Liste der Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste gibt einen Überblick über alle Richter, die bisher am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte tätig waren. Nach Art. 20 EMRK darf jeder Staat, der die Europäische Menschenrechtskonvention unterzeichnet hat, einen Richter in den EGMR entsenden. Insgesamt haben bisher 182 Richter aus 47 Staaten am EGMR Recht gesprochen, darunter waren 38 Frauen.

Richter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Land Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Kristaq Traja (* 1955) Albanien 1. November 1998 2008
Ledi Bianku (* 1971) Albanien 1. Februar 2008 31. Januar 2017
Josep Casadevall (* 1946) Andorra 1996 31. Oktober 2015
Pere Pastor Vilanova (* 1968) Andorra 1. November 2015 31. Oktober 2024
Alwina Gjulumjan (* 1956) Armenien 2003 31. Oktober 2014
Armen Harutyunyan (* 1964) Armenien 17. September 2015 16. September 2024
Xanlar Hacıyev (* 1956) Aserbaidschan 2003 31. Oktober 20159
Henri Rolin (1891–1973) Belgien 20. April 1959 1971
Walter Jean Ganshof van der Meersch (1900–1993) Belgien 1973 1986
Jan De Meyer (1921–2014) Belgien 1986 31. Oktober 1998
Françoise Tulkens (* 1942) Belgien 1. November 1998 12. September 2012
Paul Lemmens (* 1954) Belgien 13. September 2012 12. September 2021
Ljiljana Mijović (* 1964) Bosnien und Herzegowina 19. Mai 2004 31. Oktober 2011
Faris Vehabović (* 1967) Bosnien und Herzegowina 3. Dezember 2012 2. Dezember 2021
Dimitar Gotschew (* 1936) Bulgarien 1992 31. Oktober 1998
Snejana Botoutscharowa (* 1955) Bulgarien 1. November 1998 2008
Sdrawka Kalajdschiewa (* 1951) Bulgarien 1. Mai 2008 28. Februar 2015
Yonko Grozev (* 1965) Bulgarien 13. April 2015 12. April 2024
Alf Ross (1899–1979) Dänemark 20. April 1959 1971
Helga Pedersen (1911–1980) Dänemark 1971 1980
Max Sørensen (1913–1981) Dänemark 1980 10. September 1981
Jørgen Gersing (1927–1988) Dänemark 1982 8. Juni 1988
Isi Foighel (1927–2007) Dänemark 1988 31. Oktober 1998
Peer Lorenzen (* 1944) Dänemark 1. November 1998 2014
Jon Fridrik Kjølbro (* 1967) Dänemark 1. April 2014 31. März 2023
Hermann Mosler (1912–2001) Deutschland 20. April 1959 1980
Rudolf Bernhardt (* 1925) Deutschland 1981 31. Oktober 1998
Georg Ress (* 1935) Deutschland 1. November 1998 31. Oktober 2004
Renate Jaeger (* 1940) Deutschland 1. November 2004 30. Dezember 2010
Angelika Nußberger (* 1963) Deutschland 1. Januar 2011 31. Dezember 2019
Uno Lõhmus (* 1952) Estland 1994 31. Oktober 1998
Rait Maruste (* 1953) Estland 1. November 1998 31. Dezember 2010
Julia Laffranque (* 1974) Estland 4. Januar 2011 3. Januar 2020
Raimo Pekkanen (* 1927) Finnland 1989 31. Oktober 1998
Matti Pellonpää (* 1950) Finnland 1. November 1998 2006
Päivi Hirvelä (* 1954) Finnland 1. Januar 2007 31. Dezember 2015
Pauliine Koskelo (* 1956) Finnland 1. Januar 2016 31. Dezember 2024
René Cassin (1887–1976) Frankreich 20. April 1959 20. Februar 1976
Pierre-Henri Teitgen (1908–1997) Frankreich 1976 1980
Louis-Edmond Pettiti (1916–1998) Frankreich 1980 31. Oktober 1998
Jean-Paul Costa (* 1941) Frankreich 1. November 1998 3. November 2011
André Potocki (* 1950) Frankreich 4. November 2011 21. Jun 2020
Mindia Ugrechelidse (* 1942) Georgien 1999 2008
Nona Zozoria (* 1973) Georgien 1. Februar 2008 31. Januar 2017
Georges Maridakis (1890–1979) Griechenland 20. April 1959 31. Dezember 1970
Dimitrios Evrigenis (1925–1986) Griechenland 1975 27. Januar 1986
Nicolas Valticos (1918–2003) Griechenland 1986 31. Oktober 1998
Christos Rozakis (* 1941) Griechenland 1. November 1998 17. Mai 2011
Linos-Alexander Sicilianos (* 1960) Griechenland 18. Mai 2011 17. Mai 2020
Arnold Duncan McNair (1885–1975) Großbritannien 20. April 1959 1966
Sir Humphrey Waldock (1904–1981) Großbritannien 1966 1974
Sir Gerald Fitzmaurice (1901–1982) Großbritannien 1975 1980
Sir Vincent Evans (1915–2007) Großbritannien 1980 1991
Sir John Freeland (1927–2014) Großbritannien 1991 31. Oktober 1998
Sir Nicolas Bratza (* 1945) Großbritannien 1. November 1998 31. Oktober 2012
Paul Mahoney (* 1946) Großbritannien 1. November 2012 6. September 2016
Richard McGonigal (1902–1964) Irland 20. April 1959 24. Januar 1964
Conor Maguire (1889–1971) Irland 1965 1971
Philip O’Donoghue (1896–1987) Irland 1971 1980
Brian Walsh (1918–1998) Irland 1980 9. März 1998
John Hedigan (* 1948) Irland 1. November 1998 2007
Ann Power-Forde (* 1962) Irland 3. März 2008 30. September 2014
Síofra O’Leary (* 1968) Irland 2. Juli 2015 1. Juli 2024
Einar Arnalds (1911–1997) Island 20. April 1959 1967
Sigurgeir Sigurjónsson (1908–1995) Island 1967 1971
Þór Heimir Vilhjálmsson (* 1930) Island 1971 31. Oktober 1998
Gaukur Jörundsson (1934–2004) Island 1. November 1998 22. September 2004
David Thór Björgvinsson (* 1956) Island 1. November 2004 31. Oktober 2013
Róbert Ragnar Spanó (* 1972) Island 1. November 2013 31. Oktober 2022
Giorgio Balladore Pallieri (1905–1980) Italien 20. April 1959 9. Dezember 1980
Carlo Russo (1920–2007) Italien 1981 31. Oktober 1998
Benedetto Conforti (* 1930) Italien 1. November 1998 2001
Vladimiro Zagrebelsky (* 1940) Italien 2001 2010
Guido Raimondi (* 1953) Italien 5. Mai 2010 4. Mai 2019
Nina Vajić (* 1948) Kroatien 1. November 1998 1. Januar 2013
Ksenija Turković (* 1964) Kroatien 2. Januar 2013 1. Januar 2022
Egils Levits (* 1955) Lettland 1995 2004
Ineta Ziemele (* 1970) Lettland 6. September 2005 31. Dezember 2014
Mārtiņš Mits (* 1972) Lettland 3. September 2015 2. September 2024
Ronald St. John Macdonald (1928–2006) Liechtenstein1 1980 31. Oktober 1998
Lucius Caflisch (* 1936) Liechtenstein2 1. November 1998 31. August 2006
Mark Villiger (* 1950) Liechtenstein2 1. September 2006 31. August 2015
Carlo Ranzoni (* 1965) Liechtenstein2 1. September 2015 31. August 2024
Pranas Kūris (* 1938) Litauen 1994 30. April 2004
Danutė Jočienė (* 1970) Litauen 1. November 2004 31. Oktober 2013
Egidijus Kūris (* 1961) Litauen 1. November 2013 31. Oktober 2022
Eugène Rodenbourg (1895–1975) Luxemburg 20. April 1959 1. Oktober 1975
Henri Delvaux (1911–1997) Luxemburg 1976 1977
Léon Liesch (1918–1985) Luxemburg 1977 1985
Alphonse Spielmann (1931–2006) Luxemburg 1985 31. Oktober 1998
Marc Fischbach (* 1946) Luxemburg 1. November 1998 15. Januar 2004
Dean Spielmann (* 1962) Luxemburg 30. August 2004 31. Oktober 2015
Georges Ravarani (* 1954) Luxemburg 1. November 2015 1. Mai 2024
John Cremona (* 1918) Malta 1965 1992
Giuseppe Mifsud Bonnici (* 1930) Malta 1992 31. Oktober 1998
Giovanni Bonello (* 1936) Malta 1. November 1998 19. September 20103
Vincent De Gaetano (* 1952) Malta 20. September 2010 19. September 2019
Margarita Tsatsa-Nikolovska (* 1950) Mazedonien 1. November 1998 2008
Mirjana Lazarova-Trajkovska (* 1963) Mazedonien 1. Februar 2008 31. Januar 2017
Tudor Panţîru (* 1951) Moldawien 1996 31. Oktober 2001
Stanislav Pavlovschi (* 1955) Moldawien 1. November 2001 2008
Mihai Poalelungi (* 1962) Moldawien 1. Mai 2008 30. April 2012
Valeriu Grițco (* 1959) Moldawien 3. Dezember 2012 2. Dezember 2021
Isabelle Berro (* 1965) Monaco 11. September 2006 31. Juli 2015
Stéphanie Mourou-Vikström (* 1970) Monaco 17. September 2015 16. September 2024
Nebojša Vučinić (* 1953) Montenegro 27. August 2008 26. August 2017
Frederik Mari Baron van Asbeck Asbeck (1889–1968) Niederlande 20. April 1959 1966
Gérard Wiarda (1906–1988) Niederlande 1966 1985
André Donner (1918–1992) Niederlande 1986 1987
Sibrand Karel Martens (1930–2001) Niederlande 1988 1996
Pieter van Dijk (* 1943) Niederlande 1996 31. Oktober 1998
Wilhelmina Thomassen (* 1949) Niederlande 1. November 1998 31. Oktober 2004
Egbert Myjer (* 1947) Niederlande 1. November 2004 31. Oktober 2012
Johannes Silvis (* 1953) Niederlande 1. November 2012 31. Oktober 2021
Terje Wold (1899–1972) Norwegen 20. April 1959 6. September 1972
Rolv Ryssdal (1914–1998) Norwegen 1973 18. Februar 1998
Hanne Sophie Greve (* 1952) Norwegen 1. November 1998 31. Oktober 2004
Sverre Erik Jebens (* 1949) Norwegen 1. November 2004 31. Aug 2011
Erik Møse (* 1950) Norwegen 1. Sep 2011 31. Aug 2020
Alfred Verdroß-Droßberg (1890–1980) Österreich 20. April 1959 1977
Franz Matscher (* 1928) Österreich 1977 31. Oktober 1998
Willi Fuhrmann (* 1944) Österreich 1. November 1998 31. Oktober 2001
Elisabeth Steiner (* 1956) Österreich 1. November 2001 31. Oktober 2015
Gabriele Kucsko-Stadlmayer (* 1955) Österreich 1. November 2015 31. Oktober 2024
Jerzy Makarczyk (* 1938) Polen 1992 30. Juni 2002
Lech Garlicki (* 1946) Polen 2. Juli 2002 31. Oktober 2012
Krzysztof Wojtyczek (* 1968) Polen 1. November 2012 31. Oktober 2021
João de Deus Pinheiro Farinha (1919–1994) Portugal 1977 1991
Manuel António Lopes Rocha (1931–2009) Portugal 1991 31. Oktober 1998
Ireneu Cabral Barreto (* 1941) Portugal 1. November 1998 31. März 2011
Paulo Pinto de Albuquerque (* 1966) Portugal 1. April 2011 31. März 2020
Marin Voicu (* 1944) Rumänien 1996 31. Oktober 1998
Corneliu Bîrsan (* 1943) Rumänien 1. November 1998 16. Dezember 2013
Iulia Motoc (* 1967) Rumänien 18. Dezember 2013 17. Dezember 2022
Wladimir Tumanow (1926–2011) Russland 1997 31. Oktober 1998
Anatoli Kowler (* 1948) Russland 1999 1. Januar 2013
Dmitri Dedow (* 1967) Russland 2. Januar 2013 1. Januar 2022
Federico Bigi (1920–1996) San Marino 1991 24. April 1996
Luigi Ferrari Bravo (1933–2016) San Marino4 1998 31. Oktober 2001
Antonella Mularoni (* 1961) San Marino 1. November 2001 30. September 2008
Kristina Pardalos (* 1973) San Marino 21. September 2009 20. September 2018
Åke Holmbäck (1889–1976) Schweden 20. April 1959 10. November 1971
Sture Petrén (1908–1976) Schweden 1971 13. Dezember 1976
Gunnar Lagergren (1912–2008) Schweden 1977 1988
Elisabeth Palm (* 1936) Schweden 1988 2003
Elisabet Fura (* 1954) Schweden 2003 31. Mai 2012
Helena Jäderblom (* 1958) Schweden 26. September 2012 25. September 2021
Antoine Favre (1897–1974) Schweiz 1963 8. November 1974
Denise Bindschedler-Robert (1920–2008) Schweiz 1975 1991
Luzius Wildhaber (* 1937) Schweiz 1991 18. Januar 2007
Giorgio Malinverni (* 1941) Schweiz 19. Januar 2007 3. Okt 2011
Helen Keller (* 1964) Schweiz 4. Okt 2011 3. Okt 2020
Dragoljub Popović (* 1951) Serbien5 4. April 2005 2015
Branko Lubarda (* 1955) Serbien 13. April 2015 12. April 2024
Bohumil Repík (1928–2012) Slowakei6 1992 31. Oktober 1998
Viera Strážnická (1942–2014) Slowakei 1. November 1998 31. Oktober 2004
Ján Šikuta (* 1960) Slowakei 1. November 2004 31. August 20157
Alena Poláčková (* 1964) Slowakei 1. Januar 2016 31. Dezember 2024
Peter Jambrek (* 1940) Slowenien 1993 31. Oktober 1998
Boštjan Zupančič (* 1947) Slowenien 1. November 1998 31. Oktober 20159
Eduardo Garcia de Enterria y Martinez-Carande (1923–2013) Spanien 1978 1986
Juan Antonio Carrillo Salcedo (1934–2013) Spanien 1986 1990
José María Morenilla Rodríguez (* 1926) Spanien 1990 31. Oktober 1998
José Antonio Pastor Ridruejo (* 1932) Spanien 1. November 1998 2003
Javier Borrego Borrego (* 1949) Spanien 2003 2008
Luis López Guerra (* 1947) Spanien 1. Februar 2008 31. Januar 2017
Karel Jungwiert (* 1944) Tschechien 1993 31. Oktober 2012
Aleš Pejchal (* 1952) Tschechien 1. November 2012 31. Oktober 2021
Kemal Fikret Arık (1913–1965) Türkei 20. April 1959 10. Dezember 1965
Suat Bilge (1921–2010) Türkei 1966 1972
Ali Bozer (* 1925) Türkei 1973 1977
Feyyaz Gölcüklü (1926–2011) Türkei 1977 31. Oktober 1998
Rıza Türmen (* 1941) Türkei 1. November 1998 2008
Işıl Karakaş (* 1958) Türkei 1. Mai 2008 30. April 2017
Wolodymyr Butkewytsch (* 1946) Ukraine 1996 30. November 2008
Hanna Judkiwska (* 1973) Ukraine 15. Juni 2010 14. Juni 2019
András Baka (* 1952) Ungarn 1991 2008
András Sajó (* 1949) Ungarn 1. Februar 2008 31. Januar 2017
Mehmet Zekia (1903–1984) Zypern 1961 19848
Andreas Nicolas Loizou (1926–2002) Zypern 1990 31. Oktober 1998
Loukis Loucaides (* 1937) Zypern 1. November 1998 2008
George Nicolaou (* 1945) Zypern 1. Februar 2008 16. September 20159

1 Kanadier, vorgeschlagen von Liechtenstein.
2 Schweizer, vorgeschlagen von Liechtenstein.
3 Die Amtszeit endete bereits am 31. Oktober 2004. Da die Vorschlagsliste der maltesischen Regierung wiederholt von der Parlamentarischen Versammlung des Europarats zurückgewiesen wurde und sich die Wahl eines Nachfolgers dadurch verzögerte, blieb der Richter gemäß Art. 23 Abs. 3 Satz 1 EMRK über diesen Zeitpunkt hinaus im Amt.
4 Italiener, vorgeschlagen durch San Marino.
5 Gewählt als Richter für Serbien-Montenegro. Nach der Auflösung des Staates übernahm er die Stelle des serbischen Richters am EGMR.
6 Gewählt als Richter für die CSSR. Bedingt durch die Auflösung des Staates endete seine Amtszeit zunächst am 1. Januar 1993. Er wurde aber als Richter für die Slowakei wiedergewählt.
7 Die Amtszeit endete bereits am 31. Oktober 2013. Da bis dahin kein Nachfolger das Amt angetreten hatte, blieb der Richter über diesen Zeitpunkt hinaus im Amt (siehe Art. 23 Abs. 3 Satz 1 EMRK), bis er selbst seinen Rücktritt erklärte.
8 Die Amtszeit lief bereits am 25. September 1970 ab. Da kein Nachfolger von Zypern vorgeschlagen wurde, blieb er gemäß Art. 40 Abs. 6 EMRK im Amt.
9 Da noch kein Nachfolger das Amt angetreten hat, bleiben die Richter gemäß Art. 23 Abs. 3 Satz 1 EMRK über das Ende ihrer Amtszeit hinaus im Amt.

Kanzlei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanzler des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte
Name Land Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Polys Modinos (1899–1988) Griechenland 1959 1962
Heribert Golsong (1927–2000) Deutschland 1963 1968
Marc-André Eissen (1929–1996) Frankreich 1968 1994
Herbert Petzold (* 1935) Deutschland 1995 31. Oktober 1998
Michele de Salvia (* 1940) Italien 1. November 1998 2001
Paul Mahoney (* 1946) Großbritannien 2001 2005
Erik Fribergh (* 1950) Schweden 7. November 2005 November 2015
Roderick Liddell (* 1955) Großbritannien 1. Dezember 2015 30. November 2020
Vizekanzler des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte
Name Land Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Heribert Golsong (1927–2000) Deutschland 1960 1963
Marc-André Eissen (1929–1996) Frankreich 1966 1968
John Smyth (* 1931) Irland 1968 1975
Herbert Petzold (* 1935) Deutschland 1975 1994
Paul Mahoney (* 1946) Großbritannien 1995 2001
Maud de Boer-Buquicchio (* 1944) Niederlande 1. November 1998 2002
Erik Fribergh (* 1950) Schweden 2002 2005
Michael O’Boyle (* 1950) Irland 13. Februar 2006 Februar 2015
Roderick Liddell (* 1955) Großbritannien 8. Juli 20151 30. November 2015
Françoise Elens-Passos (* 1953) Belgien 1. Dezember 2015 30. November 2020

1 ad interim

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste wurde zusammengestellt nach Angaben aus

  • Yearbook of the European Convention on Human Rights. seit 1959. Martinus Nijhoff Publishers.
  • Erika Engel (u. a.): Europäische Grundrechte-Zeitschrift. seit 1974. N.P. Engel Verlag, Kehl am Rhein.
  • Pressemeldungen des EGMR seit 1998, abrufbar über HUDOC.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Teile dieses Artikels scheinen seit 2016 nicht mehr aktuell zu sein: Zukünftiges Amtszeit-Ende 2016/2017 noch in Kursivschrift; keine Benennung mehr nach 2016.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.