Markus Weisbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Weisbeck

Markus Weisbeck (* 16. Mai 1965 in Offenburg) ist ein deutscher Grafikdesigner und Professor an der Bauhaus-Universität Weimar. Er lebt und arbeitet in Weimar, Frankfurt am Main und Berlin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weisbeck studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main und gründete 1999 das Grafikstudio Surface Gesellschaft für Gestaltung mbH. Nach mehreren internationalen Gastprofessuren unterrichtet er seit 2011 als Professor für Grafikdesign an der Bauhaus-Universität Weimar. Seit 2013 ist er offizielles Mitglied des AGI Alliance Graphique Internationale.

Arbeiten ab 2007 (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Corporate Design The Forsythe Company / Corporate Design Deutscher Pavillon Biennale di Venezia / Corporate Design Deutscher Pavillon Sao Paulo Architektur-Biennale / Corporate Design Städelschule ArchitectureClass
  • 2008: Artdirection Animationen Designpreis der Bundesrepublik Deutschland (mit Oliver Hardt)
  • 2009: Corporate Design Deutscher Pavillon Biennale di Venezia / Monografie Rachel Harrison für CCS Bard College
  • 2010: Do the stars need a reason to shine, Solo, Krome Galerie
  • 2011: Corporate Design Staatsoper Stuttgart / Corporate Design Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main / Art works Sammlungskatalog Deutsche Bank AG / Corporate Design Globe Festival Deutsche Bank AG
  • 2012: Corporate Design Gwangju Folly II, Korea / Ausstellungsdesign Goethe-Nationalmuseum (Weimar)
  • 2013: Corporate Design Fogo Island Art, Neufundland, Kanada
  • 2014: Corporate Design Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: The conditions of Graphic Design, IDEA, Japan / New Typographic Design, Laurence King, UK / Kelvin, Colour Today; Die Gestalten Verlag, Deutschland / Serialize; Gestalten Verlag, Deutschland / Design Evolution, Rockport, USA / Corporate Identity und Corporate Design, avEdition, Deutschland / New Visual Works, German Graphic Design, LST, China
  • 2008: Quest, Deutschland
  • 2009: Area 2, Phaidon, UK / Dry Design, Pie Books, Japan / 23rd International Biennial of Graphic Design, Tschechien / 60 Jahre Grafik-Design der Bundesrepublik / Studio Culture, Unit Editions, London, UK / Goethe Institut, Designtrends Germany
  • 2010: 24rd International Biennial of Graphic Design, Tschechien
  • 2011: Markus Weisbeck, Surface; Monografie, SternbergPress NYC
  • 2014: Markus Weisbeck, Surface; Monografie, Idea School Teheran
  • Diverse Artikel in Creative Review, Grafik, Form, Page, Etapes

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: IDCA, International Design Conference, Aspen/Colorado, USA
  • 1997: Musée de la Poste, Paris, Frankreich
  • 2001: Didalic Convention, Museum für Angewandte Kunst, Wien, Österreich / Trade, Fotomuseum Winterthur, Schweiz
  • 2002: Foto Biennale Rotterdam, Niederlande / Die Kraft der Negation, Volksbühne Berlin / Schauspielhaus Köln, Deutschland (mit Nikolaus Hirsch & Michel Müller) / Mapping, 1822-Forum, Frankfurt/M, Deutschland
  • 2003: Utopia Station, Biennale di Venezia, Italien / Soundchambers, Museu Serralves, Porto, Lissabon, Portugal (mit Nikolaus Hirsch & Michel Müller)
  • 2004: Emotion One, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt/M, Deutschland / Utopia Station, Haus der Kunst München, Deutschland
  • 2006: Peace Tower, Whitney Biennale, New York, USA / Protections, Kunsthaus Graz, Österreich / International Poster Exhibition, Tokushima, Japan
  • 2007: Dimension der Fläche – Kommunikationsdesign in Deutschland
  • 2008: GestalteCreate, 175 Jahre HfG Offenbach, MAK, Frankfurt, Deutschland
  • 2009: 23rd International Biennial of Graphic Design, Brno, Tschechien / Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal, Deutschland / Surface, Design Hessen, Darmstadt, Deutschland
  • 2010: Krome Gallery, Soloshow, Berlin, Deutschland / Thomas Mayfried, ephemera, grafik design etc. Haus der Kunst, München, Deutschland
  • 2011: The Office Gallery, Frankfurt, Deutschland / Krome Gallery, Soloshow, Berlin, Deutschland / 24rd International Biennial of Graphic Design, Brno, Tschechien
  • 2012: Past Present Fortune, Galerie Kai Middendorff / The Future Archive, NBK Berlin, Deutschland
  • 2013: Freie Sicht / Groupshow, KV Wiesbaden, Deutschland
  • 2014: Space for Visual Research, Galerie Kai Middendorff
  • 2016: "Alles neu! 100 Jahre Neue Typografie und Neue Grafik in Frankfurt am Main", kuratiert von Prof. Dr. Klaus Klemp, Prof. em. Friedrich Friedl, Matthias Wagner K und Peter Zizka, Museum Angewandte Kunst (Frankfurt am Main), Frankfurt, 2016[1]
  • 2017: Einzelausstellung, Kai Middendorff Galerie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]