Mariama Signaté

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mariama Signaté
Mariama Signate
Spielerinformationen
Spitzname „Maya“
Geburtstag 22. Juli 1985
Geburtsort Dakar, Senegal
Staatsbürgerschaft FranzösinFranzösin französisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1990–2003 FrankreichFrankreich Toulon
2003–2005 FrankreichFrankreich Le Havre
2005–2008 FrankreichFrankreich Fleury les Aubrais
2008–2010 FrankreichFrankreich HBC Nîmes
2010–2011 DanemarkDänemark Aalborg DH
2011–2014 FrankreichFrankreich Issy Paris HB
2014–2018 UngarnUngarn ÉTV-Érdi VSE
2018–2019 FrankreichFrankreich Chambray Touraine Handball
Nationalmannschaft
Debüt am 22. Oktober 2004
            gegen NorwegenNorwegen Norwegen
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 147 (424)

Stand: 2. Juli 2019

Mariama Signaté (* 22. Juli 1985 in Dakar, Senegal) ist eine ehemalige französische Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Signaté begann im Jahr 1990 das Handballspielen in Toulon. Anschließend spielte die Rückraumspielerin zwischen 2003 und 2005 in Le Havre. Ihre nächste Station war Fleury-les-Aubrais, wo sie drei Jahre spielte. Im Jahr 2008 schloss Signate sich HBC Nîmes an, mit dem sie ein Jahr später den EHF Challenge Cup gewann. Im Sommer 2010 wechselte Signaté zum dänischen Erstligisten Aalborg DH.[1] Nach einer Saison in Dänemark schloss sie sich dem französischen Verein Issy Paris HB an.[2] Im Sommer 2014 unterschrieb sie einen Vertrag beim ungarischen Erstligisten ÉTV-Érdi VSE.[3] Im Jahre 2018 wechselte sie zum französischen Erstligisten Chambray Touraine Handball.[4] Dort beendete sie nach der Saison 2018/19 ihre Karriere.[5]

Signaté absolvierte 147 Partien für die französische Auswahl, in denen sie 424 Treffer erzielte. Mit der französischen Équipe nahm die Rechtshänderin 2008 an den Olympischen Spielen in China und 2012 in London teil. Ein Jahr später nahm Signaté an der Weltmeisterschaft teil, wo sie Vizeweltmeisterin wurde. Signaté wurde darüber hinaus in das Allstar-Team der Weltmeisterschaft gewählt.[6] Die Französin nahm weiterhin an der Weltmeisterschaft 2013 teil.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mariama Signaté – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariama Signate til Aalborg DH
  2. Mariama Signate rejoint Issy (Memento vom 13. Mai 2011 im Internet Archive)
  3. Erd holt Spielerinnen aus Frankreich, Serbien und Russland
  4. lanouvellerepublique.fr: LFH : après des semaines d'attente, Mariama Signaté est enfin chambraisienne, abgerufen am 4. März 2019
  5. handnews.fr: Mariama Signaté prend sa retraite, abgerufen am 2. Juli 2019
  6. Welthandballerin Riegelhuth in Allstar-Team (Memento vom 11. Februar 2013 im Webarchiv archive.today)
  7. Cumulative Statistics, abgerufen am 23. Dezember 2013