Liste der Baudenkmäler in Leidersbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der unterfränkischen Gemeinde Leidersbach zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 20. Dezember 2013 wieder und enthält 35 Baudenkmäler.

Wappen von Leidersbach

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ebersbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Altmannshöhe
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock 1618; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-20
Dornauer Weg
(Standort)
Kreuz Tischsockel mit Inschrift und Kruzifix, Sandstein, bezeichnet 1834 D-6-76-136-19 Kreuz
Dornauer Weg 8
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock 1797, erneuert 1968; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-18

Hainchsmühle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hainchensmühle 8
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit Tonnendach-Nischenaufsatz und schmiedeeisernem Bischofskreuz, auf einem Mühlstein gegründet, Sandstein, bezeichnet 1750 D-6-76-136-25

Leidersbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Bildstock; Gemeindewald "Kreuzdelle"
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock 1819; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-17
Am Bildstock
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Inschriftpfeiler mit Tonnendach-Nischenaufsatz, Sandstein, bezeichnet 1815 D-6-76-136-12
Am Geisberg 1
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock 1810; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-7
Am Heldchenweg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Bildhäuschen, Tischsockel, Sandstein, bezeichnet 1839, Backsteintonnenaufbau, mit schmiedeeiserner Kreuzbekrönung, 20. Jahrhundert D-6-76-136-10
Am weißen Bild; Eselsdelle; Hessenthaler Weg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock gemauerter Inschriftsockel mit hohem Reliefaufsatz 'Kruzifix' und Kugelbekrönung über geschweiftem Giebel, grauer Sandstein, barock, bezeichnet 1762 D-6-76-136-14
Birkendelle-Eselsdelle-Im Sauhäuschen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit Tonnendach- Nischenaufsatz, Sandstein, Anfang 19. Jahrhundert D-6-76-136-11
Eselsdelle
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gedenkstein für den hier tödlich verunglückten Philemon Weihs, Bildstockform mit Inschriftpfeiler und Kreuzdach-Nischenaufsatz, Sandstein, bezeichnet 1903 oder 1909 D-6-76-136-15
Friedhofsweg 1; Hausener Weg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Katholische Pfarrkirche St. Jakob Saalkirche mit Rundapsis innerhalb des leicht vor die Fassade tretenden Rechteckturmes, Satteldachbau mit unverputztem sparsam gegliedertem Sandsteinmauerwerk, Turm mit Rundbogenschallarkaden und Flachsatteldach, klassizistisch, 1819–22, durchgreifender Umbau 1839, Erweiterung 1937/38; mit Ausstattung D-6-76-136-1
Friedhofsweg 1; Hausener Weg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Treppenanlage Sandstein, mehrfach umgestaltet, 19./20. Jahrhundert D-6-76-136-1
Friedhofsweg 1; Hausener Weg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Laufbrunnen Kelchschale mit wasserspeiender Engelsfigur, Kalkstein, 1. Viertel 20. Jahrhundert, 1951 hierher versetzt D-6-76-136-1
Hauptstraße 104
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnhaus eingeschossiges teilweise verputztes Fachwerkhaus mit Satteldach über hohem Kellersockel mit Freitreppe in Ecklage, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-76-136-2
Hauptstraße 106
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gasthaus Krone Fachwerkhaus, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-76-136-3
Hauptstraße 175
(Standort)
Wegkapelle kleiner Rechteckbau mit Satteldach und blechverkleidetem Dachreiter mit Spitzhelm, Sandsteinquaderbau mit offener Vorhalle auf Holzstützen, neugotisch, bezeichnet 1899, 2001 nach Abbau an neuem Standort wiedererrichtet D-6-76-136-5 BW
Kaltes Loch
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Kruzifix 1821, Sockel 1761; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-13
Kleine Hecke
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gedenkstein für den an dieser Stelle plötzlich verstorbenen Jakob Soder, Inschriftsockel mit Rustikaaufsatz und Kreuzrelief, Sandstein mit Metallkorpus, bezeichnet 1903 D-6-76-136-9
Marienplatz 6
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnhaus traufständiger Krüppelwalmdachbau mit Sichtfachwerkobergeschoss über hohem Kellersockel mit Freitreppe, Erdgeschoß und Keller in Sandsteinquadermauerwerk, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-76-136-6
Nähe Hauptstraße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Kreuz Sockel mit Kruzifix, Sandstein mit Metallkorpus, 19. Jahrhundert D-6-76-136-4
Stockgrund
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit Abfasungen und Kreuztonnendach-Nischenaufsatz mit seitlichen Kreuzreliefs, Sandstein, bezeichnet 1856 D-6-76-136-16

Roßbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Schwanenbrunnen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gedenkkreuz Sandsteinpfeiler mit Pietà, bezeichnet 1913 D-6-76-136-28
Mitteldorfer Höhe
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock nicht nachqualifiziert D-6-76-136-29
Brunnengasse 9
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit Satteldach-Nischenaufsatz und original erhaltener schmiedeeiserner Kreuzbekrönung, Sandstein, bezeichnet 1797 D-6-76-136-21
Eschenack
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Nischenaufsatz eines Bildstocks, Sandstein, bezeichnet 1739, Einbau mit Mosaikbild 'Pietà' in neu errichteter Marienkapelle, bezeichnet 1956 D-6-76-136-27
Gottlieb-Bögner-Straße 72
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Inschriftpfeiler mit Tonnendach-Nischenaufsatz und schmiedeeisernem Bischofskreuz, Sandstein, bezeichnet 1826 D-6-76-136-22
Kirchweg 22
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Pfarrkirche Katholische Kirche St. Laurentius, Saalbau mit eingezogenem dreiseitigen Chor, über Satteldach Dachreiter mit geschweifter Haube, 1688, Erneuerung 1821, verbreiterter Erweiterungsbau vor dem Langhaus mit Walmdach, abschließender Turm über achteckigem Grundriß, geschweifte Haube mit Laterne, Johann Adam Rüppel, bezeichnet 1927, 1986/87 Aufbruch der nördlichen Langhauswand für Erweiterungsbau, mit Ausstattung D-6-76-136-23
Premer oder Krotter-Gut; Gemeindewald
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock wohl 18. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert D-6-76-136-26
Roßbacher Straße 100
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Kriegerdenkmal Denkmal für die Gefallenen der Kriege 1866 und 1870 und zugleich Brunnenanlage, Sandstein, bezeichnet 1912 D-6-76-136-24

Volkersbrunn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Siegfriedsbrunnen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Gefallenendenkmal skulpturale Stelen und Bronzetafel mit den Namen der Kriegstoten, Sandstein 1970 D-6-76-136-35
Bachmannshecken; Junges Bauern-Gut
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Kopie eines Reliefbildstockes mit Kruzifix, bezeichnet 1760 D-6-76-136-34
Erlenbüsche
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit Kreuztonnendach-Nischenaufsatz und schmiedeeiserner Kreuzbekrönung, Sandstein, bezeichnet 1757 D-6-76-136-36
Jägersweg 3
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Wohnhaus, zurückliegendes zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus mit Keller, Freitreppe und Krüppelwalmdach, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-76-136-30
Jägersweg 3
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Pfeiler mit geböschten Kanten und Reliefaufsatz 'Kruzifix', Sandstein, bezeichnet 1760 D-6-76-136-31
Volkersbrunner Straße 13
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnhaus giebelständiges zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach, 1. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-76-136-32
Volkersbrunner Straße 15
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnhaus giebelständiges zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach, 18. Jahrhundert D-6-76-136-33

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Leidersbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien