Liste der Werke von Heinz Erhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Werke von Heinz Erhardt enthält Werke des Schauspielers, Komikers, Schriftstellers und Dichters Heinz Erhardt (1909–1979).

Gedichte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abendlied[1]
  • An einen von vielen[2]
  • An meine Brille
  • Anhänglichkeit
  • Archimedes
  • Auge um Auge[1]
  • Bilanz[1]
  • Dat Blümsche (schrieb er mit sechs Jahren)
  • Das Echo
  • Das Finkennest
  • Das Gewitter
  • Das Lama
  • Das Schloß[2]
  • Das Unwetter[2]
  • Depressionen[1]
  • Der Apfelschuss
  • Der Berg
  • Der Brummer
  • Der Einsame
  • Der Geiger
  • Der Kabeljau[3]
  • Der Muselmann
  • Der Pv (sprich: der Pfau)
  • Der Schauspieler[2]
  • Der Schmetterling
  • Der Spatz
  • Der Tauchenichts
  • Der Unfall des Mathematikers
  • Der Wahlredner
  • Der Wurm
  • Die Eule[3]
  • Die Glocke
  • Die Katze[3]
  • Die Kuh[3]
  • Die Made[3]
  • Die Mauritius
  • Die Maus
  • Die polyglotte Katze[3]
  • Die Sängerin
  • Die Tänzerin
  • Die Turmuhr
  • Die Weihnachtsgans
  • Die Zelle
  • Drei Bären
  • Ein mytho-unlogisches Gespräch[2]
  • Ein Naßhorn
  • Es scheint so[1]
  • Eßt mehr Fisch (Das Meer reicht bis zum Strande...)
  • Gänseblümchen
  • Gedanken an der Ostsee[1]
  • Heißer Mai
  • Im Urwald
  • In eigener Sache[1]
  • Kinder[1]
  • Klassiker[2]
  • Kolumbus[2]
  • König Erl[2]
  • Nichts[2]
  • Ritter Fips von Fipsenstein (Gedichtzyklus)
  • Schicksal
  • Sehnsucht[1]
  • Trinklied
  • Vom alten Fritz
  • Wahrheit[1]
  • Warum die Zitronen sauer wurden
  • Zitronen
  • Zu spät[2]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Zehnpfennigoper (1948), herausgegeben 1979 bei Haer, Hamburg
  • Noch ’ne Oper (ZDF, 1979), Regie: Claus Peter Witt
  • Heinz Erhardt: Klavierkompositionen, Eurostar GmbH
  • Heinz Erhardt – Wie er leibt und lebt, 1969/1999 (LP/CD)
  • Heinz Erhardt – Heute wieder ein Schelm, 1972 (LP)
  • Heinz Erhardt – Was bin ich wieder für ein Schelm, 1972 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Das große Lachen, 1977 (2 LPs)
  • Noch’n Lied – Unvergessener Heinz Erhardt, 1979 (LP)
  • Heinz Erhardt als „Willi Winzig“ in „Das hat man nun davon“, 1979/2006 (2 LPs/1 CD)
  • Portrait Heinz Erhardt, 1981 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht, 1983 (4 LPs)
  • Heinz Erhardt – Humor ist Trumpf, 1984 (2 LPs)
  • Heinz Erhardt – Seine größten Erfolge, 1984 (LP)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht – Folge 2, 1985 (3 LPs)
  • Heinz Erhardt – Noch’n Gedicht und andere Ungereimtheiten, 1987 (CD)
  • Heinz Erhardt – Schalk im Nacken – frisch vom Rill, 1987 (CD)
  • Heinz Erhardt – Ausgewählte Blödeleien, 1992 (CD, entspricht der 1. und 3.Seite der Doppel-LP "Das große Lachen" von 1977)
  • Heinz Erhardt – Da gibt’s gar nichts zu lachen, 1993 (2 CDs)
  • Heinz Erhardt – Ein Portrait, 1998 (CD)
  • Heinz Erhardt – Ein Scherz jagt denselben, 2006 (CD)
  • Heinz Erhardt – Die Filmhits, 2009 (CD)
  • Heinz Erhardt – Blödelnd durch den Ernst der Zeit, 2009 (CD)
  • Heinz Erhardt – Da kommt doch noch was, 2009 (2 CDs)

Musiktitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ach Marianne
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller)
  • Ach, wenn ich doch im Lotto ...
  • Agamemnon
  • Annemie
  • Auch ich war ein Jüngling mit lockigem Haar
  • Baby, es regnet doch
  • Bei diesem Lied …
  • Bin ich verliebt?
  • Blah, blah, blah
  • Blas mal auf dem Kamm
  • Bobby schick hat ’nen Tick (1953)
  • Das Ding
  • Das Lehn-Lied (Wenn ich mich aus meinem Fenster lehn’)
  • Das soll uns nicht noch mal passier’n
  • Das Wackellied
  • Der fabelhafte Egon
  • Der Onkel-Otto-Walzer (1952)
  • Die Oase
  • Die Music-Box
  • Drei Mann in einem Boot
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller)
  • Egal, wie es kommt
  • Etwas über mein Mädchen
  • Fährt der alte Lord fort
  • Fräulein Mabel
  • Grüß Sie Gott, Frau Stirnima (mit Ralf Wolter)
  • Hämmerchen-Polka
  • Herr Meyer wird verlangt
  • Herr Ober! Bitte zweimal eine Bockwurst
  • Ich brech’ so gerne ein
  • Ich hab’ zu Haus’ ’ne Frau
  • Immer noch ’nen Groschen
  • Immer wenn ich traurig bin
  • Linkes Auge blau
  • Luisenstraße 13
  • Mensch, kannst du mir was pumpen?
  • Mit der Brille auf der Nase
  • Nicht so eilig
  • Noch’n Abschiedslied
  • Ohne Liebe
  • Pappis Wiegenlied
  • Peppercorn
  • Schürzenjäger-Polka
  • Seemann ahoi
  • Sei friedlich
  • Skatpolka (Nicht die falsche Dame drücken!)
  • Striptease-Susie
  • Tante Hedwig
  • Tun Sie’s nicht, lassen Sie’s lieber sein! (mit Peter Alexander)
  • Unser Willi ist der Beste
  • Wir leben, wir lieben, wir lachen (mit Maria Sebaldt)
  • Wir wollen uns wieder vertragen
  • Wo die Liebe hinfällt (mit Walter Gross)
  • Zur Liebe ist es nie zu spät

Klassische Musikkompositionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(in der Reihenfolge der Wiedergabe auf der Audio-CD "Heinz Erhardt, mal klassisch: 24 Klavierkompositionen")[4]

  • Präludium No. 1
  • Walzer eines Wahnsinnigen
  • Präludium No. 12
  • Floh Marsch
  • Tanz der Nippfiguren
  • Riga
  • Präludium No. 9
  • Präludium No. 14
  • Kleine Ballade
  • Ballade
  • Präludium No. 16
  • Präludium No. 17
  • Präludium No. 18
  • Spuk im Schloss
  • Mazurka
  • Präludium No. 13
  • Märchen
  • Präludium No. 6
  • Präludium No. 7
  • Landler
  • Präludium No. 4
  • Die Weihnachtsglocken läuten
  • Präludium No. 15
  • Trauermarsch

Musiktitel aus Filmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ohne Liebe
    (aus „Mädchen mit schwachem Gedächtnis“, 1956)
  • Bei diesem Lied …
    (aus „Der müde Theodor“, 1957)
  • Die Music-Box
    (aus „Witwer mit fünf Töchtern“, 1957)
  • Pappis Wiegenlied
    (aus „Witwer mit fünf Töchtern“, 1957)
  • Tun Sie’s nicht, lassen Sie’s lieber sein! (mit Peter Alexander;
    aus „So ein Millionär hat’s schwer“, 1958)
  • Wir leben, wir lieben, wir lachen (mit Maria Sebaldt;
    aus „Vater, Mutter und neun Kinder“, 1958)
  • Zur Liebe ist es nie zu spät
    (aus „Vater, Mutter und neun Kinder“, 1958)
  • Auch ich war ein Jüngling mit lockigem Haar
    (mit Trude Herr am Piano;
    aus „Drillinge an Bord“, 1959)
  • Linkes Auge blau
    (aus „Drillinge an Bord“, 1959)
  • Nicht so eilig
    (aus „Der letzte Fußgänger“, 1960)
  • Immer noch ’nen Groschen (mit Marika Rökk;
    aus „Mein Mann, das Wirtschaftswunder“, 1960)
  • Ach, wenn ich doch im Lotto ...
    (aus „Mein Mann, das Wirtschaftswunder“, 1960)
  • Sei friedlich
    (aus „Ach Egon!“, 1961)
  • Der fabelhafte Egon
    (aus „Ach Egon!“, 1961)
  • Drei Mann in einem Boot
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller;
    aus „Drei Mann in einem Boot“, 1961)
  • Ach Marianne
    (mit Hans-Joachim Kulenkampff und Walter Giller;
    aus „Drei Mann in einem Boot“, 1961)
  • Ich brech’ so gerne ein
    (aus „Der Fachmann“, 1962;
    aus der sechsteiligen Kurzfilmreihe „Heinz-Erhardt-Festival“)
  • Grüß Sie Gott, Frau Stirnima (mit Ralf Wolter;
    aus „Was ist denn bloß mit Willi los?“, 1970)
  • Immer wenn ich traurig bin
    (aus „Das kann doch unsren Willi nicht erschüttern“, 1970)
  • Unser Willi ist der Beste
    (aus „Unser Willi ist der Beste“, 1971)
  • Agamemnon (nur Refrain am Klavier;
    aus „Unser Willi ist der Beste“, 1971)

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1948 Fräulein Mabel
  • 1953 Schlager-Expreß, Auftritt als Zugpersonalmitglied
  • 1956 Programm gefällig?: Heinz Erhardt setzt sich durch
  • 1958 Theaterstück mit „G“ (der Dialog besteht nur aus Wörtern mit dem Anfangsbuchstaben G)
  • 1960 Der Vogelhändler, Erstausstrahlung am 26. Dezember 1960, Erhardt als Würmle
  • ca. 1961: Geld sofort (Kurzfilm, 37 Minuten)[6]
  • 1961 Abenteuer in Norfolk (Kurzfilm, 40 Minuten)
  • 1961 Musik aus aller Welt (Kurzfilm)
  • 1962 Willi Winzig (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Finanzbeamter Winzig
  • 1962 Der Kurpfuscher (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Wunderheiler Cyprian
  • 1962 Eine gewisse Marietta (Kurzfilm, 40 Minuten), Erhardt als Buchhalter Vogel
  • 1962 Der Fachmann (Kurzfilm, 25 Minuten)
  • 1962 Nachlese 62. Ein Querschnitt durch die Unterhaltungssendungen des Deutschen Fernsehens in den vergangenen 12 Monaten. Nachgelesen von Heinz Erhardt (105 Minuten)
  • 1963 Das wissen die Götter (Serie)
  • 1963 Ein ruhiges Stündchen (Kurzfilm, 35 Minuten), Erhardt als Junggeselle Heinrich Wende. Erstausstrahlung in der ARD am 1. Februar 1963
  • 1963 Die Reise auf den Mond
  • 1964 Frau Luna (Fernseh-Operette)
  • 1964 Musikauktion (1964–1965, Serie lief bis 1966)
  • 1964 Doddy und die Musketiere

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j heinzerhardt.de: Die Werke – Besinnliches mit Sinn und Unsinn, abgerufen 4. Juni 2014
  2. a b c d e f g h i j heinzerhardt.de: Die Werke – Klassisches aus heiterem Himmel, abgerufen 4. Juni 2014
  3. a b c d e f heinzerhardt.de: Die Werke – Satierliches und himmlischer Käse, abgerufen 4. Juni 2014
  4. http://www.amazon.de/Heinz-Erhardt-mal-klassisch-Klavierkompositionen/dp/393896751X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1309183909&sr=1-1
  5. a b bruender.de: Heinz Erhardt in Film und Fernsehen. Abgerufen 26. März 2014
  6. Lena Bopp: Noch’n Vertreter. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 6. Januar 2014, abgerufen am 7. Januar 2014.