Mariano Izco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mariano Julio Izco)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariano Izco
Izco13.jpg
Spielerinformationen
Name Mariano Julio Izco
Geburtstag 13. März 1983
Geburtsort Buenos AiresArgentinien
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2004 CA San Telmo 93 (4)
2004–2005 Club Almagro 6 (0)
2005–2006 CA Tigre 27 (1)
2006–2014 Catania Calcio 218 (6)
2014–2017 Chievo Verona 53 (2)
2017– FC Crotone 4 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. November 2017

Mariano Julio Izco (* 13. März 1983 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Fußballspieler. Seine bisher erfolgreichste Zeit hatte er bei Catania Calcio, für die er acht Jahre lang spielte und zwischenzeitlich Kapitän war. Zudem ist Izco ist der Spieler mit den meisten Einsätzen für Catania in der Serie A. Neben der argentinischen besitzt er auch die italienische Staatsbürgerschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karriere in Argentinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Izco begann seine Karriere in der Heimat beim CA Tigre im Jahr 2000, welche zu diesem Zeitpunkt in der dritten Liga des Landes spielten. Dort bestritt er in vier Jahren 93 Einsätze und erzielte vier Tore. Zur Saison 2004/05 wechselte er zu Club Almagro, wo er auf sechs Einsätze kam und am Ende der Saison mit dem Verein absteigen musste. Nach dem Abstieg wechselte er zu CA Tigre, für die er 27 mal auflief. Dort wurde er von Scouts von Catania Calcio entdeckt und verpflichtet.

Karriere in Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Izco wechselte offiziell im August 2006 zu dem damals neu in die Serie A aufgestiegenen sizilianischen Verein Catania Calcio und machte sein Debüt bei einem 2:0-Sieg gegen FC Parma. In den folgenden Jahren entwickelte sich Izco zu einem wichtigen und unverzichtbaren Spieler im Mittelfeld von Catania und avancierte zum Kapitän. Nach dem Abstieg in der Saison 2013/14 wechselte Izco zur Chievo Verona.

Nach drei Spielzeiten in Verona wechselte Izco im Sommer 2017 zu Chievos Ligakonkurrenten FC Crotone.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]