Martin Seiler (Manager)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Seiler (* 28. Juli 1964) ist ein deutscher Manager. Seit dem 1. Januar 2018 ist er Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn AG, zuständig für Personal und Recht.[1] Von Juni 2015 bis November 2017 war er Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor der Deutschen Telekom und damit für 70.000 Mitarbeiter verantwortlich.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine berufliche Laufbahn begann 1980 bei der Deutschen Bundespost in Baden-Baden. Nach über 15 Jahren in Betriebsrat und Deutscher Postgewerkschaft bzw. ver.di wechselte Seiler Anfang 2003 ins Management der Deutschen Post AG in Bonn. Seit 2010 war er „HR Direktor“ bei der Deutschen Telekom, ab Juni 2015 Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor. Am 10. November 2017 wurde er, mit Wirkung zum 1. Januar 2018, zum Personalvorstand der Deutschen Bahn bestellt.[1] Er löste Ulrich Weber ab.

Die Berufung Seilers in den DB-Vorstand war Ende August 2017 bekannt geworden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DB-Aufsichtsrat beruft drei neue Vorstände. In: deutschebahn.com. Deutsche Bahn, 10. November 2017, abgerufen am 11. November 2017.
  2. Neuer Personalchef kommt wohl von der Telekom. In: handelsblatt.com. 25. August 2017, abgerufen am 27. August 2017.