Marry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marry in Mannheim 2016 auf dem La Ola Schlagerfestival

Marry (* 26. Mai 1981 in Neuwied als Marion Möhlich[1]) ist eine deutsche Schlagersängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aus Großmaischeid stammende Marry absolvierte 1998 neben der Schule mehrere Praktika bei einem regionalen Fernsehsender im Westerwald. Nach dem Abschluss der höheren Handelsschule ging sie 2001 nach Köln und stieg mit einem Praktikum beim Künstlermanagement pmc GmbH in die Medienbranche ein. Eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau (IHK) und Eventmanagerin (WAR) folgten auf der Abendschule.

Ihren musikalischen Durchbruch hatte sie 2005 mit der Single Ohne dich, einer Coverversion des Liedes der Münchener Freiheit. Seit 2010 ist Marry hauptberuflich als Sängerin aktiv. Sie steht bei EMI unter Vertrag.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[2]
Ohne dich (feat. Marc-El)
  DE 100 22.08.2005 (1 Wo.)
Tausendmal du (mit Tobee)
  DE 87 28.05.2010 (1 Wo.)

Alben

  • 2014: 1000 Nächte

Singles

  • 2005: Ohne Dich
  • 2006: The Best
  • 2010: Heut Nacht
  • 2010: Tausendmal Du – mit Tobee
  • 2010: Ich liebe dich
  • 2011: Heut Nacht
  • 2011: Sommermädchen fürs Sommermärchen
  • 2011: Wir sind Sommermädchen
  • 2012: Ein neues Sommermärchen
  • 2012: Du bist mein Licht – mit Tobee
  • 2012: Herzklopfen
  • 2012: Bis in alle Ewigkeit
  • 2013: Über den Wolken
  • 2013: Helden der Nacht – mit Paul Janke
  • 2014: 1000 Nächte
  • 2014: Wir greifen nach den Sternen
  • 2015: Sensationell
  • 2015: P.S. Ich liebe dich
  • 2015: Verdammt
  • 2015: Lass dein Herz an
  • 2016: Wir – feat. DJ Düse
  • 2016: Ohne Dich (Reloaded)
  • 2017: Geboren um zu feiern – Marry & Harris & Ford
  • 2017: The Floor Is Lava
  • 2018: Vorglühn Nachglühn
  • 2019: Hoch die Hände Nachtgebet – Marry & Balineiro
  • 2019: Lasst uns leben
  • 2019: Hier in den Bergen
  • 2020: Hier an der Playa
  • 2020: Die Party geht weiter – Marry & Balineiro
  • 2020: Lebende Legenden

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Das deutsche Hitparadenmikro auf RTL II in der Kategorie „Bestes Duett“ (Tausendmal du, mit Tobee)
  • 2015: PartyMusic Award Top-Of-The-Mountains (Best – Voice Lady)
  • 2016: Ballermann-Award
  • 2017: Ballermann-Award
  • 2018: Ballermann-Award in der Kategorie „Live“
  • 2019: Ballermann-Award in der Kategorie „Bestes Entertainment“[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RTL2.de: RTL2 – Marry. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 15. Oktober 2013; abgerufen am 1. August 2013.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rtl2.de
  2. Charts DE Charts DE Tobee
  3. Nicole Werner: Event-Bericht: Das war der Ballermann Award 2019. popschlager-aktuell.com, 27. März 2019, abgerufen am 8. Mai 2019.