Liste der Ehrendoktoren der Universität Salzburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der Ehrendoktoren der Universität Salzburg listet alle Personen auf, die von der Universität Salzburg die Doktorwürde ehrenhalber verliehen bekommen haben, chronologisch sortiert nach dem Jahr der Verleihung ab Wiedererrichtung der Universität 1962. Im Jahr 2014 wurde Eduard Paul Tratz als Erstem diese Würdigung nachträglich wieder aberkannt.[1] 2015 wurde die Ehrung auch Wolfgang Hefermehl und Konrad Lorenz aberkannt.[2][3]

Ehrendoktorate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kurier: NS-Geschichte kostet Paul Tratz Ehrendoktor. Artikel vom 15. Oktober 2014, abgerufen am 13. Mai 2016.
  2. a b c Beschluss vom 15. Dezember 2015 des Senats der Paris Lodron Universität Salzburg im Einvernehmen mit dem Rektorat über die Aberkennung von Ehrungen. Abgerufen am 13. Mai 2016.
  3. a b c orf.at - Uni widerruft Ehrendoktorat für Konrad Lorenz. Artikel vom 17. Dezember 2015, abgerufen am 13. Mai 2016.
  4. Die Universität Salzburg verleiht Prof. Dr. Dr. h.c. mult. M. Cherif Bassiouni das Ehrendoktorat der Rechtswissenschaften. Artikel vom 10. Mai 2013, abgerufen am 13. Mai 2016.
  5. Der Schriftstellerin und österreichischen Literaturwissenschaftlerin Anna Mitgutsch verlieh die Universität das Ehrendoktorat der Philosophie. Artikel vom 3. Dezember 2015, abgerufen am 13. Mai 2016.
  6. Salzburg: Katholische Ehrendoktorwürde für Bischof Bünker. Artikel vom 1. Juni 2017, abgerufen am 6. Juni 2017.
  7. Universität Salzburg ehrt herausragende Persönlichkeiten. 31. Oktober 2017, abgerufen am 2. November 2017.
  8. orf.at: Ehrendoktorat für Sirtaki-Komponisten. Artikel vom 29. Mai 2018, abgerufen am 29. Mai 2018.