Lotta Almblad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SchwedenSchweden  Lotta Almblad Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. April 1972
Geburtsort Stenbrohult, Schweden
Größe 171 cm
Gewicht 70 kg
Position Stürmer
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 1997 Västerhaninge IF
1997–1999 FoC Farsta
1999–2004 Mälarhöjden/Bredäng Hockey

Åsa Annelie Charlotte „Lotta“ Almblad Lindefors[1] (* 28. April 1972 in Stenbrohult) ist eine ehemalige schwedische Eishockeyspielerin. Sie spielte von 1999 bis 2004 für Mälarhöjden/Bredäng Hockey (auch MB Hockey), zuvor für FoC Farsta und den Västerhaninge IF. Dabei wurde sie insgesamt fünf Mal Schwedischer Meister: 1999 mit FoC sowie 2000, 2001, 2002 und 2003 mit MB Hockey.

Bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City gewann sie mit der schwedischen Nationalmannschaft die Bronzemedaille, zudem wurde sie 1996 Europameisterin. Für Schweden bestritt sie insgesamt 122 Länderspiele, in denen sie 50 Tore erzielte.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Charlotte Almblad Lindefors - Sveriges Olympiska Kommitté. In: sok.se. Abgerufen am 21. Januar 2016 (schwedisch).