Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pottenstein (Niederösterreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pottenstein enthält die 14 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Pottenstein im niederösterreichischen Bezirk Baden.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Kath. Filialkirche hl. Katharina
Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Katharina
ObjektID: 78739
Hainfelder Straße, Fahrafeld
Standort
KG: Fahrafeld
f1
Karner und ehem. Friedhof Datei hochladen Karner und ehem. Friedhof
ObjektID: 78709
Hainfelder Straße 2
Standort
KG: Pottenstein
Der zweigeschoßige Bau vom Ende des 12. Jahrhunderts ist nördlich des gotischen Chorhaupts der Wallfahrtskirche in die Ummauerung des ehemaligen Friedhofs einbezogen. Kreisrunder Grundriss und überhalbkreisförmige Apsis, beide unter Kegeldächern. Die Tür- und Fensteröffnungen wurden später ausgebrochen.
Kriegerdenkmal Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 78710
Hainfelder Straße 2
Standort
KG: Pottenstein
Neogotischer Bildstock aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Kath. Pfarrkirche Wallfahrtskirche Maria Trost im Elend
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Wallfahrtskirche Maria Trost im Elend
ObjektID: 65871
Hainfelder Straße 2
Standort
KG: Pottenstein
f1
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 33197
Hainfelder Straße 2
Standort
KG: Pottenstein
Stattlicher zweigeschoßiger Bau unter Walmdach; der Mauerkern könnte in das 12. Jahrhundert zurück reichen.
Volksschule Datei hochladen Volksschule
ObjektID: 33194
Hainfelder Straße 24
Standort
KG: Pottenstein
Breit gelagertes, zweigeschoßiges strenghistoristisches Gebäude, 1895 von Carl Hinträger erbaut.
Altes Herrenhaus der Baumwollspinnerei Datei hochladen Altes Herrenhaus der Baumwollspinnerei
ObjektID: 33195
Hainfelder Straße 41
Standort
KG: Pottenstein
Ursprünglich vierachsiger zweigeschoßiger Mittelrisalit unter Mansarddach aus dem 1. Viertel des 19. Jahrhunderts; über den beiden mittleren Achsen turmartiges Attikageschoß. Die Flügelbauten wurden erst später aufgestockt.
Straßenmeisterei ehem. Baumwollspinnerei
Datei hochladen
Straßenmeisterei ehem. Baumwollspinnerei
ObjektID: 55345
Hainfelder Straße 49
Standort
KG: Pottenstein
„Alte Tuchfabrik“: 1986–1989 adaptiert und von späteren Zubauten befreit, heute Straßenmeisterei. Große zweigeschoßige achtzehnachsige Halle, 1880 erbaut. Der hohe Fabriksschlot wurde erst 1989 mit ihr verbunden.
Visintini-Brücke, Triestingbrücke von der B 18 zum Auweg
Datei hochladen
Visintini-Brücke, Triestingbrücke von der B 18 zum Auweg
ObjektID: 66472
Hainfelder Straße 111
Standort
KG: Pottenstein
Bei der Konstruktion der Brücke kam das System Visintini zur Anwendung.
Gasthaus Zum goldenen Hirschen Datei hochladen Gasthaus Zum goldenen Hirschen
ObjektID: 33198
Hauptplatz 6
Standort
KG: Pottenstein
Zweigeschoßiger Gebäudekomplex aus zwei unterschiedlichen Hauptbestandteilen. Eckhaus im Kern mittelalterlich, Fassade aus dem Übergang von der Gotik zur Renaissance. Anschließendes langgestrecktes Wohngebäude, im Kern vermutlich ebenfalls mittelalterlich, Mitte des 19. Jahrhunderts stark verändert und reich mit Terrakotten dekoriert.
Wohnhaus Weberhaus Datei hochladen Wohnhaus Weberhaus
ObjektID: 55343
Hauptplatz 11
Standort
KG: Pottenstein
Zweigeschoßiges Bürgerhaus, im Kern mittelalterlich, um 1850 umgebaut und neu fassadiert.
Rathaus Datei hochladen Rathaus
ObjektID: 78726
Hauptplatz 13
Standort
KG: Pottenstein
Zweigeschoßiger Bau, im Kern mittelalterlich, späthistoristisch umgebaut. Neobarocke Fassade, über der seitlichen Durchfahrt Turm vom Ende des 19. Jahrhunderts.
Bauernhof (Anlage) ehem. Rinderstall für die Ökonomie
Datei hochladen
Bauernhof (Anlage) ehem. Rinderstall für die Ökonomie
ObjektID: 102455
Kremesberg 13
Standort
KG: Pottenstein
Das Wirtschaftsgebäude am Kremesberg wurde 1908 für 252 Stück Vieh errichtet.[3]
Wasserturm der ehem. Zimmermann-Fleischwerke
Datei hochladen
Wasserturm der ehem. Zimmermann-Fleischwerke
ObjektID: 75293

Standort
KG: Pottenstein
1919 erbaut, Architekt Ludwig Baumann. Der Wasserturm liegt auf der Gemeindegrenze zu Berndorf.

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützten Objekte in Pottenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 23. Jänner 2019.
  2. seit 2013 lt. BDA auf GstNr. 963/1, existiert allerdings nicht
  3. Helene Schießl, Erwin Schindler: Berndorfer Gemeindechronik. Hrsg.: Stadtgemeinde Berndorf. 2000, S. 196.
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.