeschoss, Ende 19. Jahrhundert D-6-74-111-17 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 30
(Standort)
Ehemalige Synagoge Zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Akroteren, rückwärtig Rundbogenfenster zum ehemaligen Gebetsraum, 1869; 1963 Umbau zum Wohnhaus D-6-74-111-21 Ehemalige Synagoge
weitere Bilder
Frankenstraße 32
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossig, mit flachem Walmdach, Mittelrisalit und Eckpilaster, spätklassizistisch, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-13 Wohnhaus
weitere Bilder
Frankenstraße 32
(Standort)
Nebengebäude Mit Gesindewohnungen, zweigeschossiger Bau mit traufseitiger Laube, Fachwerkobergeschoss und vorkragendem Satteldach, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-13 BW
Frankenstraße 33
(Standort)
Wohnhaus und ehemalige Molkerei Eingeschossiger und traufständiger Krüppelwalmdachbau, Dachgeschoss in Fachwerk, einachsige Zwerchhäuser, rückseitig Eckerker mit Spitzdach, historistisch, 1904, klassizistisches Gartentor, Schmiedeeisen, um 1840/50 D-6-74-111-106 Wohnhaus und ehemalige Molkerei
weitere Bilder
Frankenstraße; Gartenstraße; Kirchgasse; Martinsweg; an der Weggabel der Straßen nach Happertshausen bzw. Wettringen
(Standort)
Bildstock Bezeichnet „1571“ (Kopie, Original im Rathaus) D-6-74-111-25 Bildstock
weitere Bilder
Humprechtshausener Weg, Am Trieb
(Standort)
Ehemaliges Friedhofskreuz Mit klassizistischem Sockel, Sandstein, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-114 BW
Kaiserstraße 5
(Standort)
Ehemalige Brauerei Bullheller Zweigeschossiger und traufständiger Halbwalmdachbau mit Fachwerkobergeschoss, um 1860 D-6-74-111-109 Ehemalige Brauerei Bullheller
weitere Bilder
Kaiserstraße 5
(Standort)
Ehemalige Brauerei Bullheller Zugehöriges Hoftor mit Kugelaufsätzen, bezeichnet „1790“ D-6-74-111-109 Ehemalige Brauerei Bullheller
weitere Bilder
Kirchgasse 1a
(Standort)
Evangelisch-lutherische Kirche Neugotischer Saalbau mit dreigeschossigem Fassadenturm mit Spitzhelm, 1885 von Heinrich Wildanger und Jakob Herbst; mit Ausstattung D-6-74-111-5 Evangelisch-lutherische Kirche
weitere Bilder
Kuhholz
(Standort)
Rote Marter Bildstock mit mensaförmigem Unterbau und spitzbogiger Nische, Sandstein, neugotisch, bezeichnet „1888“, mit Reliefplatte der Vierzehn Nothelfer D-6-74-111-27 BW
Nähe Frankenstraße
(Standort)
Friedhofskreuz Gotisierender Dreinageltypus, Sandstein, bezeichnet „1860“ D-6-74-111-82 BW
Pater-Clemens-Fuhl-Platz 2
(Standort)
Hofportal Mit toskanischen Pilastern und Volutenkragsteinen, um 1800; mit neugotischer Muttergottes D-6-74-111-9 Hofportal
weitere Bilder
Pater-Clemens-Fuhl-Platz 7
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger und giebelständiger Fachwerkbau mit Satteldach, Trauflaube und Zierfachwerk, 18. Jahrhundert D-6-74-111-10 Wohnhaus
weitere Bilder
Pater-Clemens-Fuhl-Platz 7
(Standort)
Hofportal Mit Pilastergliederung und Immaculata, Sandstein, 18. Jahrhundert D-6-74-111-10 Hofportal
weitere Bilder
Pater-Kraus-Straße 2
(Standort)
Fachwerkhaus 18./19. Jahrhundert D-6-74-111-15 BW
Pater-Kraus-Straße 3
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger und giebelständiger Fachwerkbau mit Mansardfrackdach und Krüppelwalm, 18. Jahrhundert, Erdgeschoss massiv, 19. Jahrhundert D-6-74-111-14 Wohnhaus
weitere Bilder
Pater-Kraus-Straße 3
(Standort)
Hoftor Mit klassizistischem Dekor und Immaculata, bezeichnet „1856“ D-6-74-111-14 Hoftor
weitere Bilder

Friesenhausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dalbergstraße 1
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Fachwerkobergeschoss und einarmiger Freitreppe, um 1865 D-6-74-111-37 Wohnhaus
weitere Bilder
Dalbergstraße 3, Rathausgasse 1
(Standort)
Evangelisch-lutherische Pfarrkirche Saalbau mit eingezogenem Polygonalchor, Satteldach und Giebelfassade, Turm mit Kreuzdach und Spitzhelm, Werksteingliederungen, Sandstein, 1521 erbaut, im 18. und 19. Jahrhundert verändert; mit Ausstattung D-6-74-111-33 Evangelisch-lutherische Pfarrkirche
weitere Bilder
Dalbergstraße 4
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger und giebelständiger Satteldachbau mit Fachwerkobergeschoss, 1860, rückwärtig zweimalige Verlängerung durch Anbauten mit Fachwerkkniestock und Fachwerkobergeschoss, um 1860/70 D-6-74-111-36 Bauernhaus
weitere Bilder
Dalbergstraße 4
(Standort)
Hofportal Historisierend, mit klassizistischen Vasen, Sandstein, bezeichnet „1874“ D-6-74-111-36 Hofportal
weitere Bilder
Dalbergstraße 8
(Standort)
Wohnhaus, ehemalige katholische Schule Zweigeschossiger traufständiger Fachwerkbau mit stichbogigen Rahmungen, rückwärts um eine Achse erweitert, 17./18. Jahrhundert, um 1860 verändert D-6-74-111-115 Wohnhaus, ehemalige katholische Schule
weitere Bilder
Dalbergstraße 9; mit Zugang von Haus Dalbergstraße 7
(Standort)
Ehemalige Mikwe Gewölbekeller, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-84 BW
Dalbergstraße 10
(Standort)
Schloss Friesenhausen Dreigeschossige Zweiflügelanlage mit Satteldach und Volutengiebeln, Quadermauerwerk mit Werksteingliederungen, Sandstein, Renaissance, erbaut 1563, Veränderungen um 1700 möglicherweise von Joseph Greissing, Ostflügel 1701 (i), Portal 1700 (i), Südflügel 1703 (dendrochronologisch datiert) D-6-74-111-45 Schloss Friesenhausen
weitere Bilder
Dalbergstraße 10
(Standort)
Schloss Friesenhausen, Zugang über Schlossbrücke Zweibogige Steinbrücke, von Reiterfiguren flankiert, Sandstein, barock, um 1700 D-6-74-111-45 Schloss Friesenhausen, Zugang über Schlossbrücke
weitere Bilder
Dalbergstraße 10
(Standort)
Schloss Friesenhausen, Schlossgrabenmauer Innerer und äußerer Mauerzug aus Sandstein, 16./17. Jahrhundert D-6-74-111-45 Schloss Friesenhausen, Schlossgrabenmauer
weitere Bilder
Dalbergstraße 11
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Satteldachhaus mit Fachwerkobergeschoss, bezeichnet „1845“ D-6-74-111-40 Wohnhaus
weitere Bilder
Dalbergstraße 12
(Standort)
Schloss Friesenhausen, Hoftor Dreiteilig, über Fußgängerpforten wappenhaltende Löwen, innere Pfeiler mit Aufsätzen, Sandstein, hochbarock, 1700 D-6-74-111-45 Schloss Friesenhausen, Hoftor
weitere Bilder
Dalbergstraße 12; Hutstraße 2
(Standort)
Ökonomiegebäude des Schlosses Dreiflügelig auf der Süd-, West- und Nordseite angeordnete massive eingeschossige Scheunen und Stallungen mit Rundbogentoren und Walmdächern, 1811 D-6-74-111-44 Ökonomiegebäude des Schlosses
weitere Bilder
Dalbergstraße 13
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiges Mansardwalmdachhaus, profilierte Eingangstür, bezeichnet „1811“ D-6-74-111-41 Bauernhaus
weitere Bilder
Dalbergstraße 13
(Standort)
Fußgängerpforte Sandsteinquadermauer mit Pfosten D-6-74-111-41 Fußgängerpforte
weitere Bilder
Dalbergstraße 15
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, ehemalige Nutzung als Schlosskirche Saalbau mit eingezogenem Chor, Walmdach, reich gegliederte Einturmfassade, Haustein mit Werksteingliederungen, Turm mit Zwiebelhaube und Laterne, 1713/15 von Joseph Greissing, flankierend zwei segmentbogige Portale zum Kirchhof mit Aufsätzen D-6-74-111-32 Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, ehemalige Nutzung als Schlosskirche
weitere Bilder
Dalbergstraße 15
(Standort)
Kirchhofmauer Pfeiler mit Kugelaufsätzen, auf der Ostseite mit Pilastervorlagen, Sandstein, wohl von Joseph Greising, 1713/15, auf der Nord- und Ostseite der Kirche D-6-74-111-32 Kirchhofmauer
weitere Bilder
Dalbergstraße 17
(Standort)
Pfarrhaus Zweigeschossiger massiver Walmdachbau, geohrtes Portal mit einarmiger Freitreppe, 18. Jahrhundert D-6-74-111-1 Pfarrhaus
weitere Bilder
Dalbergstraße 19, Nähe Dalbergstraße, Rottensteiner Straße
(Standort)
Hofmauer Rückwärtig Sandsteinquader, und Ziehbrunnen mit Ädikulagerüst, Sandstein, 18. Jahrhundert D-6-74-111-1 Hofmauer
weitere Bilder
Dalbergstraße, Rottensteiner Straße, an der Brücke
(Standort)
Heiliger Johannes Nepomuk Überlebensgroße Steinfigur auf gebauchtem Sockel, Sandstein, um 1750 D-6-74-111-46 Heiliger Johannes Nepomuk
weitere Bilder
Drosselgasse 4
(Standort)
Ehemalige Synagoge Eingeschossig und giebelständig, ehemals mit Halbwalmdach, profilierte Tür und Fenster, Mitte 19. Jahrhundert D-6-74-111-83 BW
Marktstraße 9
(Standort)
Bauernhof Giebelständiges und eingeschossiges Wohnhaus mit Satteldach und traufseitiger Laube, Fachwerk, 17./18. Jahrhundert D-6-74-111-42 Bauernhof
weitere Bilder
Marktstraße 9
(Standort)
Nebengebäude Zwei Scheunen in Fachwerk mit Satteldach, Stall in Massivbauweise, 18./19. Jahrhundert D-6-74-111-42 BW
Marktstraße 9
(Standort)
Hoftor Mit rundbogiger Pforte D-6-74-111-42 Hoftor
weitere Bilder
Marktstraße 13
(Standort)
Wohnhaus Traufständiges Fachwerkhaus mit Mansardfrackdach und Krüppelwalm, straßenseitig Sandsteinquadermauer, bezeichnet „1818“ D-6-74-111-43 Wohnhaus
weitere Bilder
Nähe Rottensteiner Straße
(Standort)
Friedhofskreuz Dreinageltypus über Inschriftsockel, Sandstein, bezeichnet „1856“ D-6-74-111-85 BW
Rottensteiner Straße 1
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Satteldachhaus mit Fachwerkobergeschoss, Erdgeschoss mit profilierten Fensterrahmen, Eckquaderung, bezeichnet „1719“ D-6-74-111-35 Bauernhaus
weitere Bilder
Rottensteiner Straße 1
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte, Pfeiler mit Pilastervorlagen und Aufsätzen, Sturz mit Konsolen, Sandstein, klassizistisch, um 1800 D-6-74-111-35 Hoftor
Rottensteiner Straße 4
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Fachwerkhaus mit Halbwalmdach, bezeichnet „1795“ D-6-74-111-34 Bauernhaus
weitere Bilder
Rottensteiner Straße 6
(Standort)
Zimmermühle ehemalige Mühle, vierseitige Anlage: Müllerhaus, eingeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach, mit Untergeschoss, bezeichnet „1857“, mit älterem Kern D-6-74-111-102 BW
Rottensteiner Straße 6
(Standort)
Zimmermühle, Scheune Fachwerk und Satteldach, um 1800 D-6-74-111-102 zugehörig BW
Rottensteiner Straße 6
(Standort)
Zimmermühle, Scheune Zweigeschossig, Sandsteinquader, mit korbbogiger Einfahrt und Satteldach, bezeichnet „1864“ D-6-74-111-102 zugehörig BW
Rottensteiner Straße 6
(Standort)
Zimmermühle, Stall Sandsteinquader, mit Fachwerkobergeschoss und Satteldach, bezeichnet „1894“ D-6-74-111-102 zugehörig BW

Happertshausen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aidhausener Weg, an der Straße nach Aidhausen
(Standort)
Wegkreuz Dreinageltypus auf volutenflankiertem Sockel, Sandstein, Ende 19. Jahrhundert D-6-74-111-58 BW
Aidhausener Weg, an der Straße Richtung Aidhausen
(Standort)
Bildstock Gefaster Pfeiler auf profiliertem Sockel, Aufsatz mit Kreuzigungsgruppe, Sandstein, barock, bezeichnet „1680“ D-6-74-111-57 Bildstock
weitere Bilder
Am Rottensteiner Weg, an der Straße nach Friesenhausen
(Standort)
Wergkreuz Dreinageltypus auf gebauchtem Sockel, Sandstein, bezeichnet „1876“ D-6-74-111-60 BW
Ehrlich, an der Straße nach Wetzhausen
(Standort)
Bildstock Sockel mit gewundener Säule, Aufsatz mit Kreuzigung, neugotisch, bezeichnet „1883“ D-6-74-111-92 BW
Hauptstraße 6
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger und giebelständiger Fachwerkbau mit Satteldach, Giebel verblecht, um 1800 D-6-74-111-88 Wohnstallhaus
weitere Bilder
Hauptstraße 6
(Standort)
Zugehörige Einfriedungsmauer und Hoftor D-6-74-111-88 Zugehörige Einfriedungsmauer und Hoftor
weitere Bilder
Hauptstraße 10
(Standort)
Hausfigur Marienkrönung Neubarock, im Stil des 17. Jahrhunderts, in neugotischem Rahmen, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-48 BW
Hauptstraße 67
(Standort)
Ehemalige Schmiede, jetzt Wohnhaus Eingeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach und Ecklaube, zum Teil massiv, Giebel mit Zierfachwerk, 18. Jahrhundert D-6-74-111-53 Ehemalige Schmiede, jetzt Wohnhaus
weitere Bilder
Herrengasse 53
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiger und giebelständiger Halbwalmdachbau mit Fachwerkgiebel und Eckquaderung, Mitte 18. Jahrhundert D-6-74-111-86 Bauernhaus
weitere Bilder
Hetzer
(Standort)
Bildstock Auf Sockel, gefaster Pfeiler, Aufsatz mit Herz-Jesu, Sandstein, neugotisch, um 1860/80 D-6-74-111-111 BW
Hetzer, am Ostausgang des Ortes
(Standort)
Wegkapelle Mit Satteldach und Giebelkreuz, bezeichnet „1774“ D-6-74-111-56 BW
Hetzer, am Käshügel/Altholz
(Standort)
Bildstock Achteckiger Pfeiler auf Inschriftsockel, Aufsatz mit 14 Nothelfern und Immaculata, Sandstein, neugotisch, um 1900 D-6-74-111-103 BW
Ignaz-Ziegler-Straße 64
(Standort)
Ehemaliges Pfarrhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Satteldachhaus mit traufseitigem Fachwerkobergeschoss, Giebelseite mit profilierten Fensterrahmungen, frühes 17. Jahrhundert D-6-74-111-91 Ehemaliges Pfarrhaus
weitere Bilder
Ignaz-Ziegler-Straße 64
(Standort)
Hofmauer mit Einfahrt Sandsteinquader, 19. Jahrhundert D-6-74-111-91 BW
Ignaz-Ziegler-Straße 64a
(Standort)
Scheune Satteldachbau, Fachwerk mit massivem Giebel, 19./20. Jahrhundert D-6-74-111-91 BW
Ignaz-Ziegler-Straße 64a
(Standort)
Ehemaliges Stallgebäude Eingeschossiger Satteldachbau aus Bruch- und Quadermauerwerk, 18. Jahrhundert D-6-74-111-91 BW
Ignaz-Ziegler-Straße 64a
(Standort)
Ehemaliges Stallgebäude Eingeschossiger Walmdachbau aus Sandsteinquadern, 19. Jahrhundert D-6-74-111-91 BW
Ignaz-Ziegler-Straße 64a
(Standort)
Scheune Bundwerkbau mit Satteldach, 18. Jahrhundert D-6-74-111-91 BW
In Happertshausen, am Westausgang des Ortes
(Standort)
Wegkapelle Mit Satteldach, Eckpilastern und ornamentiertem Giebelfeld, gotisierend, 19. Jahrhundert D-6-74-111-54 Wegkapelle
weitere Bilder
In Happertshausen, am Nordwestausgang des Ortes
(Standort)
Wegkapelle Mit profiliertem Türrahmen, bezeichnet „1752“ und „1886“ D-6-74-111-55 BW
Kirchplatz 65, in eine Wandnische der Schule eingesetzt
(Standort)
Bildstock Säule auf Inschriftsockel, Aufsatz mit Kreuzigungsgruppe und Schutzmantelmadonna, Sandstein, spätbarock, bezeichnet „1750“ D-6-74-111-87 Bildstock
weitere Bilder
Kreisstraße HAS 36, an der Straße nach Friesenhausen
(Standort)
Bildstock Kantpfeiler auf Sockel, Aufsatz mit Herz-Jesu-Bild, Sandstein und Kalkstein, gotisierend, bezeichnet „1922“ D-6-74-111-59 BW
Lappig, zwischen zwei Bäumen an der Kreisstraße HAS 36 nach Wetzhausen nahe der Landkreisgrenze
(Standort)
Bildstock Sockel mit Blendmaßwerk und Tabernakelaufsatz, achteckiger Pfeiler mit Kreuzigung und Beweinung, Sandstein, neugotisch um 1880 D-6-74-111-104 BW
Nähe Kirchplatz
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Oswald Saalkirche mit eingezogenem Chor, Walmdach, Fassadenturm mit Spitzhelm und Werksteingliederungen in Sandstein, klassizistisch, 1817/18; mit Ausstattung D-6-74-111-47 Katholische Pfarrkirche St. Oswald
weitere Bilder
Pater-Matthäus-Straße 3
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte und klassizistischen Vasen, Sandstein, bezeichnet „1860“ D-6-74-111-89 Hoftor
weitere Bilder
Pater-Matthäus-Straße 63
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte, mit klassizistischen Vasen, um 1850/60 D-6-74-111-90 BW
Schmittbrunnen, Unterer Trieb, Klingen
(Standort)
Bildstock Auf Sockel, Aufsatz mit Reliefs der 14 Nothelfer und Dreifaltigkeit, Sandstein, historistisch, um 1910 D-6-74-111-31 BW
Schmittbrunnen, Unterer Trieb, Klingen
(Standort)
Bildstock Säule auf Sockel, Aufsatz mit Kreuzigung, neubarock, bezeichnet „1911“ D-6-74-111-31 BW
Schmittbrunnen, Unterer Trieb, Klingen
(Standort)
Bildstock Pfeiler über Sockel, Aufsatz mit Kreuzigung und Beweinung, historistisch, um 1900 D-6-74-111-31 BW

Kerbfeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aidhäuser Straße 4
(Standort)
Ehemaliges Kleinbauernhaus Eingeschossig und traufständig, mit flachgeneigtem Satteldach, Giebel mit Zierfachwerk, 18. Jahrhundert; zur Garage umgebaut D-6-74-111-66 BW
Aidhäuser Straße 10
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiges traufständiges Halbwalmdachhaus, Erdgeschoss massiv mit geohrten Fensterrahmungen, Obergeschoss Fachwerk verschiefert, spätes 18. Jahrhundert D-6-74-111-94 BW
Aidhäuser Straße 10
(Standort)
Hoftorpfeiler Ornamentiert, mit Aufsätzen, Sandstein, Biedermeier, bezeichnet „1834“ D-6-74-111-94 BW
Aidhäuser Straße 19
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiges giebelständiges Frackdachhaus mit Fachwerkobergeschoss, bezeichnet 1801, im Giebel Bildstockkopf mit Kreuzigungsgruppe D-6-74-111-67 BW
Aidhäuser Straße 19
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte, Spiegelpfeiler mit Aufsätzen, Sandstein, klassizistisch, um 1800 D-6-74-111-67 BW
Aidhäuser Straße 21
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau mit Fachwerkobergeschoss, bezeichnet „1841“ D-6-74-111-95 BW
Humprechtshäuser Straße 6; Klöpperhecke 1
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiges und giebelständiges Satteldachhaus mit Rest einer traufseitigen Laube, 19. Jahrhundert D-6-74-111-64 BW
Humprechtshäuser Straße 13
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger und traufständiger Satteldachbau mit Fachwerkobergeschoss, 18. Jahrhundert D-6-74-111-63 Wohnhaus
In Kerbfeld, an der Straße nach Humprechtshausen
(Standort)
Bildstock In Tabernakelform mit Marienkrönung, auf gebauchtem Sockel, Sandstein, spätbarock, 18. Jahrhundert D-6-74-111-69 BW
In Kerbfeld
(Standort)
Friedhofskreuz Sandstein, Sockel bezeichnet 1807, Kruzifix im Dreinageltypus, neugotisch, um 1900 D-6-74-111-93 BW
In Kerbfeld
(Standort)
Kreuzwegstationen Sandsteinädikulen mit Gusseisenreliefs, Neurenaissance, um 1900 D-6-74-111-93 BW
Lindenstraße, bei der Kirche
(Standort)
Bildstock Säule auf Inschriftensockel, Aufsatz mit Heiliger Dreifaltigkeit, Sandstein, neugotisch, bezeichnet „1858“ D-6-74-111-62 Bildstock
weitere Bilder
Lindenstraße 3
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Ägidius Saalkirche mit Satteldach und Chorturm mit Spitzhelm, 1600 begonnen, 1870 erweitert; mit Ausstattung D-6-74-111-61 Katholische Pfarrkirche St. Ägidius
weitere Bilder
Lindenstraße 5
(Standort)
Pfarrhaus Zweigeschossiger Fachwerkbau mit Mansardwalmdach, Erdgeschoss zum Teil Sandsteinquader, bezeichnet „1782“ am geschnitzten Eckpfosten D-6-74-111-68 Pfarrhaus
weitere Bilder
Lindenstraße 24
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiges Eckhaus mit Walmdach und Fachwerkobergeschoss, segmentbogigem Einfahrtstor und zweiarmiger Freitreppe, Erdgeschoss bezeichnet „1854“, Fachwerkobergeschoss zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-6-74-111-65 Bauernhaus
weitere Bilder
Lindenstraße 24
(Standort)
Hausfigur Immaculata 18. Jahrhundert D-6-74-111-65 BW
Nähe Humprechtshäuser Straße
(Standort)
Bildstock Säule auf Sockel, Aufsatz mit Kreuzigung, Sandstein, neubarock, um 1880/90 D-6-74-111-70 BW
Von Kerbfeld zur Staatsstraße 2266, beim Rügheimer Kreuz
(Standort)
Bildstock Säule auf Sockel, Aufsatz mit Kreuzigungsgruppe und hl. Georg, Sandstein, Frührokoko, um 1750 D-6-74-111-71 BW
Von Kerbfeld zur Staatsstraße 2266, Rügheimer Straße
(Standort)
Bildstock Pfeiler auf Sockel, Tabernakelaufsatz mit Muttergottes, Sandstein, neugotisch, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-72 BW

Nassach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
An der Weth 1
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiges und giebelständiges Fachwerkhaus mit Zierfachwerk, zum Teil um 1600, straßenseitig Erdgeschoss aus Sandsteinquadern, zweiläufige Freitreppe mit Balustrade, bezeichnet „1669“ D-6-74-111-79 Wohnhaus
weitere Bilder
Braugasse 13
(Standort)
Pfarrhaus Traufständiger und zweigeschossiger Fachwerkbau mit Satteldach und zweiarmiger Freitreppe, Fachwerk verschiefert, 19. Jahrhundert, mit älterem Kern D-6-74-111-77 Pfarrhaus
weitere Bilder
Braugasse 13
(Standort)
Pfarrökonomiebauten, heute Gemeindezentrum Traufständige eingeschossige Fachwerkscheune mit Satteldach D-6-74-111-77 Pfarrökonomiebauten, heute Gemeindezentrum
weitere Bilder
Braugasse 13
(Standort)
Pfarrökonomiebauten, Scheune Kleinere traufständige Scheune mit Satteldach und Fußwalm, Fachwerk und teilweise Hofmauer D-6-74-111-77 Pfarrökonomiebauten, Scheune
weitere Bilder
Braugasse 13
(Standort)
Hoftor In Sandsteinquadermauer, mit fasziertem Korbbogenrahmen, 18./19. Jahrhundert, renoviert 1994 D-6-74-111-77 Hoftor
weitere Bilder
Fritzengrund
(Standort)
Friedhofsmauer 1861 D-6-74-111-116 BW
Fritzengrund
(Standort)
Grabmäler Zumeist historistisch, des 19. Jahrhunderts bis 1920er Jahre. D-6-74-111-116 BW
Haßbergstraße 5, 7
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte, rustizierte Pfosten mit Kugelaufsätzen, bezeichnet „1731“ D-6-74-111-98 Hoftor
weitere Bilder
Haßbergstraße 14
(Standort)
Wirtshaus Eingeschossiges und giebelständiges Fachwerkhaus mit Satteldach, mit Backofen, um 1800 D-6-74-111-96 Wirtshaus
weitere Bilder
Kirchberg 1
(Standort)
Ehemaliges Schulhaus Eingeschossiger Fachwerkbau mit Mansardhalbwalmdach auf massivem Kellergeschoss, bezeichnet „1810“ D-6-74-111-78 Ehemaliges Schulhaus
weitere Bilder
Kirchberg 3
(Standort)
Evangelisch-lutherische Kirche Chorturmkirche mit Walmdach und Hausteingliederungen, Turm um 1300, Erhöhung mit Spitzhelm 1494, Langhaus Saalbau von 1806–08; mit Ausstattung D-6-74-111-73 Evangelisch-lutherische Kirche
weitere Bilder
Nähe Kirchberg
(Standort)
Reste des Kirchgadens Mit Außenmauer aus Bruchstein, daran Fachwerkbauten mit Satteldach, 16./17. Jahrhundert; auf der Nordseite der Kirche D-6-74-111-73 Reste des Kirchgadens
weitere Bilder
Mittlere Gasse 1
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossiges und giebelständiges Fachwerkhaus auf Quadersockel, mit traufseitiger Laube und Satteldach, bezeichnet „1810“ D-6-74-111-99 Bauernhaus
weitere Bilder
Mittlere Gasse 1
(Standort)
Hoftor Mit ornamentierten Pfeilern, Biedermeier, bezeichnet „1855“ D-6-74-111-99 Hoftor
weitere Bilder
Seestraße 2
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Mansardwalmdach, und geschnitzter Haustür, bezeichnet „1791“ D-6-74-111-97 Wohnhaus in Ecklage
weitere Bilder
Seestraße 2
(Standort)
Anbau Zweigeschossig mit Fachwerkobergeschoss und Laube, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-6-74-111-97 Anbau
weitere Bilder
Torstraße 5
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiger und giebelständiger Fachwerkbau mit steilem Satteldach, Giebel mit Zierfachwerk, 1702 D-6-74-111-74 Wohnhaus
weitere Bilder
Torstraße 11
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiges und giebelständiges Fachwerkhaus mit Mansarddach und traufseitiger Laube, 1811 D-6-74-111-75 Wohnhaus
weitere Bilder
Torstraße 13
(Standort)
Torbau Eingeschossiger Satteldachbau, Fachwerk, teilweise Sandsteinquader, wohl 17./18. Jahrhundert; am Nordwestrand des Dorfes D-6-74-111-76 Torbau
weitere Bilder

Rottenstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Forsthausstraße 6
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach, 1767 D-6-74-111-80 BW
Forsthausstraße 8
(Standort)
Wohnhaus Eingeschossiges Satteldachhaus mit Fachwerk, bezeichnet „1793“ D-6-74-111-100 BW
Forsthausstraße 9; Rottenstein
(Standort)
Hoftor Mit Fußgängerpforte und Kugelaufsätzen, Ende 18. Jahrhundert D-6-74-111-101 BW

Abgegangene Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aidhausen
Kaiserstraße 1
(Standort)
Hofanlage, Wirtschaftsgebäude Mit Fachwerkobergeschoss, 19. und 20. Jahrhundert; abgerissen D-6-74-111-8 BW
Aidhausen
Kaiserstraße 1
(Standort)
Hofanlage, Wirtschaftsgebäude Mit Fachwerkobergeschoss, 19. und 20. Jahrhundert; abgerissen D-6-74-111-8 BW
Aidhausen
Gartenstraße 1
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger und giebelständiger Satteldachbau, Giebel mit Zierfachwerk, erste Hälfte 18. Jahrhundert, Erdgeschoss um 1900 massiv erneuert; abgerissen D-6-74-111-108 BW

Ehemalige Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aidhausen
Nördliches Ortsende an der Straße nach Wettringen
(Standort)
Bildstock Mit Reliefs, um 1700; nicht nachqualifiziert D-6-74-111-28 BW
Friesenhausen
Dalbergstraße 9
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Erdgeschossiges Walmdachhaus 18. Jahrhundert D-6-74-111-39

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Aidhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien