Müglitz (Altenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Müglitz
Stadt Altenberg
Koordinaten: 50° 44′ 45″ N, 13° 51′ 29″ O
Höhe: 618 m ü. NN
Einwohner: 30 (31. Dez. 2015)[1]
Postleitzahl: 01778
Vorwahl: 035054
Müglitz (Sachsen)
Müglitz

Lage von Müglitz in Sachsen

Müglitz ist ein Ortsteil der sächsischen Stadt Altenberg im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müglitz liegt im Osterzgebirge, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien und etwa 2 km entfernt von Fürstenau und Fürstenwalde. Es grenzt direkt an Gottgetreu.

Nachbarorte

Löwenhain Fürstenwalde Fürstenwalde
Fürstenau Nachbargemeinden
Fojtovice Adolfov
Blick auf die Hartmannmühle
Müglitzer Zollhaus mit Mühlenteich
Gasthof Grenzschänke in Müglitz um 1935
Müglitz um 1962

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müglitz entstand als Siedlung böhmischer Exulanten im 17. Jahrhundert. Seit jeher ist sie ein Ortsteil von Fürstenau[2]. Der Name wurde dem Ort nach dem Fluss Müglitz gegeben,[3] dessen Name sich aus mogyla (Grabhügel) ableitet und der seinerseits nach Mügeln benannt wurde. Früher war das sächsische Müglitz nur der kleinere Teil des Ortes. Zwei Drittel der Flur (26 Häuser, 88 Einwohner) entfielen hingegen auf das heute zu Krupka (Graupen) gehörende Mohelnice (Böhmisch-Müglitz). Seitdem Fürstenau 1994 ein Teil von Geising wurde, gehörte auch Müglitz zu dieser Stadt. Geising wurde zum 1. Januar 2011 nach Altenberg eingemeindet.

Entwicklung der Einwohnerzahl
  • 1834: 32
  • 1855: 38[4]
  • 1871: 41
  • 1890: 39
  • 1997: 39[5]
  • 1998: 40
  • 1999: 42
  • 2000: 42
  • 2001: 42
  • 2002: 39
  • 2003: 39
  • 2004: 37
  • 2005: 32
  • 2006: 34
  • 2007: 33
  • 2010: 35
  • 2011: 32
  • 2014: 29
  • 2015: 30

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • historische Wassermühle mit Schindeldach

Museen, Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Müglitz (Altenberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen und Fakten auf der Website der Stadt Altenberg
  2. Müglitz im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen
  3. Leipziger Zeitung. 1888, S. 602.
  4. C. F. T. Rudowsky: Verzeichniß der gesammten Ortschaften des Königreichs Sachsen ... nach der Zählung am 3. Dezember 1855. Ramming, Dresden 1857, S. 43.
  5. Ab 1997 Bevölkerung am Jahresanfang (Einwohneramt der Städte Geising bzw. Altenberg)