Marlo Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marlo Thomas im September 2008

Margaret Julia "Marlo" Thomas (* 21. November 1937 in Detroit, Michigan) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin, die ihre größten Erfolge in den 1960er und 1970er-Jahren feiern konnte. Thomas wurde für ihre Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit vier Emmys, einem Golden Globe und einem Grammy. 2014 wurde ihr die Presidential Medal of Freedom verliehen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marlo Thomas wurde am 21. November 1937 als erstes von insgesamt drei Kindern des Schauspielers und Komikers Danny Thomas und seiner Frau Rose Marie Cassaniti in Detroit geboren. Ihre Schwester Terre Thomas wurde ebenfalls Schauspielerin, ihr Bruder Tony Thomas Fernseh- und Filmproduzent.

Thomas wuchs in Beverly Hills auf. Ihre Eltern gaben ihr den Spitznamen Margo, aus dem später ihr Künstlername Marlo wurde. Sie besuchte die Marymount High School in Los Angeles, ehe sie ihren Hochschulabschluss an der University of Southern California abschloss.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marlo Thomas bei den Emmy Awards, 1989

Marlo Thomas begann ihre Laufbahn als Schauspielerin 1960 mit Auftritten in einigen bekannten Fernsehserien. 1965 wurde sie von Mike Nichols für die weibliche Hauptrolle im Theaterstück Barefoot in the Park gecastet.

1966 erreichte Thomas den Durchbruch als Fernsehschauspielerin in der Sitcom That Girl, in der sie die Hauptrolle als Ann Marie übernahm. Die von der American Broadcasting Company produzierte Serie lief fünf Jahre lang und brachte es auf insgesamt 136 Episoden in fünf Staffeln.

Nach That Girl spielte Thomas weiterhin vorwiegend in Fernsehserien mit, nahm jedoch nun auch Rollen in Kino- sowie Fernsehfilmen an. Sie trat außerdem weiterhin gelegentlich am Theater auf (darunter am Broadway in New York) und betätigte sich als Produzentin für Hörspiele. Thomas ist bis heute als Stargast in Fernsehserien und Filmen zu sehen. 2009 veröffentlichte sie ihre Memoiren unter dem Titel Growing Up Laughing.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1967: Golden Globe Award als Beste Darstellerin in einer Fernsehserie (Süß, aber ein bisschen verrückt)
  • 1974: Emmy in der Kategorie Outstanding Children's Special (Free to Be...You & Me)
  • 1981: Emmy in der Kategorie Outstanding Individual Achievement in Children's Programming (The Body Human: Facts for Girls)
  • 1986: Emmy in der Kategorie Outstanding Lead Actress in a Miniseries or a Special (Nobody`s Child)
  • 1989: Emmy in der Kategorie Outstanding Children's Program (Free to be...a Family)
  • 1992: Stern auf dem Hollywood Walk of Fame
  • 1996: Lucy Award
  • 2000: Excellence in Media Award
  • 2004: TV Land Award in der Kategorie Favorite Fashion Plate - Female
  • 2006: Grammy für das beste gesprochene Album für Kinder (Marlo Thomas & Friends: Thanks & Giving All Year Long, auch Produzentin)
  • 2014: Presidential Medal of Freedom

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]