Louis R. Loeffler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Robert Loeffler (* 24. Februar 1897 in New York; † 22. April 1972 in Hollywood, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loeffler begann 1927 seine Karriere als Cutter bei der Fox Film Corporation, die 1935 mit 20th Century Pictures zur 20th Century Fox fusionierte, wo Loeffler bis in die 1950er Jahre unter Vertrag stand. Während er in den 1930er Jahren ausschließlich bei B-Filmen zum Einsatz kam, wurde er in den 1940ern zunehmend auch bei Großproduktionen eingesetzt. Dabei arbeitete er besonders häufig mit Regisseur Otto Preminger zusammen, so auch für die Filmklassiker Laura (1944), Faustrecht der Großstadt (1950), Fluß ohne Wiederkehr (1954), Carmen Jones (1954), Der Mann mit dem goldenen Arm (1955) und Exodus (1960). Für die beiden Preminger-Filme Anatomie eines Mordes (1959) und Der Kardinal (1963) erhielt Loeffler jeweils eine Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Schnitt. Er starb 1972 im Alter von 75 Jahren in Hollywood und wurde auf dem Westwood Village Memorial Park Cemetery in Los Angeles beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1960: Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Schnitt für Anatomie eines Mordes
  • 1964: Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Schnitt für Der Kardinal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]