Markus Wölbitsch-Milan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Markus Wölbitsch)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Markus Wölbitsch-Milan, auch Markus Wölbitsch, (* 8. Februar 1982 in Wien) ist ein österreichischer Politiker. Er war Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien. Seit dem 25. Jänner 2018 war er als Nachfolger von Gernot Blümel nicht amtsführender Stadtrat in Landesregierung und Stadtsenat Häupl VI bzw. Landesregierung und Stadtsenat Ludwig I.[1]

Nach den Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien 2020 übernahm Wölbitsch die Funktion des Klubobmannes[2] von Elisabeth Olischar und übergab den Posten des nicht amtsführender Stadtrat an Isabelle Jungnickel und Bernadette Arnoldner.[3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Matura absolvierte er am Neusprachlichen Gymnasium St. Ursula in Wien. Nach Ableistung seines Präsenzdienstes bei der Ehrengarde Wien studierte er Internationale Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und auf der Stockholm School of Economics. 2008 schloss er den CEMS Master in International Management (MIM) und parallel dazu sein Diplomstudium (Abschluss: Mag.rer.soec.oec.) an der Wirtschaftsuniversität Wien ab.[4] 2016 promovierte er an der Wirtschaftsuniversität Wien mit seiner Dissertation (Titel: The Influence of Regular Stakeholder Involvement on Stakeholder Behavior in a Corporate Crisis Situation) zum Doktor rer. soc. oec.[5] In Boston spezialisierte er sich an der „Harvard Summer School“ im Bereich „Strategisches Management“.[6]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Studienzeit arbeitete Markus Wölbitsch unter anderem bei Siemens in Wien und München. 2008 wechselte er zur internationalen Strategie- und Kommunikationsberatung Brunswick Group, bei der er bis 2014 als Seniorberater (Associate) tätig war. Danach war er bis 2015 als Partner bei Edelweiß Consulting und dort unter anderem verantwortlich für die Bereiche Strategieberatung und partizipative Organisationsentwicklung zuständig.

Wölbitsch ist ausgebildeter Trainer, Moderator und systemischer Coach für Führungskräfte. Diese Ausbildungen absolvierte er unter anderem an der Politischen Akademie der ÖVP und an der European Systemic Business Academy.[7]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine politische Laufbahn begann Wölbitsch 2000 als Mitglied der Jungen ÖVP. Von 2002 bis 2005 war er Landesgeschäftsführer der Jungen ÖVP Wien und wurde 2005 zum Bezirksrat in Liesing gewählt.[8] Zusätzlich dazu war er ab 2007 Bezirksparteiobmann-Stellvertreter in Liesing. 2011 legte er alle seine politischen Ämter zurück.[9] Von 22. Oktober 2015 bis 18. Dezember 2017 war er Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien.[10][11][12] Die Wahl zum nicht amtsführenden Stadtrat im Wiener Gemeinderat und Landtag erfolgte am 25. Jänner 2018.[13][14][15]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wölbitsch ist in seiner Freizeit Bergsteiger, Marathonläufer und Triathlet.[16] Er engagiert sich bei sozialen Projekten und ist Beirat von "Social City Wien", einer Vernetzungsplattform für gesellschaftliche Innovationen.[17]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorschau auf den morgigen Gemeinderat. Rathauskorrespondenz vom 24. Jänner 2018.
  2. Wiener ÖVP dürfte Personalentscheidungen getroffen haben. Abgerufen am 17. November 2020.
  3. wien ORF at red: Kein Posten für Birgit Hebein im Klub. 16. November 2020, abgerufen am 17. November 2020.
  4. Lebenslauf Markus Wölbitsch. (PDF) ÖVP Wien, abgerufen am 20. April 2017.
  5. michael.andrusio: ÖVP-Wien: Wölbitsch neuer Landesgeschäftsführer. (kurier.at [abgerufen am 20. April 2017]).
  6. Salzburger Nachrichten: Markus Wölbitsch: Strategieberater managt ÖVP. (salzburg.com [abgerufen am 31. Mai 2017]).
  7. Salzburger Nachrichten: Markus Wölbitsch: Strategieberater managt ÖVP. (salzburg.com [abgerufen am 20. April 2017]).
  8. Markus Kroiher neues Landesobmann der Jungen ÖVP Wien. In: ots.at. 11. Oktober 2002, abgerufen am 20. April 2017.
  9. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Markus Wölbitsch wird Landesgeschäftsführer der Wiener ÖVP. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 20. April 2017]).
  10. Markus Wölbitsch neuer Geschäftsführer der VP Wien. Abgerufen am 20. April 2017.
  11. Florian Gasser: Sebastian Kurz: Die schwarzen Jünger | ZEIT Campus. In: Die Zeit. 11. Februar 2017, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 20. April 2017]).
  12. Andreas Edler: Bernadette Arnoldner ist neue Landesgeschäftsführerin der ÖVP Wien. In: meinbezirk.at. 20. Dezember 2017, abgerufen am 12. Januar 2021.
  13. Neue Ämter im Gemeinderat offiziell besetzt – wien.ORF.at. Abgerufen am 1. Februar 2018.
  14. Presse-Service: Archivmeldung: Personalrochade in Rathaus-ÖVP: Markus Wölbitsch neuer Stadtrat. In: Presseservice der Stadt Wien. 19. Dezember 2017 (wien.gv.at [abgerufen am 1. Februar 2018]).
  15. Markus Wölbitsch zum neuen Stadtrat der Wiener Stadtregierung gewählt. In: OTS.at. 25. Januar 2018, abgerufen am 1. Februar 2018.
  16. Triathlon Ranking Austria: Details für Markus Wölbitsch (EK II) | Triathlon Ranking Austria. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 7. November 2017; abgerufen am 20. April 2017.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/triathlonliste.topsportaustria.at
  17. Unterstützer_Innen. Abgerufen am 14. Juli 2020.