Lore Rückert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lore Rückert, Foto von Alexander Binder

Eleonore Marie Emmy „Lore“ Rückert (geb. 18. April 1896 in Dresden – gest. nach 1918) war eine Theaterschauspielerin und Schauspielerin der Stummfilmzeit.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lore Rückert war die Tochter der Opernsängerin und Gesangspädagogin Betty Fraenkel-Rückert und des Direktors der Prager Filiale der Wechselseitigen Versicherungs-Anstalt IANUS in Prag, Otto Rückert.[1] Über Kindheit und Ausbildung von Lore Rückert ist nicht viel bekannt. Sie spielte 1915 am Residenztheater neben Ingo Brandt und Ferry Sikla unter der Regie von Martin Zickel.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gustav Mahler: ‚In Eile - wie immer!‘. Neue unbekannte Briefe, hrsg. von Franz Willnauer. Paul Zsolnay Verlag, Wien 2016, S. 275. ISBN 978-3-552-05774-6.
  2. Renate Richter: Das Deutsche Künstler-Theater unter Victor Barnowsky 1915-1924. Eine Untersuchung unter Berücks. d. zeitgenöss. Kritik. Colloquium Verlag, 1970, S. 141 (Volltext in der Google-Buchsuche).