Martin Huber (Biathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Huber Biathlon
Verband OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 3. März 1992
Karriere
Verein TS Union Raika Obertilliach
Status aktiv
Medaillenspiegel
ÖM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo ÖSV Österreichische Meisterschaften
0Gold0 2014 Eisenerz Massenstart
Weltcupbilanz
letzte Änderung: 4. Dezember 2014

Martin Huber (* 3. März 1992) ist ein österreichischer Biathlet.

Martin Huber lebt in Kartitsch und startet für den TS Union Raika Obertilliach. Er nahm bislang an vier internationalen Juniorenmeisterschaften teil. Er bestritt die Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2009 in Canmore, 2011 in Nové Město na Moravě sowie 2013 in Obertilliach. Die besten Resultate erzielte er 2011, als er 15. des Einzels, 17. des Sprints und 14. der Verfolgung wurde. Bei den Juniorenrennen der Biathlon-Europameisterschaften 2013 in Bansko waren zweite Plätze in Sprint und Verfolgung beste Ergebnisse.

National konnte Huber, der 2011 in den österreichischen B-Kader aufstieg, seinen bislang größten Erfolg bei den österreichischen Meisterschaften 2014 erreichen, als er die Abwesenheit des Elitekaders nutzen konnte und im Massenstartrennen vor Alexander Jakob und Felix Waldhuber den nationalen Meistertitel gewinnen konnte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]