Margarete von Sachsen (1840–1858)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margarete von Sachsen, Lithographie von Josef Kriehuber

Margarete Karoline Prinzessin von Sachsen, Erzherzogin von Österreich (* 24. Mai 1840 in Dresden, Sachsen; † 15. September 1858 in Monza, Italien)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Margarete Karoline war das achte Kind und die fünfte Tochter von Johann I. König von Sachsen und seiner Gemahlin Amalie Auguste Prinzessin von Bayern. Ihr vollständiger Name lautet Margarete Karoline Friederike Cecilie Auguste Amalie Josephine Elisabeth Maria Johanna von Sachsen.

Sie heiratete am 4. November 1856 ihren Cousin Karl Ludwig Erzherzog von Österreich, Sohn von Franz Karl Erzherzog von Österreich und Sophie Prinzessin von Bayern, in Dresden, im Königreich Sachsen. Dann trat das Fürstenpaar die Reise nach Österreich an und wurde in Tirol, welchem Lande der Erzherzog damals als Statthalter vorstand, festlich empfangen. Die Ehe war glücklich, dauerte aber nur zwei Jahre und blieb kinderlos.

Auf einer Reise nach Oberitalien, die der Erzherzog mit seiner Gattin im Herbst 1858 unternahm, erkrankte Margarete bei einem Aufenthalt im königlichen Lustschloss in Monza an Typhus. Sie starb am 15. September 1858 mit nur 18 Jahren in Monza. Ihre Leichnam wurde innerhalb einer Woche nach Wien überführt, wo sie in der Kapuzinergruft ihre letzte Ruhestätte fand. Ihr Herz wurde auf Bitte des Innsbrucker Magistrates, einen Teil der sterblichen Überreste in Innsbruck aufzubewahren, in der dortigen Hofkapelle beigesetzt.

Vorfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahnentafel von Margarete von Sachsen
Ur-Urgroßeltern

König
August III. (1696–1763)
∞ 1719
Maria Josepha von Österreich (1699–1757)

Kaiser
Karl VII. (1697–1745)
∞ 1722
Maria Amalia von Österreich (1701–1756)

Herzog
Philipp von Parma (1720–1765)
∞ 1738
Marie Louise Élisabeth de Bourbon (1727–1759)

Kaiser
Franz I. Stephan (1708–1765)
∞ 1736
Maria Theresia (1717–1780)

Herzog
Christian III. von Pfalz-Zweibrücken (1674–1735)
∞ 1719
Karoline von Nassau-Saarbrücken (1704–1774)

Joseph Karl von Pfalz-Sulzbach (1694–1729)
∞ 1717
Elisabeth Auguste Sofie von der Pfalz (1693–1728)

Großherzog
Karl Friedrich von Baden (1728–1811)
∞ 1751
Karoline Luise von Hessen-Darmstadt (1723–1783)

Landgraf
Ludwig IX. (1719–1790)
∞ 1741
Karoline Henriette von Pfalz-Zweibrücken (1721–1774)

Urgroßeltern

Kurfürst Friedrich Christian von Sachsen (1722–1763)
∞ 1747
Maria Antonia von Bayern (1724–1780)

Herzog Ferdinand von Bourbon (1751–1802)
∞ 1769
Maria Amalia von Österreich (1746–1804)

Friedrich Michael von Pfalz-Birkenfeld (1724–1767)
∞ 1746
Maria Franziska von Pfalz-Sulzbach (1724–1794)

Karl Ludwig von Baden (1755–1801)
∞ 1774
Amalie von Hessen-Darmstadt (1754–1832)

Großeltern

Maximilian von Sachsen (1759–1838)
∞ 1792
Caroline von Bourbon-Parma (1770–1804)

König Maximilian I. Joseph (1756–1825)
∞ 1797
Karoline von Baden (1776–1841)

Eltern

König Johann von Sachsen (1801–1873)
∞ 1822
Amalie Auguste von Bayern (1801–1877)

Margarete von Sachsen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Margarete von Sachsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien