Macclesfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Macclesfield
Macclesfield (33876321786).jpg
Koordinaten 53° 16′ N, 2° 7′ WKoordinaten: 53° 16′ N, 2° 7′ W
OS National Grid SJ9173
Macclesfield (England)
Macclesfield
Macclesfield
Einwohner 52.044 (Stand: 2011)
Fläche 13 km² (5,02 mi²)
Bevölke­rungs­dichte: 4003 Einw. je km²
Verwaltung
Post town Macclesfield
Postleitzahlen­abschnitt SK10, SK11
Vorwahl (+44) 1625
Landesteil England
Region North West England
Shire county Cheshire
Zeremonielle Grafschaft Cheshire
Unitary authority Cheshire East
Britisches Parlament Tatton

Macclesfield ist eine englische Stadt, ca. 26 Kilometer südlich von Manchester, in der Grafschaft Cheshire, am Ostrand der Cheshire Plain und am Fluss Bollin gelegen.

Macclesfield hat 52.044 Einwohner (Stand: 2011)[1] und gilt als eine der zehn britischen Städte mit den wohlhabendsten Einwohnern.[2]

Macclesfield vom Bahnhof aus gesehen

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Domesday Book wird der Ort als Maclesfeld und 1183 als Makeslesfeld erwähnt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Macclesfield hat einen Bahnhof an der West Coast Main Line mit häufigen Verbindungen nach Manchester, Birmingham und weiter nach London und Schottland.

Durch die Stadt verlaufen die A Roads A523 (Meadowside bei Ashbourne (Derbyshire) – Hazel Grove) und A537 (Cat and Fiddle Inn – Knutsford). Der Abschnitt der letzteren östlich von Macclesfield ist Teil der landschaftlich reizvollen Cat and Fiddle Road. Im Stadtgebiet zweigen von der A523 die A536 nach Congleton und von der A537 die A538 nach Altrincham ab. Die A537 und die B5470 nach Chapel-en-le-Frith sind die einzigen Straßenverbindungen von Macclesfield in östliche Richtung.

Durch den Ostteil der Stadt verläuft der Macclesfield Canal, der den Peak Forest Canal bei Marple mit dem Trent and Mersey Canal bei Kidsgrove verbindet.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl in Macclesfield gleich drei Musiker der Bands Joy Division und New Order wohnten, wurde der Ort 2004 von der Times als der kulturärmste des Landes bezeichnet.

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Seidenmuseum beleuchtet die Geschichte der Fabrikation von Seide in der Stadt.

West Park Museum

Das West Park Museum geht auf eine Idee von Marianne Brocklehurst zurück und wurde 1897/98 erbaut. Sie stammte aus einer ortsansässigen Familie wohlhabender Seidenfabrikanten und konnte sich dadurch zwischen 1873 und 1891 mehrere Reisen nach Ägypten leisten. Sie brachte zahlreiche Gegenstände von den Reisen mit, von denen einige im West Park Museum gezeigt werden. Zu den kulturhistorisch wertvollsten von ihr erworbenen Objekten gehört das ägyptische Totenbuch eines Mannes namens Baksu aus der Zeit des Amenophis II., heute auch Papyrus Brocklehurst genannt, das im Museum August Kestner aufbewahrt wird.[3] Das West Park Museum stellt auch Werke der Tiermalerei aus sowie einen ausgestopften Riesenpanda, der in China von einem Verwandten der Frau Brocklehurst erlegt wurde.[4]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der örtliche Fußballverein Macclesfield Town stieg von der fünften englischen Profiliga Conference National bis in die dritte Profiliga Football League One auf. Dem folgte jedoch ein erneuter Abstieg bis in die fünfte englische Profiliga. Der Verein ist seit 1891 im Stadion Moss Rose an der London Road beheimatet.[5]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1953 besteht eine Städtepartnerschaft mit Eckernförde in Deutschland.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten, die im Ort gewirkt haben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian Curtis (1956–1980), Sänger, Gitarrist und Songwriter von Joy Division

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UK Census Data: Cheshire East. (Summe der Werte der sieben Wards Central, Tytherington, West and Ivy, South, North, Broken Cross and Hurdsfield). In: ukcensusdata.com. Abgerufen am 11. November 2015 (englisch).
  2. Town flying high. In: menmedia.co.uk. Macclesfield Express, 22. April 2009, abgerufen am 11. November 2015.
  3. Irmtraut Munro: Das Totenbuch des Bak-su (pKM 1970.37/pBrocklehurst) aus der Zeit Amenophis’ II., 1995
  4. Edward Morris: Public Art Collections in North-west England, 2001, S. 113
  5. Duncan Adams (Autor),‎ Henning Trolsen (Übersetzer): Die Football Grounds von England & Wales: Ein Stadionführer. Deutsche Ausgabe 2007. ISBN 978-3980906456

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]