Liste der Baudenkmäler in Rüttenscheid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schildförmige Denkmalplakette des Landes Nordrhein-Westfalen mit Wappen des Landes Nordrhein-Westfalen, darüber in Großbuchstaben der Schriftzug „Denkmal“, oben links und rechts sowie unten mittig ein Nagel.

Die Liste der Baudenkmäler in Rüttenscheid enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet von Essen-Rüttenscheid, Stadtbezirk II, in Nordrhein-Westfalen (Stand: Januar 2016). Diese Baudenkmäler sind in der Denkmalliste der Stadt Essen eingetragen; Grundlage für die Aufnahme ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSchG NRW). f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Grugabad Grugabad Am Grugapark 10
Karte
Der Architekt Gerd Lichtenhahn plante im Auftrag der Stadt Essen und im Rahmen der geplanten Bundesgartenschau 1965 das Grugabad. 1965 wurde es in diesem Rahmen offiziell eröffnet. 1961–1964 03. Sep. 2020 992
Museum Folkwang
weitere Bilder
Museum Folkwang Bismarckstraße, Museumsplatz, Goethestraße, Kahrstraße 16
Karte
Nach mehreren Umbauten wurde 2010 ein Neubau eröffnet. 1956–1960 12. Nov. 1992 772
Polizeipräsidium Polizeipräsidium Büscherstraße 2-6
Karte
1913 12. Aug. 1986 192
Wohnhaus Wohnhaus Florastraße 9
Karte
kurz nach 1900 14. Nov. 1991 693
Wohnhaus Wohnhaus Franziskastraße 50–56 / Gudulastraße 1
Karte
um 1910 27. Apr. 1995 848
Verwaltungsgebäude Verwaltungsgebäude Goethestraße 63/65
Karte
1927–1928 10. Sep. 1996 876
Wohnhaus Wohnhaus Hedwigstraße 34
Karte
Architekt: Oskar Schwer 1901 12. Nov. 1992 773
3 Häuser der Siedlung Altenhof I (Krupp)
weitere Bilder
3 Häuser der Siedlung Altenhof I (Krupp) Hundackerweg 6/8, 12/14, 16
Karte
Es handelt sich um die letzten drei Häuser der Krupp-Siedlung Altenhof I, alle anderen sind für den Neubau des Alfried Krupp Krankenhauses Ende der 1970er Jahre abgerissen worden. 1899–1901 12. Nov. 1986 195
drei Wohnhäuser drei Wohnhäuser Kortumstraße 57–61
Karte
1910 13. Sep. 1990 608
Grugaturm
weitere Bilder
Grugaturm Külshammerweg
Karte
Aussichtsturm im Grugapark, ursprünglich Radioturm 1928 12. Nov. 1986 196
Stenshofturm, Romanisches Haus
weitere Bilder
Stenshofturm, Romanisches Haus Külshammerweg 32
Karte
Aus Sandstein errichteter Wohnturm. Ehemaliger Dienstmannensitz auf Gebiet der Abtei Werden. Das ursprüngliche Wort Stens wandelte sich über Stennes und Stenhus in Steinhaus.[1] erste Hälfte 12. Jahrhundert 14. Feb. 1985 25
Turnfestdenkmal Turnfestdenkmal Messeallee / Straßburger Straße / Alfredstraße/Alfredstraße nahe HNr. 238
Karte
zum Gedenken an das Deutsche Turnfest 1963 in Essen, geschaffen von Adolf Wamper 1963 16. Sep. 2004 934
Grugahalle
weitere Bilder
Grugahalle Norbertstraße 2
Karte
1956–1958 26. Okt. 2000 931
fünf Wohnhäuser fünf Wohnhäuser Odastraße 12–18
Karte
um 1925 09. Dez. 1993 788
Kirche St. Andreas
weitere Bilder
Kirche St. Andreas Paulinenstraße / Brigittastraße 49
Karte
1955 27. Apr. 1995 850
Büro-/Verwaltungsgebäude Büro-/Verwaltungsgebäude Rosastraße 2-4 / Rüttenscheider Straße 97-103
Karte
Architekt: Oskar Schwer 1910 09. Dez. 1993 790
vier Wohnhäuser vier Wohnhäuser Rosastraße 14/16/18/20
Karte
nach 1905 14. Nov. 1991 694
Wohnhaus Wohnhaus Rosastraße 36
Karte
um 1905 09. Dez. 1993 789
Brunnen (Marktbrunnen) Brunnen (Marktbrunnen) Rüttenscheider Platz
Karte
geschaffen von Adolf Wamper 1955 24. Apr. 2008 949
Wohnhaus Wohnhaus Rüttenscheider Platz 4
Karte
1907–1908 13. Sep. 1990 609
Siechenkapelle Siechenkapelle Rüttenscheider Straße 147
Karte
1442 14. Feb. 1985 26
Siedlung Altenhof I (Krupp)
weitere Bilder
Siedlung Altenhof I (Krupp) Siedlung Altenhof I/Gußmannplatz 1-25, Katharinenstraße 1
Karte
1900–1905 10. Juli 1987 115
Bildstock (Heiligenhäuschen) Bildstock (Heiligenhäuschen) Von-Einem-Straße 77
Karte
1804 16. Sep. 2004 935
Wohnhaus Wohnhaus Von-Seeckt-Straße 42
Karte
1908 27. Apr. 1995 851
Wohnhaus Wohnhaus Von-Seeckt-Straße 44/46
Karte
1908 01. Okt. 1998 695
Wohnhaus Wohnhaus Von-Seeckt-Straße 51
Karte
um 1910 11. Juli 2002 925
Wohnhäuser Wohnhäuser Von-Seeckt-Straße 53/55/57/59/61/63
Karte
Anfang 20. Jahrhundert 11. Juli 2002 926
Denkmal Friedrich Alfred Krupp Denkmal Friedrich Alfred Krupp Wittekindstraße/bei Haus-Nr. 54
Karte
1903 27. Apr. 1985 849
vier Pfründnerhäuser (Krupp)
weitere Bilder
vier Pfründnerhäuser (Krupp) Wittekindstraße 54, 56, 58, 60
Karte
1900–1901 12. Dez. 1985 94
Siedlung Altenhof I, Kapelle
weitere Bilder
Siedlung Altenhof I, Kapelle Wittekindstraße 64
Karte
Ehemalige katholische Kirche des Altenhof I, heute Kapelle des Alfried Krupp Krankenhauses 1899 12. Dez. 1985 95
Erzhof
weitere Bilder
Erzhof Zweigertstraße 34
Karte
Verwaltungsgebäude von Handel und Industrie, Baubeginn 1922 als Dr. Paul Meyer Haus des Berliner Bauherren Dr. Paul Meyer A.G., Spezialfabrik elektrischer Schaltanlagen, Messgeräte, Apparate und Zähler 1924 27. Apr. 1995 852
Land- und Amtsgericht Essen
weitere Bilder
Land- und Amtsgericht Essen Zweigertstraße 52 / Kortumstraße
Karte
Zwischen 1908 und 1913 erfolgte unter der Bauleitung des Regierungsbaumeisters Georg Güldenpfennig der Bau des hier ersten Gebäudes. Der 1908 erstellte Entwurf stammte von Paul Thoemer. Das 140 Meter lange, barocke Bauwerk diente zuerst als Justiz- und Gefängnisgebäude und verursachte damals Kosten in Höhe von rund vier Millionen Goldmark. Nach Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wurde das heutige Gebäude zwischen 1950 und 1956 auf altem Grundriss nach Plänen des Regierungsbaumeisters a. D. Alfred Pegels mit einem Kostenaufwand von über fünf Millionen D-Mark wieder aufgebaut und der ältere, wieder aufgebaute und denkmalgeschützte Ostflügel integriert. 1950–1956 04. Okt. 2005 943
Ehemalige Staatsanwaltschaft Essen
weitere Bilder
Ehemalige Staatsanwaltschaft Essen Zweigertstraße 50 / Kortumstraße 41
Karte
Architekt: Edmund Körner; als Wohnhaus errichtet, ab 1938 Preußisches Katasteramt, nach dem Zweiten Weltkrieg zeitweise Sitz der Bergwerke Essen Rossenray AG, zwischen 1976 und 2007 Sitz der Staatsanwaltschaft Essen, danach leerstehend. 2016 Umbau zu einem Wohn- und Bürohaus unter Wahrung der schutzwürdigen historischen Substanz. 1913–1914 06. Dez. 2012 963

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gedenktafel vor Ort