Liste der deutschen Botschafter in Kolumbien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der deutschen Botschafter in Kolumbien enthält die jeweils ranghöchsten Vertreter des Deutschen Reichs und der Bundesrepublik Deutschland in Kolumbien. Sitz der Botschaft ist in Bogotá.

Deutsches Reich[Bearbeiten]

Name Amtszeit
Hermann Albert Schumacher 1872–1875
Anton Daniel Gramatzki 1876–1879
Karl Friedrich Konrad Lueder 1880–1892
Johannes Lührsen 1893–1903
Edwin von Seckendorff 1904–1907
Konrad von der Goltz 1907–1910
Dorotheus Kracker von Schwarzenfeldt 1911–1921
Heinrich Rohland 1921–1923
Gustav von Haeften 1924–1926
Rudolph Steinbach 1926–1927
Erdmann Karl Maria von Podewils-Dürniz 1928–1934
Werner von Hentig 1934–1936
Wolfgang Dittler 1936–1941
Ausweisung des gesamten Botschaftspersonal auf Anordnung der
Kolumbianischen Regierung, nach Abbruch der diplomatischer Beziehungen am 18. Dezember 1941

Bundesrepublik Deutschland[Bearbeiten]

Name Amtszeit
Karl Schwendemann[1] 1953–1955
Ernst Ostermann von Roth ?–?
Anton Mohrmann[1] 1955–1962
Luitpold Werz[1] 1962–1966
Joachim Schlaich 1966–1970
Ivar Maenss 1970–1973
Robert von Förster 1973–1978
Hans Heinrich Noebel 1978–1983
Joachim Schlaich[2] 1983–1989
Franz Freiherr von Mentzingen 1990–1994
Heribert Wöckel 1994–1996
Geert-Hinrich Ahrens 1996–1999
Peter von Jagow 1999–2002
Matei Hoffmann 2002–2005
Michael Glotzbach 2005–2008
Jürgen Christian Mertens 2008–2012
Günter Rudolf Knieß seit 2012

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bringmann, Tobias C.: Handbuch der Diplomatie 1815–1863, S. 83f Google Books

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Tobias C. Bringmann: Handbuch der Diplomatie, 1815-1963: Auswärtige Missionschefs in Deutschland und deutsche Missionschefs im Ausland von Metternich bis Adenauer, 2001, ISBN 3-598-11431-1, S. 84
  2. Nachlese: Drogenkrieg in Kolumbien. Unwillkommener Gast. In: Die Zeit vom 8. Dezember 1989