Lister Platz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Lister Platz in Hannover ist eine platzartige Straßenkreuzung im Süden des Stadtteils List.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lister Platz um 1900
Lister Platz mit Eingang zur U-Bahn-Station

Die Straßenkreuzung war bereits um 1850 vorhanden. Hier verlief die alte Landstraße von Hannover nach Celle (Alte Celler Heerstraße). 1907 erhielt der Platz den Namen Lister Platz als ein Mittelpunkt des Stadtteils. Von 1933 bis 1945 hieß er Hugenbergplatz, benannt nach Alfred Hugenberg.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Lister Platz endet die am Hauptbahnhof beginnende Lister Meile, die in ihrem nördlichen Abschnitt eine Fußgängerzone ist. Ihre Achse wird fortgeführt von der hier beginnenden Podbielskistraße, die in nordöstlicher Richtung den Stadtteil List durchquert und nach Groß-Buchholz und Lahe führt. In nordwestlicher Richtung beginnt am Lister Platz die Ferdinand-Wallbrecht-Straße, deren Achse in südöstlicher Richtung von der Bödekerstraße aufgenommen wird. Weitere im Platz mündende Straßen sind die Lister Straße, die am historischen Standort der Bahlsen-Keksfabrik vorbeiführt, sowie die Oskar-Winter-Straße, die, als Fußgängerzone beginnend, an der Markuskirche vorbei zur Eilenriede führt.

An der Ecke Bödekerstraße/Podbielskistraße steht eine von zehn erhaltenen denkmalgeschützten Standuhren von Adolf Falke (sogenannte Falke-Uhr).

U-Bahn-Station[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die U-Bahn-Station Lister Platz entstand 1976 im Zuge des Baus der Stadtbahn Hannover. Wegen der beengten Platzverhältnisse in diesem Bereich mussten die Gleise übereinander errichtet werden statt wie üblich nebeneinander. Hier verkehren die Stadtbahnlinien 3, 7 und 9.

Pressespiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lister Platz (Hannover) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Helmut Zimmermann: Die Straßennamen der Landeshauptstadt Hannover. Hahn, Hannover 1992, ISBN 3-7752-6120-6, S. 162.

Koordinaten: 52° 23′ 20″ N, 9° 45′ 1″ O