Markt.de

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markt.de

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Sitz Nymphenburger Straße 14
80335 München, Deutschland
Leitung Sang-Woo Pai, Geschäftsführer
Website https://www.markt.de/

Markt.de (Eigenschreibweise „markt.de“) ist ein Anzeigennetzwerk für Kleinanzeigen. Die Markt.de GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in München und Niederlassung in Essen ist eine Tochtergesellschaft der Markt Gruppe.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Vermarktung von Kleinanzeigen gründeten 2003 die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, die Ippen Mediengruppe und die damalige WAZ Mediengruppe (heute Funke Mediengruppe) mit je einem Drittel Anteil das Gemeinschaftsunternehmen ISA GmbH & Co. KG. Im September 2005 startete dieses Unternehmen den Kleinanzeigendienst Markt.de.[1] 2008 wurde das Mutterunternehmen in Markt Gruppe GmbH & Co. KG umbenannt. Durch Verkäufe der Eigentumsanteile gehört es inzwischen je zur Hälfte der Ippen Mediengruppe und der Rheinische Post Mediengruppe.

2010 übernahm und integrierte Markt.de das ein Jahr zuvor gegründete Startup Anounz.de.[2]

Kleinanzeigen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Markt.de können private und gewerbliche Kleinanzeigen oder Gesuche inseriert werden. Die Kategorienauswahl umfasst neben einem virtuellen Flohmarkt mit gebrauchten Artikeln auch Tier-Inserate, eine Singlebörse mit Kontaktanzeigen sowie Stellengesuche und Stellenanzeigen. Gesucht werden kann entweder in ganz Deutschland oder nur in Regionen einer bestimmten Postleitzahl. Das Portal ist Mitglied der International Classified Media Association (ICMA).

Neben den online übermittelten Kleinanzeigen werden auch Inserate aus den regionalen Tageszeitungen der Markt.Gruppe und ihrer Partnerverlage auf der Internetseite veröffentlicht. Dazu gehört z. B. die Hessische/Niedersächsische Allgemeine, die Neue Osnabrücker Zeitung, das Oberbayerisches Volksblatt (OVB), die Thüringer Allgemeine, die Lüdenscheider Nachrichten und der Münchner Merkur. Zudem erscheinen Markt.de Tieranzeigen in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und der Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ).[3]

Im Januar 2019 erreichte Markt.de laut Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern 22 Millionen Besucher und 461 Millionen Seitenaufrufe.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ISA startet virtuellen Marktplatz. In: Horizont online. 21. September 2005, abgerufen am 5. März 2019.
  2. Markt.de übernimmt Anounz. In: Deutsche Startups. 22. November 2010, abgerufen am 5. März 2019.
  3. Unsere Netzwerkpartner. In: Website der Markt Gruppe. Abgerufen am 5. März 2019.
  4. Online-Nutzungsdaten Markt.de Januar 2019. In: Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern. Abgerufen am 5. März 2019.