Liste von Satirezeitschriften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Satirezeitschrift wird eine Zeitschrift bezeichnet, die mit Satire, also den Stilmitteln der Spottdichtung und Karikatur, echte oder als solche wahrgenommene gesellschaftliche Missstände anprangert.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Land Erscheinungsort Erstausgabe Einstellung Kommentar
Annals of Improbable Research USA Cambridge (Massachusetts) 1994 bis heute
Austropresse Österreich Salzburg 2014 bis heute
Bananenblatt Österreich Wien 2010 bis heute
Berliner Wespen Deutschland Berlin 1868 1891 Vorläufer „Hamburger Wespen“, Nachfolger „Deutsche Wespen“
Die Brennessel Deutschland 1931 1938
Le Canard enchaîné Frankreich Paris 1915 bis heute
La caricature: revue morale, judiciaire, littéraire, artistique, fashionable et scénique[1] Frankreich Paris 1830[2] 1831
Le Charivari Frankreich Paris 1832 1937
Charivari Deutschland Leipzig 1842 1849
Charlie Hebdo Frankreich Paris 1970 1981
Charlie Hebdo Frankreich Paris 1992 bis heute
Dikobraz Tschechoslowakei
Der Drache Deutschland Leipzig 1919 1925
Düsseldorfer Monathefte Deutschland Düsseldorf 1847 1861
L' Eclipse: journal hebdomadaire politique, satirique et illustré[3] Frankreich Paris 1868[4] 1877
Eine Zeitung Deutschland Bremen 2005 bis heute
Den neie Feierkrop Luxemburg Luxemburg 1993 bis heute
Eipeldauer-Briefe Österreich 1785 1821
Eulenspiegel Deutschland 1848 1853
Eulenspiegel Deutschland Berlin 1954 bis heute Einziges Satiremagazin der DDR
Die Fackel Österreich Wien 1899 1936
Fehldruck Deutschland Heidenheim 2015 bis heute
Feral Tribune Kroatien Split 1993 2008
Figaro Österreich Wien 1857 1919
Fliegende Blätter Deutschland München 1845 1944
Frischer Wind SBZ/DDR Berlin 1946 1954 Vorläufer des Eulenspiegel
Fun Großbritannien London 1861 1901
Gırgır Türkei Istanbul 1972 1989
Grönköpings Veckoblad Schweden 1902
Hamburger Wespen Deutschland Hamburg 1862 1868
Hara-Kiri Frankreich Paris 1960 1985
Hara-Kiri Hebdo Frankreich Paris 1969 1970 Nachfolger „Charlie Hebdo“
Help! USA Philadelphia 1960 1965
The Harvard Lampoon USA Cambridge (Massachusetts) 1876 bis heute
Humbug USA 1957 1958
Der Humorist Österreich Wien 1837 1926
Humoristische Blätter Österreich Wien 1873 1900
Journal du Jeudi Burkina Faso Ouagadougou 1991 bis heute
Kaputt Deutschland 1975 1982 als Konkurrenz zu Mad konzipiert
Karagöz Türkei Istanbul 1908 1951
Kikeriki Österreich Wien 1861 1933
Kladderadatsch Deutschland Berlin 1848 1944
Kowalski Deutschland 1987 1993
Krokodil Russland Moskau 1922 2000
Lachen links Deutschland Berlin 1924[5] 1927[6]
Leuchtkugeln Deutschland München 1848 1851
Mad USA 1952 bis heute
Marc'Aurelio Italien Rom 1931 1958
Mongolia Spanien Madrid 2012 bis heute
Die Morgenpost Österreich Salzburg 2016 bis heute
Münchener Punsch Deutschland München 1848 1871
National Lampoon USA 1970 1998
Nebelspalter Schweiz 1875 bis heute
Neue Spezial Deutschland 1993 1995
pardon Deutschland Frankfurt am Main 1962 1982
Private Eye Großbritannien London 1961 bis heute
Propria Cures Niederlande Amsterdam 1890 bis heute
Puck USA New York 1871 1918
Punch Großbritannien London 1841 1992
The Realist USA 1958 2001
Der Scherer – erstes illustriertes Tiroler Witzblatt Österreich Innsbruck, Linz und Wien 1899 1906
La Scie Frankreich Paris 1872[7] 1873
Simplicissimus Deutschland München 1896 1944
Simplicissimus Deutschland München 1954 1967
Süddeutscher Postillon Deutschland München 1882 1910
Svikmøllen Dänemark 1915
Der Tintenfisch Deutschland Saarland 1948 1953
Der Tiroler Wastl Österreich Innsbruck 1900 1917
The Watley Review USA  ? bis heute
Titanic Deutschland Frankfurt am Main 1979 bis heute
Trump USA 1957 1957
Towfiq Iran Teheran 1923 1971
Ulenspiegel Deutschland Berlin 1945 1950
Ulk Deutschland Hamburg 1872 1933
Il Vernacoliere Italien Livorno 1982 bis heute
Viz Großbritannien London 1979 bis heute
Der Wahre Jacob Deutschland Stuttgart 1879 1933
Watzmann Österreich 1982 1985
Weekly World News USA 1979 2007
Das Wespennest Deutschland Stuttgart 1946 1949 Erste westdeutsche Nachkriegssatirezeitschrift

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Satirezeitschrift – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://caricature.uni-hd.de/
  2. http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/caricature1830/0011?sid=6571866abfa203975830c2961e71c834
  3. http://diglit.ub.uni-heidelberg.de/diglit/eclipse
  4. http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/eclipse1868/0011?sid=02081ac87e89cf259b5fc3ca4b609fb3
  5. http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lachenlinks1924/0005?sid=da0537062b1e7b394343352f2e98fb8f
  6. http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lachenlinks1927/0309?sid=da0537062b1e7b394343352f2e98fb8f
  7. http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/scie1872/0001?sid=d73046be9916c40a5c1a26a732c049cd