Louis Walsh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louis Walsh

Michael Louis Vincent Walsh, bekannt als Louis Walsh (* 5. August 1952 in Kiltimagh, County Mayo, Irland) ist ein irischer Bandmanager. Er managte und managt unter anderem irische Bands wie Boyzone, Westlife, Jedward und Bellefire.

Walsh ist außerdem Jurymitglied in der Musik-Castingshow The X Factor.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louis Walshs Karriere nahm ihren Anfang, als er in den 1990er Jahren beschloss, eine irische Version von Take That zu erschaffen. Boyzone war gegründet, und unter Walshs Führung erreichte sie internationalen Erfolg. Als Frontmann Ronan Keating den Entschluss fasste eine Pause zu nehmen, managte Walsh seine Solokarriere. Einige Zeit später kehrte Walsh zum Schema der Boybands zurück und gründete die Band Westlife, die er gemeinsam mit Keating managte.

Im Jahr 2004 wurde Walsh Juror in der Castingshow The X Factor. Nach einer einjährigen Pause 2015 führt er seine Tätigkeit fort.

Liste von Gruppen und Interpreten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandname Dauer Quellen
Boyzone 1993 – 2000
Westlife 1998 – 2012
Samantha Mumba 2000 – 2002
Ronan Keating 2000 – 2003
Bellefire 1999 – 2004
Six 2001 – 2002
Girls Aloud 2002
G4 2004 – 2007
Shayne Ward 2005 – 2009
Jedward 2009 – 2013 [1][2]
Wonderland 2010 – 2011
Union J 2013 – 2015
Hometown 2013 – 2016
Shane Filan seit 2012
Myles and Connor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Louis Walsh – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walsh signs X Factor duo John and Edward. In: BBC News, 3. Dezember 2009. 
  2. X Factor 2013: Jedward have ditched Louis Walsh & appointed their MUM as their manager!. Unreality TV. 8. August 2013. Abgerufen am 19. April 2014.