Die Gestalten Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Gestalten Verlag

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1995
Sitz Berlin
Leitung Robert Klanten
Mitarbeiterzahl ca. 30
Branche Kunstbuchverlag
Website gestalten.com
Stand: 16. August 2016

Der Die Gestalten Verlag ist ein deutscher Kunstbuchverlag, der auf Themen wie Design, Illustration, Architektur, Fotografie, Typografie und zeitgenössische Kunst spezialisiert ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Studienfreunde Robert Klanten, Markus Hollmann-Loges und Andreas Peyerl zogen Anfang der 1990er Jahre nach Berlin.[1][2] Schnell lernten sie die Schlüsselfiguren der Berliner Techno- und Kulturszene kennen.[2] Als Grafikagentur Die Gestalten übernahmen sie zunächst die Erstellung von Flyern und Plakaten für Techno-Clubs und Raves.[2] 1994 begannen sie mit den Planungen für ein Buch über die Techno-Kunst, das die visuellen Aspekte der Technokultur dokumentieren sollte.[1][3] Um das Interesse im Markt zu sondieren, produzierten sie Bestellkarten, die über Technozeitschriften verteilt wurden. Sie erhielten über tausend Bestellungen, wodurch ein Kredit aufgenommen werden konnte.[1] Das Localizer 1.0. betitelte Werk erschien 1995 im dafür neu gegründeten Die Gestalten Verlag. Nach Abschluss des Projekts war die Liquidität des Verlages sehr gering, so dass Klanten sich als Existenzgründer fördern ließ.[3] Ab 1997 wuchs die Zahl der Veröffentlichungen und es wurden etwa vier Titel pro Jahr verlegt.[3] Noch bevor der Verlag einen deutschen Vertrieb hatte, konnte das Unternehmen japanische und englische Vertriebspartner gewinnen.[3]

Ab 1998 wurde der Fokus auf Bücher zum Thema Grafikdesign gelegt. Auch in späteren Jahren widmete sich die Mehrzahl der vom Verlag veröffentlichten Bücher Design- und Kunstthemen. Es werden jedoch auch vereinzelt Kochbücher, Reiseführer oder Bücher über Motorräder und Fahrräder veröffentlicht. Unter dem Imprint Little Gestalten erscheinen außerdem Kinderbücher. Die Veröffentlichungen sind seit der Frühphase des Unternehmens stark auf den internationalen Markt ausgerichtet. Etwa zwei Drittel des Umsatzes werden im Ausland erzielt.[1]

2002 wurde in Zusammenarbeit mit Josua Reichert das zum damaligen Zeitpunkt „Kleinste Buch der Welt“ veröffentlicht, das auf 26 Seiten im Maß 2,4 × 2,9 mm die Buchstaben des Alphabets präsentierte.[4]

Seit dem Jahr 2003 bietet Gestalten Fonts eine Vielzahl von Schriftarten an. Gestalten TV produziert seit dem Jahr 2007 Filme zu Künstlern und Innovatoren, die über die Webseite gestalten.tv veröffentlicht werden.

Das Unternehmen bietet auch Beratungsleistungen zum Thema Design. Zu den Kunden zählen unter anderem Design Hotels, Diesel, Distanz, Hatje Cantz, MTV, Nokia, Redbull, Smart, Uniqlo, Volkswagen und Zumtobel.

Im April 2011 wurde auf der Dachterrasse des Berliner Bikini-Hauses der erste Gestalten Store eröffnet. Weitere Gestalten Stores existieren in New York City und einem Berliner Hotel. Der Verlag unterhält Büros in Berlin, London, New York und Tokio.

Seit dem Weggang seiner früheren Geschäftspartner führt Klanten den Verlag allein und hält auch alle Anteile.[1]

Der Verlag ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Ende August 2016 wurde bekannt, dass Klanten ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung (nach § 270a InsO) zur Sanierung des Verlages eingeleitet hat, in dessen Rahmen nach dem „Shop“ in den Berliner Sophienhöfen auch der zuletzt als Gestalten Space firmierende Store im Bikini-Haus aufgegeben wurde.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Julia Löhr: Gestalten-Verlag: „Wenn Bücher, dann Hardcover“. In: FAZ vom 9. September 2014.
  2. a b c Die Gestalten Verlag bei berkmueller.de, abgerufen am 18. August 2016
  3. a b c d Robert Klanten erklärt den Die Gestalten Verlag. In: De:Bug vom 28. Juli 2006.
  4. Smallest Book in the World. In: BBC.co.uk vom 3. April 2002.
  5. Gestalten Verlag will über Insolvenzverfahren Sanierung einleiten, buchmarkt.de, 29. August 2016, abgerufen am 29. August 2016
  6. Sanierung in Eigenverwaltung: Gestalten meldet Insolvenz an, boersenblatt.net, 29. August 2016, abgerufen am 1. September 2016