Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen an der Stiefing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Sankt Georgen an der Stiefing enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Sankt Georgen an der Stiefing im steirischen Bezirk Leibnitz.[1]

Denkmäler[Bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Schloss FinkeneggBW
Datei hochladen
Schloss Finkenegg
ObjektID: 40647
Hart 3
Standort
KG: Hart
Das Schloss Finkenegg ist ein zweigeschoßiger Bau mit einfacher Fassadengliederung. Es wurde 1868 erweitert, erfuhr bei einer Außenrestaurierung im Jahr 1969 jedoch ungünstige Veränderungen.
Datei hochladen Figurenbildstock, ehem. Kreuzwegstation
ObjektID: 83385
bei Hart 3
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Hart
GstNr.: 638/1

Anmerkung: Objektvermutung46.8860715.53885 auf Gstnr. 811/3, KG Stocking, Gemeinde Wildon. BDA-Datenblatt angefordert
Schloss Neudorf mit Marienkapelle Datei hochladen Schloss Neudorf mit Marienkapelle
ObjektID: 46465
Neudorf 17
Standort
KG: Hart
Das Schloss Neudorf ist ein zwei- bis dreigeschoßiger, geschlossener Vierflügelbau um einen Innenhof. Der Hof weist an drei Seiten zweigeschoßige Innenarkaden auf. Die Kapelle wurde bereits in der Hauptbauphase im Renaissance-Stil angelegt und erhielt ihre heutige Gestalt mit einem quadratischen Turm im Jahr 1640.
BW Datei hochladen Mittelalterliche Wehranlage (Turmhügel) bei Gerbersdorf
ObjektID: 93105
Gerbersdorf
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Pranger Datei hochladen Pranger
ObjektID: 82619
bei St. Georgen an der Stiefing 60
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Der Pranger ist nachmittelalterlichen Ursprungs und hat die Form eines dreiseitigen Obelisken mit eingelassenen Befestigungsringen und einem modern ergänzten Freiungsarm aus Eisen. Der Pranger wurde 1931 wiederaufgestellt.
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 82597
St. Georgen an der Stiefing 61, 63
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Schloss
Datei hochladen
Schloss
ObjektID: 36513
St. Georgen an der Stiefing 66
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Das im 12. Jahrhundert entstandene Schloss St. Georgen an der Stiefing stellt eine in der Historie begründete bauliche Einheit mit der Pfarrkirche von St. Georgen dar.
Grabdenkmal für Paul Ernst Datei hochladen Grabdenkmal für Paul Ernst
ObjektID: 82588
bei St. Georgen an der Stiefing 66
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Das Grabmal des Dichters Paul Ernst wurde von Theodor von Gosen geschaffen und verwendet eine Nepomukfigur und zwei Engel aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.
Figurenbildstock hl. Veronika Datei hochladen Figurenbildstock hl. Veronika
ObjektID: 82593
St. Georgen an der Stiefing 66a
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Figurenbildstock Christus an der Geißelsäule Datei hochladen Figurenbildstock Christus an der Geißelsäule
ObjektID: 82594
St. Georgen an der Stiefing 66a
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Kapelle Zur Schmerzhaften Mutter Datei hochladen Kapelle Zur Schmerzhaften Mutter
ObjektID: 82595
St. Georgen an der Stiefing 66a
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Kath. Pfarrkirche St. Georgen und ehem. Friedhof Datei hochladen Kath. Pfarrkirche St. Georgen und ehem. Friedhof
ObjektID: 57615
St. Georgen an der Stiefing 66a
Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing
Die 1147 erstmals urkundlich erwähnte Pfarrkirche wurde nach 1481 als Wehrkirche wieder aufgebaut und erfuhr in den Jahren 1750–1755 einen Umbau. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das alte Gebäude fast komplett abgerissen und neu gebaut. Die barocke Einrichtung der alten Kirche wurde beim Neubau durch eine Neorenaissance-Ausstattung ersetzt.
Mariensäule, Kriegerdenkmal Datei hochladen Mariensäule, Kriegerdenkmal
ObjektID: 82612

Standort
KG: St. Georgen an der Stiefing

Legende[Bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur[Bearbeiten]

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Sankt Georgen an der Stiefing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (pdf).
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing