Liste der Baudenkmäler in Steele (Essen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Steele (Essen) enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet von Essen-Steele, Stadtbezirk VII, in Nordrhein-Westfalen (Stand: Januar 2016). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Essen eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW).
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Reste Steeler Stadtmauer Reste Steeler Stadtmauer Albertine-Badenberg-Weg / Hansastr.
Karte
15. Jahrhundert 08. Juni 1989 390
Steeler Stadtmauer (Abschnitt Alte Zeilen / Grendgasse / Hansastr.) Steeler Stadtmauer (Abschnitt Alte Zeilen / Grendgasse / Hansastr.) Alte Zeilen / Grendgasse / Hansastr.
Karte
15. Jahrhundert 10. Juli 1986 125
Wohnhaus Wohnhaus Alte Zeilen 3
Karte
19. Jahrhundert 08. Juni 1989 256
fünf Wohnhäuser fünf Wohnhäuser Alte Zeilen 17-22
Karte
um 1905 10. Juli 1986 124
Stadtgartenrestaurant Stadtgartenrestaurant Am Stadtgarten 1
Karte
Restauration und Veranstaltungssaal am Stadtgarten Steele 1911 08. Juni 1989 259
Ehem. Wohnhaus Wisthoff Ehem. Wohnhaus Wisthoff Bochumer Straße 50
Karte
Friedrich Ignatz Wisthoff übernahm 1820 die Glashütte Wisthoff. Anfang 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 296
Wohnhaus Wohnhaus Brinkerplatz 3
Karte
Anfang 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 270
Saalkirche St. Marien Saalkirche St. Marien Buschstraße / Fürstinstraße
Karte
sattelgedeckte Saalkirche, Architekt: Stark (Stadtbaurat in Steele) 1924–1925 08. Juni 1989 353
Sparkasse und Stadtkasse Sparkasse und Stadtkasse Dreiringstraße 7
Karte
ehemaliger Sitz der Sparkasse Steele und der Stadtkasse der Stadt Steele, damals im Volksmund Kassenhäuschen genannt 1897–1898 08. Sep. 1988 235
Wohnhaus Wohnhaus Dreiringstraße 24 / Eickelkamp 20
Karte
kurz nach 1900 08. Sep. 1988 236
Wohnhaus Wohnhaus Dreiringstraße 30
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 352
Wohnhaus Wohnhaus Graffweg 8
Karte
18. Jahrhundert 08. Juni 1989 354
Wohnhaus Wohnhaus Graffweg 10
Karte
18. Jahrhundert 08. Juni 1989 355
Mariensäule Mariensäule Grendplatz
Karte
Ende 19. Jahrhundert 14. Mai 1987 216
Postgebäude Steele Postgebäude Steele Grendplatz 1
Karte
1874 07. Mär. 1995 840
Amtsgericht Steele Amtsgericht Steele Grendplatz 2
Karte
1879 06. Dez. 1984 4
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Grendplatz 5
Karte
1873 14. Nov. 1991 745
vier Wohn- und Geschäftshäuser vier Wohn- und Geschäftshäuser Grendplatz 6/7/8/9
Karte
1887 14. Nov. 1991 746
Reste des Diebesturmes im Kellergeschoss Reste des Diebesturmes im Kellergeschoss Hansastraße 23
Karte
Der Diebesturm war Teil der Steeler Stadtbefestigung. 16. Jahrhundert 10. Juli 1986 126
Jüdischer Friedhof Hiltrops Kamp
weitere Bilder
Jüdischer Friedhof Hiltrops Kamp Hiltrops Kamp
Karte
Zustand heute: ummauerter Begräbnisplatz mit ca. 150 bis 155 Grabsteinen, nicht öffentlich zugänglich 1855 08. Juni 1989 356
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 13
Karte
Als „Wohnhaus für einen Bürgermeister“ in Auftrag gegeben, doch ein Jahr nach Fertigstellung wurde Steele 1929 zur Stadt Essen eingemeindet. 1927–1928 14. Mär. 1991 671
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 15
Karte
Anfang 20. Jahrhundert 08. Juni 1989 357
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 17
Karte
um 1905 08. Juni 1989 358
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 19
Karte
um 1910 08. Juni 1989 359
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 25/27
Karte
Ende 19. Jahrhundert 14. Mär. 1991 672
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 29
Karte
um 1900 13. Sep. 1990 627
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 31
Karte
um 1900 13. Sep. 1990 628
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 33
Karte
um 1910 08. Juni 1989 362
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 35
Karte
um 1910 08. Juni 1989 363
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 41-47
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 364
Wohnhaus (Doppelhaus) Wohnhaus (Doppelhaus) Hünninghausenweg 49/51
Karte
Ende 19. Jahrhundert 13. Juli 1995 855
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 53/55
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 365
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 54
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 366
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 56
Karte
1898 13. Juli 1995 856
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 57
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 367
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 58
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 368
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 59
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 369
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 60
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 370
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 63
Karte
um 1900 08. Juni 1989 397
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 65
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 371
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 67
Karte
um 1900 08. Juni 1989 372
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 73
Karte
kurz nach 1900 08. Juni 1989 373
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 77
Karte
um 1910 08. Juni 1989 374
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 81/83
Karte
nach 1925 08. Juni 1989 375
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 85
Karte
um 1925 08. Juni 1989 376
Wohnhaus Wohnhaus Hünninghausenweg 87/89
Karte
um 1925 08. Juni 1989 377
drei Wohnhaus drei Wohnhaus Hünninghausenweg 91-95
Karte
1905–1910 08. Juni 1989 378
ehem. städt. kath. Hauptschule ehem. städt. kath. Hauptschule Joseph-Boismard-Weg 3
Karte
Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 379
Wohnhaus Wohnhaus Joseph-Boismard-Weg 4/4a
Karte
um 1905 08. Juni 1989 380
Wohnhaus Wohnhaus Joseph-Boismard-Weg 8
Karte
um 1900 08. Sep. 1988 237
Schule Schule Joseph-Boismard-Weg 10
Karte
heute städtische Helene-Lange-Realschule um 1905 08. Juni 1989 381
Jugendstil-Villa Jugendstil-Villa Joseph-Boismard-Weg 12
Karte
1909–1910 10. Juli 1986 127
Wohnhaus Wohnhaus Joseph-Boismard-Weg 14
Karte
um 1905 08. Juni 1989 382
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kaiser-Otto-Platz 14 / Hansastraße 7
Karte
um 1910 08. Juni 1989 383
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kaiser-Otto-Platz 17 / Im Kirchspiel 1
Karte
1927–1928 14. Mär. 1991 673
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Kaiser-Wilhelm-Straße 2
Karte
1914 08. Juni 1989 384
Friedenskirche (Essen-Steele)
weitere Bilder
Friedenskirche (Essen-Steele) Kaiser-Wilhelm-Straße 37
Karte
neugotisch, dreischiffig; erster Kirchbau nach dem Eisenacher Regulativ auf Essener Gebiet; Architekt: Julius Flügge 1872 08. Juni 1989 385
ehem. ev. Pfarrhaus der Friedenskirche ehem. ev. Pfarrhaus der Friedenskirche Kaiser-Wilhelm-Straße 39
Karte
Erste Hälfte 19. Jahrhundert 10. Juli 1986 128
Wohnhaus Wohnhaus Krahwinkelstraße 12
Karte
nach 1905 08. Juni 1989 386
Kirche St. Laurentius
weitere Bilder
Kirche St. Laurentius Laurentiusberg / Paßstraße 7
Karte
Ausführung August Rincklake, Grundsteinlegung 26. Juni 1870, Konsekration 20. Mai 1875 durch Paulus Melchers 1870–1873 08. Juni 1989 387
Carl-Humann-Gymnasium Carl-Humann-Gymnasium Laurentiusweg 20
Karte
1902–1904 13. Juli 1995 857
Ehemaliges St. Laurentius-Hospital
weitere Bilder
Ehemaliges St. Laurentius-Hospital Laurentiusweg 47a-47b
Karte
heute Altenpflegeheim Ende 19. Jahrhundert 08. Juni 1989 388
ehem. Restaurant Ruhrmann ehem. Restaurant Ruhrmann Laurentiusweg 75 / Am Stadtgarten 18
Karte
um 1925 08. Juni 1989 389
Wasserturm Essen-Steele Wasserturm Essen-Steele Laurentiusweg 83
Karte
1898 14. Mai 1985 328
Wohnhaus Wohnhaus Schnütgenstraße 3/5
Karte
um 1920 08. Juni 1989 391
ehem. Holbeckshof ehem. Holbeckshof Steeler Straße 599
Karte
heute Restaurant / Kneipe Ende 18. Jahrhundert 08. Juni 1989 392
Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung
weitere Bilder
Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung Steeler Straße 640-646
Karte
durch die Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach gegründetes Waisenhaus, das noch heute ein spezielles Betreuungsangebot für Kinder bietet 1765–1769 14. Feb. 1985 49
ehem. Zechengebäude mit Mauerresten ehem. Zechengebäude mit Mauerresten Westfalenstraße 211
Karte
zur ehemaligen Zeche Johann Deimelsberg gehörig Zweite Hälfte 19. Jahrhundert 14. Nov. 1991 747
Wohnhaus Wohnhaus Westfalenstraße 285
Karte
kurz nach 1870 08. Juni 1989 393
Ehem. Rektoratsschule Ehem. Rektoratsschule Westfalenstraße 311
Karte
Schulbetrieb bis 1904, dann Umzug ins heutige Gebäude des Carl-Human-Gymnasiums; Rathaus der Stadt Steele im Gebäude der alten Rektoratsschule am 24. November 1904 eröffnet, nach Eingemeindung zur Stadt Essen 1929 zunächst weiter als Verwaltungsstelle genutzt, seit 1996 Kulturzentrum Grend 1876 14. Feb. 1985 50

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]