Mühlbach (Frankenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsteil Mühlbach
Ortsteil Mühlbach, Januar 2008

Mühlbach, Stadtteil der Stadt Frankenberg/Sa., ist ein kleines Dorf, etwa 2 km östlich des historischen Stadtkerns von Frankenberg gelegen und aus einigen bäuerlichen Anwesen rund um den Mühlbach entstanden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1378 als Molbach, das bedeutet Siedlung an einem Bach, an dem eine Mühle steht. Wahrscheinlich handelt es sich um die Besiedlung der Flur eines älteren wüst liegenden Dorfes. Darauf weist ein Flurname Wüstung hin, der einen großen Teil des Mitteldorfes bezeichnet.[1]

Der Ort gehörte bis ins 19. Jahrhundert zum Amt Frankenberg-Sachsenburg.[2]

Der Ort Hausdorf kam am 1. Januar 1974 zu Mühlbach.[3] Nach 1990 entstand entlang des „Mühlbergringes“ eine neue Wohnsiedlung mit Ein- oder Zweifamilienhäusern. Die Einwohnerzahl von Hausdorf/Mühlbach stieg auf insgesamt 2021 (Stand Ende 2007). Am 1. Januar 1998 wurde Mühlbach nach Frankenberg eingemeindet.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das mittlere Zschopaugebiet (= Werte unserer Heimat. Band 28). 1. Auflage. Akademie Verlag, Berlin 1977, S. 44–45.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ernst Eichler, Hans Walther (Hrsg.): Historisches Ortsnamenbuch von Sachsen, Berlin 2001, ISBN 3-05-003728-8, Band II, Seite 61
  2. Historisches Ortsverzeichnis Sachsen
  3. Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern, Verlag Metzler-Poeschel, Stuttgart, 1995, ISBN 3-8246-0321-7, Herausgeber: Statistisches Bundesamt
  4. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mühlbach (Frankenberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Mühlbach im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Koordinaten: 50° 54′ N, 13° 5′ O