Ludwigshöhe (Monte Rosa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwigshöhe
von links: Zumsteinspitze, Signalkuppe, Parrotspitze, Ludwigshöhe, Schwarzhorn

von links: Zumsteinspitze, Signalkuppe, Parrotspitze, Ludwigshöhe, Schwarzhorn

Höhe 4'341 m ü. M.
Lage Grenze Schweiz / Italien, Dreiländereck Wallis - Aostatal - Piemont
Gebirge Monte-Rosa-Massiv, Walliser Alpen
Dominanz 0,7 km → Parrotspitze
Schartenhöhe 58 m ↓ Fiodejoch
Koordinaten, (CH) 45° 55′ 0″ N, 7° 51′ 49″ O (632981 / 85096)45.916667.8637124341Koordinaten: 45° 55′ 0″ N, 7° 51′ 49″ O; CH1903: 632981 / 85096
Ludwigshöhe (Monte Rosa) (Wallis)
Ludwigshöhe (Monte Rosa)
Erstbesteigung 25. August 1822 durch Ludwig von Welden und Gefährten

Die Ludwigshöhe, ein Gipfel des Monte-Rosa-Massivs, ist mit einer Höhe von 4'341 m ü. M. der südlichste Viertausender der Schweiz und steht am Dreiländereck Wallis - Aostatal - Piemont. Von der Ludwigshöhe zweigt ein Seitenkamm nach Süden ab, der über das Schwarzhorn zur Vincent-Pyramide führt und mit seiner Fortsetzung im Weisshornkamm das Gressoneytal vom Valsesia trennt.

Die Erstbesteigung erfolgte am 25. August 1822 durch den österreichischen Militärtopographen Ludwig von Welden mit Gefährten, der den Gipfel zu Vermessungszwecken betrat. Obwohl diese Besteigung vorerst keine Beachtung gefunden hat, wurde später der Gipfel nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ludwigshöhe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien