Marisa Wendt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marisa Wendt (* 6. Oktober 1984 in Osnabrück) ist eine deutsche Schauspielerin, Autorin und Regisseurin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marisa Wendt studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig und nahm parallel dazu sprechkünstlerischen Unterricht.[1] Nach ihrem Abschluss 2010 war sie zunächst freiberuflich als Schauspielerin an verschiedenen Theatern engagiert, später folgten erste Regiearbeiten, ab 2013 ein Engagement als Regieassistentin und Regisseurin am Schleswig-Holsteinischen Landestheater. In dieser Zeit entstand u. a. ihr erstes Jugendstück Heldentat und Monstertod, welches ebenfalls am Schleswig-Holsteinischen Landestheater im November 2016 unter ihrer Regie zur Uraufführung kam. Von 2014 bis 2016 hatte sie außerdem die Leitung des Theaterjugendclubs Schleswig inne.[2]

In den Jahren 2016 bis 2020 arbeitete Marisa Wendt als freiberufliche Autorin und Regisseurin und verfasste in dieser Zeit verschiedene Theaterstücke im Bereich Jugendtheater und für den Abendspielplan; zuletzt erschien das Stück Orlando* nach Motiven von Virginia Woolf. Im Jahre 2018 erhielt sie den Förderpreis des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg[3] und den 1. Preis des Coburger Autorenforums[4].

Wendt ist seit der Spielzeit 2020/21 Schauspieldramaturgin am Stadttheater Gießen.[5]

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marisa Wendts Werke sind im Drei Masken Verlag erschienen.[6]

Regiearbeiten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Heldentat und Monstertod, Schleswig-Holsteinisches Landestheater
  • 2016: Da wär’s auf einmal still! Über Romantik und Lyrik, Schleswig-Holsteinisches Landestheater

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Förderpreis des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg[3]
  • 2018: 1. Preis des Coburger Autorenforums[4]
  • 2020: Ernennung zur 1. Stadtschreiberin Rendsburgs[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marisa Wendt: Stadttheater Gießen. Abgerufen am 27. April 2022.
  2. Marisa Wendt - Autorin. Abgerufen am 27. April 2022.
  3. a b Kristofer Grønskag gewinnt den Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2018. In: AK Kinder- und Jugendtheater Baden-Württemberg. Abgerufen am 27. Juli 2019.
  4. a b Coburg: Goldzombies und die Schwerkraft. In: infranken.de. 4. Juni 2018, abgerufen am 27. Juli 2019.
  5. Marisa Wendt: Stadttheater Gießen. Abgerufen am 27. April 2022.
  6. Autoren A-Z - Drei Masken Verlag. Abgerufen am 27. April 2022.
  7. Dana Frohbös: Stipendium aus öffentlichen und privaten Quellen: Marisa Wendt nimmt Rendsburg als 1. Stadtschreiberin unter die Lupe | shz.de. Abgerufen am 5. August 2020.