Marcel Cadolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marcel Cadolle Straßenradsport
Marcel Cadolle (1903)
Marcel Cadolle (1903)
Zur Person
Geburtsdatum 21. August 1878
Sterbedatum 21. August 1956
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße/Bahn
Letzte Aktualisierung: 1. Mai 2016

Marcel Cadolle (* 21. August 1878 in Paris; † 21. August 1956 ebenda) war ein französischer Radsportler.

Ab 1901 war Marcel Cadolle einer der erfolgreichsten Amateurfahrer Frankreichs auf Bahn und Straße. Mehrfach wurde er in verschiedenen Disziplinen französischer Meister (allein viermal gewann er die Meisterschaft über 50 Kilometer auf der Bahn). 1903 gewann er das Rennen Brüssel–Lüttich, 1904 das Rennen Bordeaux–Paris.[1]

1906 wurde Cadolle Profi bei Alcyon-Dunlop und gewann Bordeaux–Paris, ein Rennen über rund 600 Kilometer. 1906 belegte er den zweiten Platz bei Paris–Roubaix. Zweimal startete Cadolle bei der Tour de France, 1906 und 1907. 1907 gewann er eine Etappe und lag in der Gesamtwertung auf Platz zwei, als er stürzte und aufgeben musste. Anschließend verbrachte er längere Zeit im Krankenhaus und musste seine aktive Radsport-Laufbahn beenden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marcel Cadolle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pascal Sergent: Encyclopédie illustrée des coureurs Française depuis 1869. Editions Eecloonaar, Eeklo 1998, ISBN 90-74128-15-7, S. 126 (französisch).