Marsheaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marsheaux
Marsheaux auf dem Infest Festival 2008 in Bradford (England)
Marsheaux auf dem Infest Festival 2008 in Bradford (England)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Synthie Pop
Gründung 2003
Website www.marsheaux.com
Gründungsmitglieder
Gesang, Synthesizer
Sophie Sarigiannidou
Gesang, Synthesizer
Marianthi Melitsi

Marsheaux sind ein Synthie Pop-Duo aus Thessaloniki, Griechenland, bestehend aus den beiden Musikerinnen Marianthi Melitsi und Sophie Sarigiannidou. Beide zogen im Jahr 2000 nach Athen und gründeten die Gruppe, um ihre Vorliebe für elektronische Popmusik voranzutreiben. Der Name Marsheaux leitet sich aus den ersten beiden Silben der Namen der Bandmitglieder ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Marsheaux erlangten mit ihrer Debütsingle, einer dunkleren Coverversion von Gershon Kingsleys Popcorn nationale Beachtung in Griechenland. Die Single wurde weitverbreitet im griechischen und kontinentaleuropäischen Rundfunk gespielt. Mit ihren 2 Remixen für das In-Vox-Duett mit Andy Bell von Erasure, Will I Ever, erreichten sie 2004 weitere internationale Anerkennung.

Derzeit bei Undo Records unter Vertrag, veröffentlichten Marsheaux im Jahr 2004 ihr erstes Studioalbum Ebay Queen. Das Album spielt stark mit Marsheauxs selbsteingeräumter Beeinflussung durch The Human League, Orchestral Manoeuvres in the Dark und Depeche Mode. Schlüsselelement bei Marsheaux ist, dass beide Musikerinnen fast ausschließlich auf Englisch singen, was den Absatz im Vereinigten Königreich und den USA ermöglicht. Ebay Queen erhielt international wohlwollende Kritiken.

Beide Musikerinnen sind nicht nur Sängerinnen, sondern auch versierte Instrumentalistinnen am Synthesizer. Marianthi spielt microKORG, Minimoog, Roland SH101 and Yamaha CS01, Sophie spielt microKORG, Korg MS-10, Roland alpha-Juno2, Akai AX80 und Roland CR-78.

Im Dezember 2006 veröffentlichte Undo Records Marsheauxs zweites Album Peekaboo, das sich weltweit verkauft, hauptsächlich jedoch in Griechenland, den USA und dem Vereinigten Königreich. Electronically Yours bewertete es als Album des Jahres 2007.[1]

2009 erschien das dritte Album Lumineux Noir. Es enthält einige deutlich dunklere Stücke als die vorherigen Alben und wurde vom Sonic Seducer mit der Musik von Chemical Brothers, Client und Ladytron verglichen.[2]

Zusätzlich zu ihren Eigenkompositionen haben sich Marsheaux auf das Remixing und die Neufassung vorhandener Stücke von Künstlern wie Moby, Katy Perry, Kylie Minogue, Gwen Stefani usw. spezialisiert. Nachdem das Duo bereits, im Jahre 2005 mit New Life, eine Coverversion der zweiten Single von Depeche Mode produzierte, veröffentlichten die Musikerinnen, im Januar 2015 mit A Broken Frame, eine Neuinterpretation des gesamten gleichnamigen Albums der britischen Synthpop-Band. Beide Bandmitglieder haben regelmäßig Gastauftritte als DJanes in Athen und inzwischen auch in anderen europäischen Städten.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Label UK US GR
2004 E-Bay Queen Undo - - -
2007 Peekaboo Undo - - -
2009 Lumineux Noir Undo - - -
2013 Inhale Undo - - -
2015 A Broken Frame Undo - - -

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single Label UK Singles US Hot 100 GR Album
2003 Popcorn Undo - - - Ebay Queen
2007 Hanging On Undo - - - Peak a Boo
2009 Breakthrough Undo - - - Lumineux Noir
2009 Ghost[3]
Limitierte Auflage als Vinylschallplatte
Undo - - - Lumineux Noir
2009 Summer[4] Out of Line - - - Lumineux Noir

2007[Bearbeiten]

  • Empire State Human - am 3. April 2007 als frei verfügbarer Download veröffentlichte Coverversion zu Ehren des 30-jährigen Bestehens von The Human League.
  • Remix des Stückes A Dark City's Night des deutschen Synthie Pop-Duos Portash (aus dem Portash-Album Framed Lives).
  • Remix des Stückes It’s Not Over der britischen Girlgroup Client.
  • Remix des Stückes We Are Lovers der deutschen Synthie Pop-Band Camouflage.
  • 2 Remixe des Stückes Singles der griechischen Band Closer.

2008[Bearbeiten]

  • Remix von Perfect Girl der britischen Elektropop-Gruppe The Ultrasonics, veröffentlicht am 25. August 2008.
  • Remix von Smile des schwedischen Elektropop-Duos Ashbury Heights.
  • Remix von Mirrorball der britischen Elektropop-Gruppe Electrobelle.

2009[Bearbeiten]

  • Remix des Stückes Sharper Than A Knife des australischen Pop-Duos Parralox.
  • Remix des Stückes Hot N Cold der amerikanischen Popsängerin Katy Perry.
  • Remix des Stückes Medium Pleasure der amerikanischen Band Kid Moxie.
  • Remix des Stückes Zo der griechischen Sängerin Dimitra Galani.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marsheaux premier new tracks 'Ghost' & 'Bizarre Love Duo' (Englisch) In: Electronically Yours. 7. März 2007. Abgerufen am 4. März 2011.
  2. Thomas Pilgrim: Lumineux Noir. In: Sonic Seducer. Abgerufen am 11. Januar 2011.
  3. Marsheaux. Out Of Line Music GmbH. Abgerufen am 4. März 2011.
  4. Marsheaux Discography (Englisch) In: Discogs. Abgerufen am 20. Mai 2011.